1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

drogen und ihre möglichen auswirkungen auf das leben nach dem tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von hendrik, 26. Mai 2002.

  1. hendrik

    hendrik Guest

    Werbung:
    hallo leute!

    ich bin neu hier und beschäftige mich schon länger mit dem thema "leben nach dem tod". nachdem ich den ganzen new age- und esoterikkram durchgeackert habe und das meiste davon wieder auf dem altpapierstapel landete, blieb für mich nur noch "ramtha" übrig. viele der von j.z. knight gechannelten botschaften werden mittlerweile von angesehenen wissenschaftlern überprüft (soweit überhaupt möglich) und auch anerkannt.
    nun, auf eine frage habe ich bisher auch durch ramtha noch keine antwort gefunden; welche auswirkungen hat eine unbewältigte drogensucht auf das leben nach dem tod?
    eine gute freundin von mir starb kürzlich an einer überdosis heroin.
    klar können die meisten von uns nur darüber spekulieren, was nach dem tod genau passiert und ob überhaupt etwas "danach" kommt, auch ist das ganze wohl eine sehr individuelle und subjektive angelegenheit, aber trotzdem: weiß jemand von euch mehr?

    vielen dank im voraus und alles gute
    hendrik
     
  2. Bastet

    Bastet Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2001
    Beiträge:
    150
    Hallo Hendrik,

    du hast Recht - es gibt tatsächlich viel new-age und Esoterikkram auf dem Markt, aber es gibt durchaus auch noch eine Menge Informationen, die ned unbedingt gleich auf dem Müll landen sollten, so u.a. gechanneltes Material, wie du es ja auch anführst.

    Was nach dem Tod genau passiert ist längst aus dem Dunstkreis der Spekulationen verschwunden, gott sei dank, und ob und was danach passiert ist zum Glück keine subjektive und individuelle Angelegenheit mehr.

    Und jetzt zu deiner eigentlichen Frage: Ich kann hier auch nur wiedergeben, was ich in x-Büchern gelesen habe: Eine unbewältigte Drogensucht hat auf das Leben nach dem Tod überhaupt keine Auswirkung - warum auch? Ein Trinker lebt genauso nach dem Tod weiter in feinstofflicher Form wie ein Drogensüchtiger. Da brauchst du dir also keine Sorgen machen.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

    Liebe Grüße
    Bastet
     
  3. Sabine Bendlin

    Sabine Bendlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2002
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Emsland/Papenburg
    Hallo Bastet,
    Da kann ich mich nur anschließen und spare einige Fingerbewegungen beim Tippen.

    Aber was natürlich in einem evtl. neuen Leben auf unserem Planeten oder anderswo für "Nachwehen" da sein können, kann ich nicht sagen. Man schleppt ja so einiges unbewältigte auch aus vorherigen Lenben noch ins "Neue" mit.

    Gruß
    Sabine :confused:
     
  4. Bastet

    Bastet Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2001
    Beiträge:
    150
    Hallo Sabine,

    du hast Recht, das Unbewältigte, die Erfahrungen, die wir noch machen wollen, bleiben natürlich bestehen. Aber als "Gespräche mit Gott" Kennerin weißt du sicher auch, dass es kein "Aufrechnen", kein "Bewerten" und kein "Urteilen" gibt. Und das zu wissen ist doch sehr tröstlich, oder? Aber wem sag ich das?? ;)

    Liebe Grüße
    Bastet :)
     
  5. Geboldar

    Geboldar Guest

    Hallo Hendrik, :)

    ich kann dir nur sagen was ich gelesen habe und das ist auch meine Meinung aber es macht auch Sinn.
    Es kann sein das das sich jetzt etwas Hoch gegriffen anhört.
    Ich würde dir auch empfehlen das Buch hier zu lesen, schau doch mal in meine Buchempfehlung hinein hier hast du den Link:

    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?s=&threadid=166

    Was den Tod durch die Nadel angeht und die Auswirkung auf die seele wird diese durch die Drogensucht auf der erde gebunden und kann sich nicht auf andere Planten reinkarnieren das verlangen danach ist zu stark. Aber es sind nicht nur die drogen die die Seelen auf der Erde festhalten, es ist auch das verlangen nach leidenschaft. Deswegen reinkarnieren sich die seelen immer wieder auf der Erde und ihre Entwicklung wird dadurch gestoppt.
    Die Seelen müssen sich aus dem bann des verlangens schlagen um eine neue beweusstseinstufe zu erreichen.

    Ich hoffe, ich konnte dir mit dieser antwort weiterhelfen, das Buch
    " Planet der Wandlung " wäre bestimmt interessant für dich, aber das muß jeder für sich selbst entscheiden. Hoffentlich habe ich jetzt niemand mit meiner Antwort erschreckt, für viele möge das vielleicht absurd klingen, aber das ist meine Meinung, das ist das höhere Ziel der Seele weiterentwicklung in richtung Gott.;)

    Gruß
    Geboldar :)
     
  6. hendrik

    hendrik Guest

    Werbung:
    (ot)
     
  7. Geboldar

    Geboldar Guest

    Kein Problem Hendrik.
    Das ist hier nicht umsonst ein Forum.

    Gruß
    Geboldar:)
     
  8. hendrik

    hendrik Guest

    (ot)
     
  9. alwin

    alwin Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Berlin und anderswo
    Ich gebe Dir recht!
    Alwin
     
  10. John Olford

    John Olford Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Augsburg-Land, Bayern
    Werbung:
    Liebe Forum Freunde,

    meine Geisthelfer haben mir auch viel zum Thema Drogen im Bezug auf die geistige Welt geklärt. Menschen die sich für Drogen (inklusiv Alkohol) entscheiden haben oft Schwierigkeit mit ihrer selbst ausgewählten Aufgabe. Sie haben nicht den Mut ihre Leben auf eine schnelle und vielleicht Schmerzvolle Art und Weise zu beenden und deswegen wählen Sie diese „Sterbt Langsam“ Methode für sich aus. Leider durch der Konsum von Alkohol und Drogen (inklusiv viele Psychopharmazeutiker) sind diese Menschen nicht mehr in der Lage sich effektiv selber zu schützen. Sie sind wie einer offenen Tür für jedes Geisteswesen die Sie besuchen möchte. Manche diese Besucher können sich dafür entscheiden zu bleiben. Sie wollen diese Situation erhalten und deswegen treiben ihren Wert zum weitere Drogen oder Alkohol Konsum. So etwas kann man wirklich als ein Teufelkreis vorstellen. Für die höher entwickelten Geister ist ein Alkohol oder Drogen Rausch wie ein dicker Nebel wodurch Sie große Schwierigkeiten haben dieser Menschen zu helfen.

    Liebe Grüße, John
    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen