1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Diffamieren und kürzen!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 26. Januar 2010.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Roland Koch, Hessens Ministerpräsident und Meister der kalkurierten Erregung, hat es wiedermal geschafft. Die empörungsmaschinerie läuift auf Hochtouren. Roland Koch. die Bild-Zeitung und andere interessierte versorgen sie mit immer neuen Treibstoff -- mit steilen Thesen, mit Unterstellungen und geschichten von Leuten, die mit Harz4 scheinbar luxuriös und auf kosten der Allgemeinheit leben.

    Die Niveaulosigkeit mit der bedürftige Menschen als "Abzocker" gebrandmarkt und Verfehlungen zur höchsten Gefahr der deutschen "Sozialstaat" erklärt werden ist kein Uufall, sondern folgt einem Kalkül. Koch und ander Protagonisten bereiten die bevorstehenden Diskussionen um weitern Umverteilungen vor. Wer Erwerbslos grundsätzlich als "Nichtstuer" abwertet stzt auf zwei Effekte: Er verrschafft denjenigen, die noch Arbeit haben, einen Distgtingtiongewinn und förder auch ihre Bereitschaft Zumutungen auf jeden Fall hinzunehmen. Zudem Bereitet er den Boden für Kürzungen vor, die jeden treffen. All das ist wichtig für eine regierung, die langsam realisiert, das langsam realiest, dass Rekordschulden nicht dauerhaft mit Geldgeschenken an den gehobenen Mittelschicht verbinden lassen.

    Vielleicht sollte Herr Koch einen Harz4 Empfänger einmal persönlich zu8m Jobzenter begleiten. Er würde schnell merken welche Zumutungen es bedeutet, auf diese "Grundsicherung" angewiesen zu sein -- und wie viel Fleiß und Ausdauer damit verbunden ist, sie zue erhalten!

    Shimon1938
     
  2. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.291
    Ort:
    Achtern Diek
    Solange es Leute gibt, die sich in einem Fernsehsender öffentlich damit brüsten, seit 30 Jahren nicht gearbeitet zu haben und ungeniert in dieser ganzen Zeit von den öffentlichen Mitteln lebt, gleichzeitig die Leut, die arbeiten als blöd hinstellt, so lange wird das Misstrauen gegen so manchen Harz IV-Empfänger wohl ebenfalls bleiben....Ob das nun ein Herr Koch ist oder Otto-Normal-Verbraucher, der um 5 Uhr morgens aufsteht, malocht bis um 17 Uhr, evtl. nur 1500 Euronen brutto in der Tasche hat und sich fragt, was er da evtl. falsch macht....:rolleyes:


    http://anne1957.over-blog.net/artic...jahre-nicht-gearbeitet-zu-haben-42895292.html








    LG
    U.
     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    ...ein einzellfal, und "deine arumentation" ist ziemlich schwach...


    shimon
     
  4. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.291
    Ort:
    Achtern Diek
    Die Menschen sind ja nicht dumm, Shimon, wenn einer damit durchkommt, dann vielleicht auch noch viele andere? Vielleicht ist es ja nur die Spitze des Eisberges? Allerdings werden sich "die anderen" wohl kaum als so gaga hinstellen, wie Herr Dübel und sich outen.......


    Auf jeden Fall sind solche Leute der Anstoss für so manche Hinterfragungen, in der Richtung, ob der arbeitende "Normalbürger" von solchen Leuten verarscht wird bzw. das Misstrauen den Harz IV-Empfängern wird dadurch wohl kaum weniger......

    LG
    U.
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    ... komm, lass es sein ---lese den titel und gut so!

    shimon
     
  6. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.291
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:
    Nun sei doch nicht immer so unglaublich lernresistent.......Du wirst doch wohl mal in der Lage sein, dich auch in andere Menschen und ihren Sichtweisen hineinzuversetzen? Immer alles auszublenden, was nicht in dein Weltbild passt, ist schon sehr egozentrisch.....und vor allem kommst du damit nicht weiter und stösst immer und immer wieder an neue Mauern.....

    Aber gut....ich gehe jetzt

    .......und Tschüß....

    :dontknow:


    Urajup
     
  7. astrologe

    astrologe Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    300
    Hallo,
    das hängt alles mit dem Geldsystem zusammen und unsere politiker vertreten die Reichen und Superreichen. es ist ganz einfach: "Wer hat dem wird gegeben", und wer viel hat dem wird noch mehr gegeben. das läuft über die Banken, speziell über die Zinsen. Zinsen sind leistungslose einkünfte. Multimillionäre bekommen sehr viel davon. Z.B. 10 Mio per 5% = 1/2 Mio im Jahr leistungslos dazu. Wer auf Erwerbsarbeit angewiesen ist kommt niemals auf solche Größenordnung (durch Arbeit ist noch nie jemand reich geworden). Die Banken treiben diese Zinsen über Kredite wieder ein. Deshalb wuchern die Schulden überall (nicht nur beim Staat). Durch die wachsenden Schulden = 90% Guthaben der Superreichen geraten die Löhne unter Druck. Jeder Euro kann nur einmal verteilt werden. Kurz gesagt: je mehr die einen bekommen desto weniger bleibt für die anderen übrig. Anders gesagt: Die Reichen werden immer reicher, die Arbeitenden immer ärmer. Und die die keine Arbeit haben wird die Unterstüttzung gekürzt damit denen die Arbeit haben die Löhne weiter gekürzt werden können. Das nennt man "Stärkung des Niedriglohnsektors". Letztendlich soll die Arbeitslosenunterstützung gänzlich gestrichen werden und vorhandenes Eigentum privatisiert werden, so dass den Superrreichen alles gehört. Unsere Politiker sind mIttel zum Zweck.
    Gruß
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    ... was sollte ich, deiner meinung nach lernen? dass du und fernsehmoderatoren einzelne fälle dazu verwenden harz4 empfänger generell zu diffamieren?!? ist dir klar, in welche richtung du "argumentierst"?


    shimon
     
  9. Cleopatra2000

    Cleopatra2000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    3.960


    Es sind ja oft gut betuchte Politiker, die solche Pauschalverurteilungen machen, ohne eine Ahnung zu haben. Gibt's leider überall.

    Sicherlich gibt es auch Profiteure. Aber ich bin mir sicher, dass ein grosser Teil dieser Arbeitslosen einfach nicht anders kann.

    Und ehrlich gesagt, würde es mir auch tierisch stinken für einen Euro pro Stunde zu krüppeln bis zum Umfallen - damit die Reichen noch reicher werden? Da muss man schon mehr als bescheuert sein, ne?
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    shalom kleopatra,



    in der disskussion, die koch losgtreten hat, geht es nicht um "1 € jobs", es geht draum generell einzuführen, dass harz4 empfänger ein arbeitspflicht haben und arbeiten müßen um harz4 zu bekommen...bloss es sind keine reguläre jobs da!

    shimon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen