1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der spirituelle Mensch

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Onthaline, 6. Dezember 2014.

  1. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.845
    Werbung:
    Der spirituelle Mensch ist angetrieben von höchsten Prinzipien.
    Er widmet sich der Selbsterforschung.
    Diese Forschung impliziert sein Wesen, sein Umfeld, seine Beziehungen und seine Lebenssituation.
    Er durchleuchtet die Existenz, wird zum Quellentschlüssler (Quellcoder).
    Er hinterfragt alles um Gesamtzusammenhänge zu verstehen. Er gibt sich nicht mit Antworten zufrieden.
    Er geht hinter die Antworten. Er löst sich von allem, was seine Erforschung blockiert.
    Ein spiritueller Mensch bleibt nicht an Modellen kleben. Modelle sind nur ein Werkzeug, um sich orientieren zu können und dahinter zu schauen. Er ist fasziniert von Realitäten, die sich ihm auftun, aber er verfällt nicht in Sie. Er bleibt nicht an Ihnen hängen. Er geht immer tiefer. Und das erfüllt ihn.
     
    Inti, urany, magdalena und 5 anderen gefällt das.
  2. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.726
    Ort:
    Hessen
    Und am Ende muss sogar jedes Modell weichen---es war ja nur ein Modell.
    Dann bekommt man wieder einen leichten Kopf, der frei ist von allem Wissen.

    Je mehr ich weiß das ich nichts weiß um so näher bin ich dem ...........:D
     
    LIONSUN, Asaliah40, ralrene und 4 anderen gefällt das.
  3. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.122
    Ort:
    VGZ
    Im Grunde ist "jeder" spirituell, auch der "nicht spirituell Denkende", selbst der Betrunkene, der in "besoffenem Zustand" endlich "ohne Verstand" fühlt, dass die Erde sich tatsächlich "dreht".
     
    starman, premiumyak, ralrene und 3 anderen gefällt das.
  4. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.845
    Der Betrunkene ist zu sehr mit sich und seinem Zustand beschäftigt, um hinter dieses Dasein zu blicken.
    Deshalb gibt es nur sehr wenig spirituelle Menschen auf der Welt.
     
    Glückskeks333 gefällt das.
  5. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.122
    Ort:
    VGZ
    Der Verstandszugedröhnte ist noch stärker mit sich beschäftigt, um noch weniger an die Spiritualität ranzureichen als ein Betrunkener. Denn in dem Moment, wo er "empfindet", kann er sich gar nicht mit sich selbst beschäftigen.

    Was du meinst, sind wohl "aussichtslos zersoffene Pegelzitterer", die ohne Alk nicht mehr existieren können, genauso wie Brettverständige, die nur noch sagen können: "Alles Lüge, nur was ich sage stimmt, denn ich weiß es".

    Würdest du sagen: "Erwachte bewusste Menschen", hätte ich dir sogar zugestimmt......
     
  6. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.845
    Werbung:
    Nein, ich sage nichts aus Gefälligkeit. Ich sage das, was ich aus mir heraus wahrnehme.
    Der spirituelle Mensch hat eine völlig andere Ausrichtung. Der Alkohol vernebelt bei übermässigen Konsum die Sinne. Ein spiritueller Mensch sucht den klaren Geist, um zu erkennen. Ansonsten ist der Alkohol nicht mehr als ein Genussmittel, hat dann aber auch nur die Funktion zur Befriedigung der Sinne. Das ist völlig in Ordnung. Ich würde allerdings auch keinen Menschen als spirituell bezeichnen, nur weil er einer Arbeit nachgeht oder weil er gerne mal ein Glas Wasser trinkt. Im Kern möchtest du wahrscheinlich sagen, daß wir alle wahrnehmende Wesen sind und im Grunde auf der Suche nach uns sind. Das ist richtig. Doch Viele verirren sich im materiellen Traum, in ihrem Alltag, Beziehungen, und Lebensereignissen.
    Sie verlieren sich in Konzepten und danach vollzogenen Ausrichtungen. Es wird nicht hinterfragt sondern zur Gewohnheit. Davon ist kein Mensch gänzlich frei. Der spirituelle Mensch wird sein Handeln dennoch stets hinterfragen, genauso wie seine Beziehungen und Lebensumstände. Das ganze Wissen wird hinterfragt, jeder einzelne Gedanke, jedes noch so kleine Gefühl. Es gibt keine Grenzen.
     
    LIONSUN, Yogurette und magdalena gefällt das.
  7. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Ich bin da mit JaquesDeMolay einer Meinung, diese Trennung in "viel, wenig, gar nicht spirituell" gefällt mir nicht. Jeder Mensch ist seinem Entwicklungsstand gemäss spirituell, egal, was für ein Leben er führt. Und es hat auch jeder Mensch diverse "spirituelle" Fähigkeiten in sich latent vorhanden. Ob er sie hegt und pflegt oder nicht, ist eine Sache des freien Willens bzw. mag es evtl. von gewissen Lebensumständen abhängen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2014
    starman, ralrene und flimm gefällt das.
  8. WithoutName

    WithoutName Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2014
    Beiträge:
    8.134
    Heißt das jetzt, ich muss mich besaufen? :D ich mag aber kein Alkohol...wohl auch ein Trick meines Egos, haha.
     
  9. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.122
    Ort:
    VGZ
    Laut Johann Wolfgang von Goethe wärest z.B. "du" dann in keiner Weise spirituell:

    a - Um zu ergründen, dass der Himmel überall blau ist, muss man nicht in der ganzen Welt herumreisen
    b - Wollte man alle Gesetze auswendig lernen, so hätte man keine Zeit, sie zu übertreten
     
  10. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.845
    Werbung:
    Du maßt dir an Ihn verstanden zu haben, den Freimaurer?
    Ganz schön mutig, aber auch ganz schön arrogant.

    Der Geist kann alles ergründen. Das wußte auch Goethe. Deshalb waren seine Gedichte auch Fenster zur Freiheit.
     
    Sadivila gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen