1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erfahrungen mit Chakren

Dieses Thema im Forum "Traditionelle östliche Medizin" wurde erstellt von Bunteslicht, 26. Juli 2008.

  1. Bunteslicht

    Bunteslicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    Hallo.
    Ich hab bis jetzt erst ein paar Bücher über Chakren gelesen, war schon ne Zeit her. Das, was mich sehr enttäuscht hat, ist, dass in den Büchern die Lehren so verschieden waren. Also die Farben der Chakren, und auch bestimmte Beteutungen waren verschieden. Ich ging immer wieder in Büchergeschäfte und hab dort alle aktuellen Bücher über Chakren durchgestöbert, aber musste feststellen, dass die Ansichten und Lehren nicht identisch waren. Wahrscheinlich deshalb, weil nicht jeder Mensch denselben Zugang dazu hat.
    Trotzdem hab ich mit meinen Chakren gearbeitet. Ein Buch (Titel weiß ich grad leider nicht mehr, hab das Buch ausgeliehn.. werd ich nachtragen, wenn ihr wollt) war mir am sympathischten von allen, und nach diesem Buch machte ich Übungen. Und die haben tatsächlich sehr viel bewegt. Und auch ausgelöst. Leider nicht nur Angenehmes. Heilung bzw. Aktivierung kann ja auch weh tun. Das hab ich schon so oft feststellen müssen..
    Bereiche Herz und Kehlkopf- bzw. Halschakra sind bei mir am meisten betroffen gewesen. Und auch das Wurzelchakra. Z.B. :Hab, als ich öfter mit den Chakren gearbeitet hab, auch immer wieder Abszesse beim Steißbein bekommen.
    Was ich hier gleich hinzufügen will: ich habe sehr viele sehr schwere Traumatas durchlebt, und hatte dabei auch außekörperliche Erfahrungen und Nahtoderlebnisse gemacht.
    Wieweit würdet ihr mir zu weiterer Arbeit mit Chakren raten? (Hab inzwischen ziemlich lang damit pausiert, weil ziemlich viel ausgelöst wurde).
    Was habt ihr für Erfahrungen mit Chakren gemacht?
    Lg Bunteslicht :blume:
     
  2. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Erde
    Also, ein Buch über Chakren war auch mein erstes "esoterisches" Buch. Ich habe einen ständig plappernden Kopf und kann daher auch schwer meditieren. Ich habe daher mit Musik angefangen und die jeweilige Farbe in die Chakren eingeatmet. Da meine Lebenslage auf eine Schwäche im ersten und zweiten Chakra deutet, konzetriere ich meistens darauf.

    Da ich bei den Meditationen oft wenig merkte - ich erwartete ein kribbeln o.ä - kaufte ich mir Heilsteine. Und siehe da mit einem Rubin am Steißbein kam ein wohliges warmes Gefühl im Unterbauch und der Kopf hörte zu plappern auf. Sonst war bei mir eigentlich nix los und ich höre auch zum ersten Mal von schmerzlichen Erfahrungen beim Meditieren.
    Wie gehst du bei deinen Sitzungen vor?

    lg, Trixi
     
  3. bluecaffeine

    bluecaffeine Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    234
    Ich würde das nicht allein machen, hast du dieses Buch, wo man reinschreibt, welche Erfahrungen man in bestimmten Alter gemacht hat, das ist schwer allein aufzuarbeiten. Ich bin mit dem Buch allein auch nicht klar gekommen.
     
  4. Evolet

    Evolet Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    117
    Hallo,

    ich arbeite auch mit den Chakren, aber nicht alleine.
    Bei mir war nach traumatischen Ereignissen das Wurzelchakra zu. Ich hatte sehr, sehr oft Schmerzen im Steißbein. Wir haben uns meinen Traumas gewidmet und aufgearbeitet und feste geerdet.
    Seither sind diese Schmerzen komplett weg (besonders während der Menstruation waren sie gewaltig).

    Jetzt arbeiten wir am Herzchakra, da gibt es auch noch ne Menge zu tun ;)

    Auch ich kann mich an Ereignisse erinnern, bei denen es mir zuerst schlechter ging bevor die Besserung sich einstellte.

    Ich würde mit Hilfe an den Chakren arbeiten, so hast du die Stütze und den Halt die du brauchst deine Erlebnisse aufzuarbeiten.

    Alles Gute,
    Liloli
     
  5. Kleine Fee

    Kleine Fee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    22

    Hallo Bunteslicht,

    ich arbeite selber auch mit Chakren, d.h. ich lasse mich von einer sehr sehr guten Therapeuten behandeln. Ein bißchen größerer Überbegriff von dieser Chakrenarbeit ist ja: Licht- und Energiearbeit.

    Was ich bei Dir glaube rauszuspüren ist, daß Du schon auf jeden Fall ganz intuitiv weißt, daß die Arbeit mit den Chakren in diesem deinem jetzigen Leben/Inkarnation genau der richtige Weg ist, an deinen Themen zu arbeiten bzw. Dich hier weiterzuentwickeln.

    Bei mir selber war auch der erste Kontakt mit dieser Arbeit ein Buch, das hieß: Achtung Energievampire! Was mir auch ein bißchen weitergeholfen gehabt hat. Na ja, auf jeden Fall gehe ich jetzt zu einer psychologischen Heilpraktikerin, Pychotherapeutin und Licht- und Energiearbeitstherapeutin und ich bin ehrlich gesagt von den Erfolgen total beeindruckt!

    Jetzt ist eben nur die Sache, daß ich keine Ahnung habe, wo Du wohnst und ob München für Dich der Weg zu weit weg ist?

    Ich gebe Dir einfach mal die Adresse von der Heilpraktikerin: Also sie heißt:
    Christa Klaus
    Franz-Sperr-Weg 19
    80995 München
    Tel.: 089/8343423

    Wenn Du nicht in München wohnst wird aber bestimmt in Deiner Nähe es einen guten Therapeuten auch geben.

    Vielleicht bist Du ja auch daran interessiert selber in Seminare zu gehen und Licht- und Energiearbeit zu erlernen. Da weiß ich zufällig auch eine gute Adresse: also das bedeutet, das ist die Ausbildungsstelle von einer Therapeutin, bei der ich davor gewesen bin, aber die dann leider aufgehört gehabt hat.

    Und zwar: Erstes Deutsches Institut für Aura-, Chakra- und Energiearbeit
    Linda Vielau, Heilpraktikerin
    Blumenstr. 7
    86152 Augsburg
    Tel.: 0821-512201

    Na ja vielleicht hat Dir das ja ein bißchen weitergeholfen!

    Tschüß

    Kleine Fee
     
  6. kiesi

    kiesi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    2.344
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Auch ich arbeite mit einer Licht- und Energietherapeutin an meinen Chakren, mit Licht, Musik und Meditation.
    Bei mir sind am meisten das Herz und Kehlchakra betroffen, das Wurzelchakra schwankt ein wenig. Nach jeder Stizung schreiben wir auf, was uns bei der Behandlung passierte/in uns vorging - unser Aussagen sind meistens eins.
    Zu Hause arbeite ich (Meditation, Heilsteine, Musik, Lesen, Ruhe und Zeit) bis zur nächsten Sitzung an mir und gebe per e-mail Feedback an die Therapeutin.
    Habe schon einiges an Büchern ob spezielle Themenbücher(Chakra, Steine) als auch etwas für die Seele (meine Lieblingsautorin ist Diana Cooper) zu Hause, und schreibe meine Gedanken, Gefühle, Zitate,... auf.
    Mir geht es immer besser und fühle mich leichter und befreiter.
    :winken5:
     
  7. Bunteslicht

    Bunteslicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    27
    Vielen Dank für eure Antworten. :danke: :grouphug:
    @Rubin: toll, dass du dir so gut selbst helfen konntest mit Chakrenarbeit, auch durch Hilfe von Heilsteinen.
    @bluecaffeine: ja, wenn man starke Beschwerden hat, ist Arbeit mit nem Buch allein bestimmt nicht sehr hilfreich. Also ich hatte kein Buch, wo ich was reinschreiben hätte können.. Hab mehrere Bücher verglichen..
    @lioli: Ich find das ganz toll, dass dir die Arbeit mit Chakren da so sehr geholfen hat. Ja, wenn ich in der schwierigsten Zeit damals zu jemandem gehn hätte können, der mit mir Chakrenarbeit macht, das wär toll gewesen.
    Leider hab ich mir das einfach nicht leisten können. Ist ja doch sehr teuer.
    Und wusste auch nicht, wo ich mich hätte hinwenden können.
    Internetzugang hatte ich damals auch keinen..
    Jetzt hab ich nicht mehr so heftige Probleme wie damals.
    Und doch wär eine Behandlung sehr sinnvoll.
    @Kleine Fee: Ja, Licht und Energiearbeit. Das könnte bei mir bestimmt ungemein viel Positives bewirken, wenn ich nen guten Therapeuten hätte.
    Schon die Arbeit ohne Therapeuten bringt einiges. Aber wenn sich wer auskennt ist das bestimmt umso besser.
    Vielen Dank für die Adressen.
    Ich wohne leider in Österreich, in Graz. Ist alles andere als einfach jemanden zu finden hier, der überhaupt weiß was Licht und Energiearbeit und Chakrenarbeit ist. Leider.
    Aber falls ich mal nach Deutschland auswandere, weiß ich gleich, wo ich mich hinwenden kann. Danke. :D
    @kiesi: Das ist wirklich toll, dass du zu so ner Therapeutin gehn kannst, und dir die Therapie so hilft. Klingt total toll, wie die Therapie gestaltet wird, auch das mit den Übungen zu Hause und dem Feedback per E-mail find ich ganz spitze. :thumbup:
    Wie teuer sind eigentlich die Behandlungen?
    Zahlt die Krankenkassa was dazu? :confused:
    Ich bin wegen Krankheit eben nicht so arbeitsfähig gewesen, wie ich es mir gewünscht hätte, und bin deshalb ziemlich knapp bei Kasse. :dontknow:
    Muss momentan eher jeden Cent umdrehn, und allein schon deshalb hab ich wenig Hoffnung in nächster Zeit so ne Therapie zu machen. :autsch:

    Falls es euch interessiert, ich hab nen ganz tollen Link entdeckt,
    wo man die Chakrenfunktion testen kann:

    http://www.eclecticenergies.com/deutsch/chakren/chakratest.php

    Bei mir ist da herausgekommen:

    Wurzel: unteraktiv (-44%)
    Sakral: geöffnet (13%)
    Nabel: unteraktiv (-38%)
    Herz: geöffnet (63%)
    Hals: geöffnet (63%)
    Drittes Auge: überaktiv (88%)
    Kronen: geöffnet (25%)

    Was meint ihr dazu?
    Meinem Wurzelchakra und Nabelchakra scheint es alles andere als gut zu gehn. Zeigt sich leider nicht nur im Test, sondern auch im Alltag.
    Und das dritte Auge.. naja.. ist wohl etwas zu aktiv. Aber vielleicht versucht es auch die Probleme mit Wurzel- und Nabelchakra zu kompensieren..
    Was haltet ihr von dem Test insgesamt?
    Könnt ihr damit was anfangen?
    Ich wünsche euch noch viel Freude und Erfolg bei der Energiearbeit.

    Ganz liebe Grüße
    Bunteslicht :grouphug:
     
  8. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Hallo Bunteslicht!

    Ich habe die Erfahrung gemacht, über die Chakren zu lesen, ist mühsam.
    Sie aber zu fühlen, relativ leicht.
    Ich muß dazu sagen, ich habe auf meinem Weg immer Menschen beiseite, die mit mir auf einer Wellenlänge sind. Und so kann man über die Befindlichkeiten im Zusammenhang mit den Chakren einiges Austauschen und bekommt ein klareres Bild dazu.

    He, wieso wohnst Du "leider" in Österreich??? :)
    Hier gibt es genügend Leute, die Energiearbeit machen.
    Google mal....
    Aber Du hast recht, wenn Du sagst, es ist ziemlich teuer.
    Die Krankenkassa wird Dir leider hierbei nicht helfen. (weißt eh die "Kranke"kassa...)

    Ich könnte Dir Reiki empfehlen, um mit Deinen Chakren zu arbeiten.
    Hierbei mußt Du nix weiter tun, als Dir die Hände auf die Chakren zu legen.
    (Chakren-Ausgleich)
    Auch Reiki ist eigentlich eine ziemliche kommerzielle Geschichte. D.h. für die Einweihungen, welche Du erhälst, um Reiki-Kanal zu sein, wird auch teilweise viel Geld verlangt.
    Es gibt allerdings auch eine kostenfreie Möglichkeit. Allerdings nur für Leute, welche Reiki ausschließlich für sich selbst (und Familie) anwenden wollen, ohne jemals Geld von irgendwem zu verlangen. So quasi ohne Kommerz.
    Falls Dich das interessiert, schick ich Dir den Link gerne über PN.

    l.g. glasklar
     
  9. kiesi

    kiesi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    2.344
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Bunteslicht!
    Die Krankenkasse zahlt leider für diese Art von Behandlung leider nichts dazu.:schmoll: Aber ich leiste mir die rund 50 Euro einmal im Monat, weil mir meine Gesundheit total wichtig ist! Als es mir finanziell nicht so gut ging, habe ich viele Bücher gelesen, ruhige Wellnessmusik gehört und einfach viel geschrieben (Gedanken, Wut, Freude,...) und mir einen Glückstein gekauft (den trage ich heute noch bei mir). :)
    Wünsche dir viel Glück, alles erdenklich Gute und sende dir viel Licht!
     
  10. klaus69123

    klaus69123 Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    74
    Ort:
    D-69123 Heidelberg
    Werbung:
    hallo bunteslicht

    gute erfahrungen habe ich mit den chakra cd von der frankfurter heilpraktikerin marianne uhl

    gemacht, gibt es einzel für jedes chakra oder dann die cd " spiralenmeditaion" die aktiviert und harmonisiert alle 21 chakren

    konnte ich auch schon oft bei notfall tieren einsetzen hat immer toll gewirkt

    grüße aus heidelberg

    klaus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen