1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ein Traum und ich weis nicht weiter

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von TwinMic, 22. Februar 2012.

  1. TwinMic

    TwinMic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Darmstadt
    Werbung:
    ich träume eingentlich nicht, naja jeder träume nur ich erinner mich nicht an meine träume.

    ich hatte vor ein paar jahren einen traum, an den ich mich relativ gut erinnern kann und
    vor ein paar tagen hatte ich den traum wieder.
    damals, ich war noch unerfahren, unbelesen in allen sachen was mit seelen, träumen usw
    zutun hat, nun die zeiten haben sich geändert ich hab mich geändert.

    ich hab einen weg, den ich geh, nicht immer gerade und eben aber ich gehe ihn.

    nun aber zu dem traum

    ein junger mann ist auf wohnungssuche und streift durch die stadt erklappert alle mögliche
    adressen hab, es ist kalt und es wird dunkel und er ist allein, kein freund den er anrufen könnte
    oder sonst ein verwandter.
    alle zimmer sind zu teuer, da er mit dem wenigen geld was er hat rechtsparsam sein muss,
    so klingt er schliesslich bei der letzten adresse und macht sich gedanken wo er die
    nacht verbringen kann, ausser park und bahnhof fällt ihm nicht viel ein.

    ein ältere frau öffent ihm schliesslich die tür und bitte ihn hinein.

    (irgendwie ist ein zeitsprung drin in dem traum oder
    besser ich hab kein zeitgefühl im traum)

    wie auch immer

    das nächste an was ich mich erinnere das der junge heim (zu der frau) kommt und
    geschafft ist vom tag (schule, arbeit keine ahnung), er setzt sich sinkt ins sofa und
    schliesst die augen, er merkt nicht das sie ihn beobachtet hat.
    die bringt ihm was zu trinken und setzt sich neben ihn, sie fährt ihm durch haar und er
    lehnt sich an sie ohne die augen zu öffen und hält den tee in der hand.
    er will nach einer weile will er aufstehen und zum bad, er muss einfach, doch sie hindert
    ihn daran, zeigt ihn er solle bleiben. sie steht steht auf und kommt mit ein paar
    windeln wieder, sie wickelt ihn, er wehrt sich auch nicht.
    (es sieht harmonisch aus)
    beide bleiben auf dem sofa, ein bild des innneren friedens, es hat den anschein
    das eine mutter ihr baby stilt.


    ich hab keinen plan, was der traum bedeuten soll, ich hab ein sehr gutes verhältnis
    zu meiner mutter (bin der jüngeste sohn), ich war auch nie auf wohnung suche oder
    der gleichen.

    wäre schön wenn ihr mir da weiterhelfen könntet den traum zu verstehen....

    danke
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.549
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo TwinMic,

    der junge Mann bist Du selbst auf der Suche nach Deinem Seelenhaus. Mit der Stadt, in der Du unterwegs bist, wird Dein Wunsch nach Geselligkeit umschrieben – was dann auch mit der Dunkelheit und Kälte noch näher ausgestaltet wird. Es gibt da auch einen Preis, den Du nicht zahlen kannst und damit schätzt Du Deine eigenen Möglichkeiten in diesem Bereich ein.

    Interessant sind dann noch die Alternativen, die aufgezählt werden, um dieses Problem lösen und zur inneren Ruhe finden zu können: Da ist zunächst der Park, mit dem die Möglichkeit umschrieben wird, Dein Inneres mehr nach außen zu öffnen und mit dem Bahnhof ziehst Du auch einen neuen Weg zur Veränderung in betracht.

    Du ziehst es jedoch vor, Dein Seelenheil in Dir selbst zu suchen – deshalb die Sequenz mit der Heimkehr in Dein Seelenhaus. In ihm baust Du dann auf die vertrauten Gefühle, von denen Du Trost, Geborgenheit und Zuwendung erhoffst (die ältere Frau, in der Rolle einer Mutter). Diese Hoffnung wird dann in der letzten Sequenz noch deutlicher ausgestaltet.

    Eventuell wäre es ja klüger einmal in den Bahnhof zu gehen, um eine Reise zu neuen Zielen zu buchen: wer weiß?

    Merlin
     
  3. TwinMic

    TwinMic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Darmstadt
    Werbung:
    OK Momentan is mein Freundeskreis doch etwas klein, wenn man das "böse" Inet mal aussen vor lässt.
    Aber ich arbeite daran

    mmh eigentlich bin ich ein ruhiger typp, der sehr viel aufnimmt aber irgendwan mal explodiert aber dann auch schnell zu ruhe kommt.
    ich habe vor ca. 2 jahren eine reise gemacht, besser gesagt ich bin umgezogen

    hab hier nur meine ehefrau gefunden also keine älterer frau, die als mutterersatz dienen könnte

    wie gesagt ich bin erst umgezogen vor ca. 2jahren.... schon wieder weg....???
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen