1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Mensch erfindet Gott

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von MichaelBlume, 1. April 2013.

  1. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    .
    Werbung:
    Bereits hat Hippokrates hat die Epilepsie vor 2500 Jahren als heilige Krankheit bezeichnet und im Zusammenhang mit dem Gehirn.

    Wer sonst könnte Menschen zu Boden werfen oder kurzfristig erblinden lassen, wie es bei Moses und Paulus, der Bibelgestalten, der Fall war.

    In einer bestimmten Form der Epilepsie, so wissen Psychiater, treten religiöse Wahrnehmungen auf, sie nennen sie die Schläfelappen-Persönlichkeit.

    Solche Anfälle gehen sehr oft (nicht immer) mit Erlebnissen göttlicher Gegenwart einher z.B. dem Gefühl Gott begegnet zu sein usw.

    Ein überemotionaler Charakter ist das Merkmal dieser
    Schläfenlappenpersönlichkeit.

    Mose fiel zu Boden, ein epileptischer Anfall oder wahre Gottteswahrnehmung?
    Paulus wurde kurzzeitig blind, Epilepsie?
    Hesekiel wurde oft ohnmächtig und konnte nicht mehr sprechen. Gotteserfahrungen oder Epilepsie?
    Stammt unser heutiges Altes Testament und Neues Testament von Epileptikern?
    Kann leider keine Links posten, dazu gäbe es Infos von
    Dr. Ramachandran,Neurologe von der University of California in San Diego.
    Wo Gott wohnt - Hirnforschung und Religion, Goethe- Institut Kamerun.

    Zitat aus dem Link:
    Was passiert, wenn wir beten, meditieren oder sonst wie religiös aktiv" sind?
    Neurowissenschaftler bringen mit bildgebenden Verfahren ans Licht, was dabei im Gehirn geschieht. Wohnt Gott nur in unseren Köpfen?
     
  2. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Watt? *lach - Es ist nicht alles "Epilepsie" - wie kommst du auf DIESEN Gedanken? :)

    Mose viel zu Boden, weil er Gott erkannt hat
    nach langem Wüstendasein.

    Paulus war blind vorher, wie man von jemand sagt, er sei "Blind" weil er keine ERKENNTNIS hatte.

    Hesikiel habe ich noch nicht gelesen, aber wenn jemand nicht sprechen mehr plötzlich kann, DAS Problem kenne ich. Sogar manche tollen Redner heutzutage, waren in der Jugend Stotterer, wie ich weiss und ich habe auch mit meinen Stimmbändern zu tun. Ich bin keine Epileptikerin. Mir geschah ähnlich wie bei Zacharias.

    Du kannst das nicht verallgemeinern, nach Deinem Gutdünken hin. Bzw. was du irgendwo gelesen hast oder was ein Neurologe so sagt. Viele sagen viel Müll.

    Ja, Gott wohnt AUCH in uns und in jedem anderem Menschen auf der Welt.

    Gott-ERFAHRUNG ist wichtig. Nicht das was manche so sagen.
     
  3. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.483
    millionen Jahre Vorgeschichte,Entwicklung erreichen ihren Höhepunkt im Glauben an einen Schöpfer bis hin zur Spaltung und Atombombe.Und Gott sprach: A Wohnsinn hearst,i bin stoiz auf Eich! Aus dem Ei schlüpfte a Top Küken und überflügelte den Schöpfergenius.Der nächste Wolkenkratzer wird noch höher.
     
  4. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    .
    Hesekiel wurde Ohnmächtig, nicht einfach nur nicht mehr Sprechen.

    Es gibt unterschiedliche Epilepsie und wie die Hirnforschung heraus fand haben viele Epilepriker Gotteswahrnehmungen, da kann man schon einen Zusammenhang sehen.
    Mose hat nach langem Wüstendasein eine Gotterfahrung gemacht, kann genauso ein epileptischer Anfall gewesen sein, da viele Epileptiker von solchen und ähnlichen Erfahrungen erzählen.
     
  5. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    .
    und wie heisst das?
     
  6. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.483
    Werbung:
    a mega great Wohnsinn hearst.Arm and get on.Armageddon.
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Naja... kann teils sein. Aber du kannst auch eine Gotteserfahrung machen, ohne dass du Epilepsie hast. Das haben ja nun Trilliarden von Menschen gemacht, und davon werden wohl nicht alle Epileptiker sein.

    Nein, also - das glaube ich nicht.
    Du kannst es gerne glauben.
     
  8. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    und wenn es -sagen wir mal- soo tatsächlich wäre:

    was würdest du dann tun, um Gotteserfahrung zu machen?
    Wie willst du dir künstliche Epilepsie Krankheit selber machen?
    Was würdest du also tun diesbezüglich?
     
  9. Reinhold

    Reinhold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.569
    Gott erfahren kann man nicht erzwingen. Dort wo Barmherzigkeit und Mitgefühl ist, dort ist Gott zu Hause und das ist in deinem Herzen.
     
  10. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    ja eben!
    Sehr gut gesagt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen