1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Deutungen - öffentlich????

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von myokine, 22. Juli 2005.

  1. myokine

    myokine Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Ich verstehe nicht ganz, warum so viele Deutungen nicht öffentlich gemacht werden sonder nur per PN abgegeben werden,..... So könnten doch alle viel mehr davon lernen oder??

    lg
    myokine
     
  2. Pferdeflüsterer

    Pferdeflüsterer Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Ort:
    in der Nähe von Ludwigshafen
    Hallo myokine!

    Es gibt zwei Gründe warum oftmals die Legung nicht öffentlich beantwortet wird.
    1) Die antwortende Person hat Angst das ihre Deutung falsch sein könnte und fürchtet die öffenliche Kritik.
    2) Im Kartenbild sind Informationen enthalten die in den Intimbereich gehören die nicht unbedingt jeder mitbekommen sollte.

    Ich bin allerdings ganz deiner Meinung, dass das man das was allgemein ist auch öffentlich gesagt werden sollte. Damit ist die Person ,die das Bild ins Forum gestellt hat, auch sicher einverstanden.
    Lernen kannst du aber nur aus einer Deutung, wenn die deutende Person auch erklärt warum er (Sie) das so gedeutet hat.
    Gruß
     
  3. Minerva

    Minerva Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    374
    Ja, ihr habt beide recht!
    Ich selber zähle auch oft zu den PN schreibern. Warum! So wie Pferdeflüsterer es schon gesagt hat: Angst vor öffentlicher Kritik oder das man falsch liegt. Es ist ja eigentlich kein Hinderniss, kommt sicherlich immer mal vor. Auch hatte ich bisher mit meinen Deutungen immer eine gute Resonanz. Auch da ich mich seit Monaten sehr mit den Lenormand Karten beschäftige, kann ich nicht von mir behaubten das ich *fertig* bin. Bin selber ein vorsichtiger Mensch und möchte auch nicht zu den gehören die den Leuten das erzählen was sie gerne hören möchten. z.B. das die Antworten sich mehr aus dem Gespräch ergeben.
    Also, werde mir Mühe geben mich mehr zu trauen. Aber ich brauche halt meine Zeit. Ist halt wie in der Schule: weiß die Antwort: traue mich aber nicht diese zu sagen. Auch bin ich seit einiger Zeit in dem Bereich was Pferdeflüsterer mir immer erzählt hatte. Und ich nie wahrhaben konnte. Das die Bilder zu mir sprechen! Nun verstehe ich was er damit gemeint hat. :banane:

    Gruß
    Minerva
     
  4. Queerkopf

    Queerkopf Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    538
    Hallo

    Vielleicht aus Angst nackig dazu stehen. Ich mag aber FKK und habe vielleicht da ne leicht masoistische Ader. ich biete gerne viele Angriffspunkte an und schaue wie man damit gegen mich vorgeht. Kann aber verdammt gut strammpeln wenn es ernst wird.

    cya
     
  5. Laluna22

    Laluna22 Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Hessen
    Oh mann, :rolleyes:
    Hatte diesen Beitrag schon heute Nachmittag verfasst,aber irgendwie bin ich in der Sparte verrutscht. :angry2:
    Jetzt bin ich aber richtig. :)

    Muss mich leider auch zu den Kartenlegern einreihen,die Ihren "Job" mehr im Hintergrund erledigen. :rolleyes:
    Ich denke es liegt zum Teil auch einfach daran,weil ja hier kein persönlicher Kontakt zustande kommt.
    Ich für meinen Teil habe gerne noch zusätzlich die Stimme am Telefon dazu,da sie mir noch einiges mehr verrät.
    Außerdem kann derjenige auch direkt einhaken,wenn etwas unklar sein sollte.
    Was ich bei "reinen Kartenbildern" sehr schwierig finde.
    Manchmal drückt man sich vielleicht nicht so perfekt aus und es kommt anders rüber,als es eigentlich gemeint war.
    Ich staune immer über Pferdeflüsterer,wie detailliert und sachlich und vor allem korrekt er es rüber bringen kann. *Hut ab!!*
    Auch Minerva ist wirklich kompetent.
    Aber Du hast recht,vielleicht sollten wir nicht soviel darüber nachdenken,was wäre wenn....
    Sondern so wie bei den Karten auch,einfach unserer Intuition folgen.
    Und nicht die Angst vor den möglichen Konsequenzen.
    Zumal die Feedbacks uns ja eigentlich bestärken müssten.
    Aber daran sieht mann,das auch wir nur Menschen mit Ängsten sind.

    LG
    Laluna :daisy:
     
  6. myokine

    myokine Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    hallo!

    Durch das offene Deuten könnten doch andere die Rückschlüsse genau verfolgen und jeder wirklich seinen "Senf" dazugeben :)

    Wenn ich wirklich etwas in den Karten sehe von dem ich annehme, daß es nicht an die Öffentlichkeit gehört, würde ich es auch nicht posten, also gilt für mich dieser Grund schon gar nicht! Die die Rat suchen machen ihr KB ja öffentlich, also kann eh jeder sehen wenn was los ist,.....

    vielleicht wird ja jetzt mehr öffentlich beantwortet! Würde zumindest mich sehr freuen!

    lg
    myokine
     
  7. sepsa

    sepsa Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    67

    Das ist sicherlich ein Hauptpunkt, aber auch ein Hauptfehler.
    Für Neueinsteiger bietet das Forum, durch die doch vorhandete Anonymität, die besten Möglichkeiten die ersten Schritten Richtung Öffentlichkeit zu gehen.
    Zudem kann jeder Kartenleger durch "gute" Kritik seine individuellen Fehler erfahren.

    Und davon abgesehen, ich las wenig sinnlose Kritik oder Polemik.



    mfg
    sepsa
     
  8. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Ein paar Gedanken zu diesem Thema von meiner Seite.
    Wir sind hier in einem Forum für Lenormandkarten. Wenn ich im „Duden“ über die Bedeutung eines Forums nachlese, kommt folgende Definition:

    Forum das; -s, ...ren u. ...ra <lat.>: 1. geeigneter Personenkreis, der eine sachverständige Erörterung von Problemen od. Fragen garantiert. 2. geeigneter Ort für etwas, Plattform. 3. öffentliche Diskussion, Aussprache. 4. Markt- u. Versammlungsplatz in den römischen Städten der Antike (bes. im alten Rom)
    © Duden 5, Das Fremdwörterbuch. 7. Aufl. Mannheim 2001. [CD-ROM].

    Wenn ich nun unter diesem Gesichtpunkt die einzelnen Beiträge durchlese, haben wir das Forum zu einem gewissen Teil als Vermittlungsbörse degradiert – sei es nun aus kommerziellen oder privaten Interessen.

    Das ist zum Nachteil der „Lernenden“, die Deutungshilfe suchen. Aber auch die „Profis“ stagnieren, denn von aussen kommen keine neue Impulse hinzu – jeder behält ja sein Wissen bei sich – ob das dem Grundgedanken des Forums gerecht wird?

    Von öffentlicher Diskussion und Aussprache ist da die Rede – da schwingt doch auch Selbstvertrauen mit und die innere Stärke, die Meinung öffentlich zu vertreten, die ich habe.
    Ich sehe auch eine gewisse Verantwortung der Wissenden den Unwissenden gegenüber ihr Wissen weiter zu geben, denn auch sie waren einmal in der Lernphase.

    Ich persönlich konnte durch die Foren sehr viel lernen, Wissen, das mir auf den Seminaren nur oberflächlich vermittelt wurde – rein aus Zeitgründen. Ich habe Wissen erhalten und bin dafür dankbar, gleichzeitig bin ich aus diesem Grunde auch bereit meine Erfahrung weiterzugeben. Ich habe eine „Energie“ bekommen und ich gebe sie weiter.
    Groteskerweise war das bisher immer zu meinem Vorteil, da, durch diese Offenheit, ich an neue Informationsquellen gekommen bin.

    Da wäre noch der „intime Aspekt“ die in den Legungen auftauchen. Wenn ich mich öffentlich zur Schau stelle – das ist nun mal eine Legung, denn das ist „Seelenstrip“ – so sollte ich auch bereit sein (öffentlich) darüber reden zu können. Der Nickname bietet ja dazu einen gewissen Schutz.

    Wir haben also drei Kategorien von Interessen:
    - die Suchenden, die durch die Legung eine Antwort auf ihr Problem suchen
    - die Lernenden, die (Lern)Hilfe haben möchten
    - die Profis – die geben (sollten) . . . aber sehr oft nur „saugen“

    Die Profis haben dabei die größte Verantwortung, denn wenn sie nicht ihre Energie fließen lassen, „trocknet“ das Forum aus.

    Lg Dieter
     
  9. Queerkopf

    Queerkopf Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    538
    Hallo

    ich denke mal man sollte die bedeutung von Profi hinter fragen. Da stecken einige bedeutungen dahinter. Am offensichtlichsten wird der bezug zum profit der wohl ohne gegenleistung des Schülers kaum gewährleistet wird. Also ist das saugen der Profis nur ein logischer Aspekt. profis muß man meistens austricksen um zum kern zu kommen da sie ihren Vorteil nur bedingt ohne richtigen nutzen daraus ziehen zu können weitergeben wollen. Sie leben auch davon und unterliegen so kriterien wie den lebensunterhalt sichern, steuern zahlen und anderen zwängen. Fachleute sind schon viel netter weil sie sich austauschen wollen. Sie arbeiten an dem aktuellen Stand ihres Wissen und gehen auch in die Zukunft in dem sie Thesen zur Diskusion stellen und nicht zwingend erwarten das sie nicht entkräftet werden. Sie prüfen so ihre Thesen auf ihre Gültigkeit und passen sie an wenn sie nicht ganz verworfen werden müssen.

    cya
     
  10. myokine

    myokine Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    BRAVO DMFMILLION!!!!! So hab ich das auch gemeint,...... :kiss4:

    Vielleicht bringts ja was!!!!!

    myokine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen