1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine traurige Geschichte

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von taimie, 4. August 2009.

  1. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Werbung:
    ...für mich, für andere vielleicht nicht.

    Ich weiß manche werden nun schreien HA die Hintermänner kassieren ab und dem stimme ich auch zu, aber, als ich heute besser gesagt eben aus der Bim gestiegen bin, und zur anderen gegangen bin habe ich eine Frau auf den Boden sitzen sehen, bei dem Wetter mit einer kurzen Hose, Flip Flops und nem Shirt das eigentlich ein Normalo wenn man das so sagen darf eher als Putzlappen verwenden würde...

    Sie dürfte auch Krank gewesen sein weil Ihre Bewegungen waren unkontrolliert.

    Jedenfalls tat mir die Frau so dermassen leid, ich kann es gar nicht in Worte beschreiben was da in mir vorging...heulen hätte ich können.

    Ich bin zu Ihr hin und habe Ihr einen Euro gegeben weil ich echt nicht mehr Bares mit hatte weil ich zuvor einkaufen war, und dann hab ich Ihr eine Flasche Wasser so ne kleine gegeben die ich eigentlich wollte weil ich so nen Durst hatte..die hat mich sowas von dankbar angesehen und irgendwas von Danke gebrochen gesagt....dann habe ich so auf die Bim gewartet und Sie hat das Wasser in so kleinen Schlücke getrunken das man sich dachte die spart das Wasser auf.

    Jedenfalls denk ich mir, wenn jeder der da in den 6 min in denen ich warten musste Ihr einen Euro gegeben hätte, hätte Sie für den Rest der Woche nicht mehr betteln müssen...aber naja....
     
  2. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    ...ja is schlimm sowas und leider durch die ausländischen bettler sieht man die wahre armut kaum ...
     
  3. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Vorallem die hat nicht so die Hand auf gehalten, die is einfach nur da gesessen...... hm!
     
  4. ALINALUNA

    ALINALUNA Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Österreich

    Also was dir da heute passiert ist,ist unzweifelhaft einfach traurig.

    Mir sind aber schon Sachen mit "Bettlern" passiert die mich einfach nur enttäscht haben...
    U.Bahn Station...Ich kam vom einkaufen für mich und meine Mama und hatte (da ich nicht mehr zuhause wohte) 2 Kilo Brot im Sackerl...
    Eine Bettlerin saß dort und auf einem Schild war zu lesen:
    Habe 3 Kinder..Kein Arbeit..kein Mann..bitte spenden..

    Ich also hin und ihr ein Kilo Brot geschenkt...Ich hatte kein Geld und dacht das kann sie sicher brauchen....

    Eine Woche später..selber Ort...selbe Bettlerin...NEUES SCHILD....
    Habe 3 Kinder..Kein Arbeit..kein Mann....
    Spenden sie GELD -KEIN ESSEN.....WTF?????

    Danke.....Du nicht mehr...

    Eine alte Frau..Inländerin bettelte in einer anderen Station...Ich geb ihr einen Euro..hätte auch nicht mehr...
    Blafft sie mich an "WARUM GIBST MA NET MEHT DU SAUMENSCH!!!!" WTF???

    Spinn ich denn????
    Allerdings kenn ich auch den anderen Fall...
    Ein sehr bekannter junger Bettler immer in der U Bahn selbt unterwegs bettelte um Arbeit oder was zu essen....

    Ich hab ihn auf einen Döner eingeladen und auf a Cola....Der war soo glücklich...

    Das war schön...Im Zweifelsfall helf ich immer...Auch wenn man viel von der "Bettelmafia" hört....

    Es gibt auch Einzelschicksale...und jetzt erklärt mir wie man das unterscheidet....
    EBEN....
    lg
     
  5. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Ich feier aus einem ähnlichen Grunde seit über 20 Jahren kein Geburtstag mehr und spende an diesem Tag einer Organisation , damit andere Menschen wenigsten ihren ersten Geburtstag feiern können..
     
  6. daljana

    daljana Guest

    Werbung:
    :confused:
    soll heißen?
     
  7. Belle

    Belle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    3.386
    Ort:
    Niflheim
    Das diese Frau eben nicht penetrant gebettelt hatt.

    Ich selber geb auch meist kein Geld. Den Straßenkids die es bei mir hauptsächlich gibt, ne Büchse Hundefutter für den Hund und ein belegtes Brötchen, hab damit auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    In Wien ist leider das organisierte Betteln im Vormarsch.
    Einen echten Bettler von der Bettelmafia zu unterschieden ist unmöglich.
    Menschen, die legal in Österreich sind, müssen nicht hungern. ZB das Priesterseiminar in der Bolzmanngasse hat ein Gästefrühstück, in der Gruft auf der "Mahü" gibt´s Essen und Schlafgelegenheit.

    Ich habe bisher leider ausschließlich schlechte Erfahrungen mit Bettlern gemacht - nichts war genug, was man gegeben hat, ein Danke ein Luxus.

    Die Kinder und Frauen sind wirklich arm - aber, hilft man ihnen wirklich, wenn sie "erfolgreich" sind? Oder fördert man nur noch mehr die Bettelmafia und zieht damit noch mehr Frauen und Kinder an?
     
  9. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    bauchgefühl ....?
     
  10. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    die armen sind die kinder ...die werden sogar zum stehlen gezwungen und wenn die polizei kommt werden dann nur diese geschnappt und die "eltern" zu denen sie heimgebracht werden tun so als seien sie die strengsten eltern und wird nie mehr vorkommen is wirklich schlimm...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen