1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Den Kosovo energetisch begleiten

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 22. Juni 2007.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté,

    viele von euch wissen, dass ich aus dem Kosovo komme und dort 6 Jahre von meiner geburt aus gelebet habe. Obwohl ich mich heute in Deutschland daheim fühle, so habe ich niemals meine Wurzeln und meine Herrkunft vergessen oder verleugnet, trotz aller Vorurteile die dadruch entstanden sind. Stet habe ich die Entwicklung dieses Landes verfolgt und mich seit Kindheit an mit seiner Geschichte befasst.

    Um 1000 v.Chr. bewohnten die Illyrer, nachfahren der Pelasgen das heutige Balkan von Südwest-Griecheland bis hinauf in Kroatien. Die Illyrer die den Kosovo bewohnten nannten sich Dardanen. Dies schließt sich auf die Lage des Kosovo, da es im Kosovo viele Birnen gibt und das damalige Kosovo Dardania genannt wurde also das Land der Birnen.
    Das albanische Volk sieht sich als Nachfahren der Illyrer und die Albaner im Kosovo als nachfrahren der Dardanen, auch westliche Forscher gehen davon aus.
    Im 2.Jhdt. - 1. Jhdt. v. Chr. werden die Illyrischen Siedlungsgebiete in das römische Reich integriert der Kosovo wird nun Moesia superior genannt.
    Den Namen Dardanie bekam Kosovo beim Zusammenschluss mit Mazedonien in der Diozöse Moesia.
    Im 6. Jahrhundert kamen die Slawen (Serben, Montenegriener, Bosnier, Kroaten, Slowenen und Mazedonen(geringer Teil) ) in den Balkan.

    Seit der Besetzung der Osmanen leidet das Kosovo unter Krieg, Vertreibung und Mord.
    1999 kam durch den Einzug der NATO Truppen die Freiheit für die Kosovaren.

    Ich musste nach Deutschland flüchten, weil wir als Albaner in unserem eigenen Zuhause gefoltert und gejagt wurden. Meine Schwester musste immer Wasser mit in die Schule nehmen, da das Wasser in der Schule nachweislich vergiftet worden war spätestens als drei Kinder aus ihrer Schule an diesen folgen starben glaubten es alle.
    Unterricht fand nur unter präsenz der Polizei auf dem Schulhof statt und wenn die Lustig waren schossen sie auch mal in die Luft in der Anwesenheit von kleinen Grundschulkindern.
    Die Kriege in Bosnien und im Kosovo geben ein schönes Bild der täglichen Bedrohung.
    Ich weiß noch als ich klein war, da erschossen sie einen kleinen jungen, weil er mit albanischer Tracht auf die Straße gegangen war und albanische Lieder gesungen hat, auf die Forderung des Polizisten hörte der 5 jährige nicht also wurde er mitten auf der Straße erschossen und jeder der geweint hat wurde bedroht, denn es hieß "Wir haben einen Terroristen getötet!"

    Seit 1999 lebt nun das Kosovo in Freiheit. Die Kinder können spielen (teilweise bis auf die Mienen) und Hochzeiten und Feiern können ohne Angst abgehalten werden.

    Nun wird über eine Unabhängigkeit diskutiert. Serbien lehnt dies ab und Russland lehnt alles ab was Serbien ablehnt. Wer fragt hier das Kosovarische Volk? Warum soll es weiter leiden?

    Denn es gibt einen sogenannten Athisari-Plan der besagt, dass man den Kosovo unter der Beobachtung der EU in die Unabhängigkeit führt, dieser wird von Serbien abgelehnt und somit auch von Russland einer Veto-Macht im Weltsicherheitsrat, dort soll über das Schicksal des Kosovo entschieden werden.

    Unterstützt den Kosovo energetisch. Segnet den Weltsicherheitsrat mit guten Willen und den Willen gutes zu tun. Damit endlich alle Kosovaren (Albaner, Serben, Roma, Bosniaken, Türken, Juden etc.) in Freiheit leben können und dürfen.
     
  2. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Hallo Emanuel

    Danke für den Anstoss, will ich gerne tun :)

    Liebe Grüsse

    lichtbrücke
     
  3. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté,

    wenn du magst, kannst du ja folgenden Segenspruch verwenden:

    "Möge der Weltsicherheitsrat in New York gesegnet sein mit guten Willen und den Willen gutes zu tun. Mögen alle Vertreter aller Länder und Nationen mit verständnis, harmonie, liebe, den willen Frieden zu stiften, den guten Willen und den Willen gutes zu tun gesegnet sein.
    Mögen allen die Augen geöffnet werden für den Kosovo-Status und mögen alle den Weg akzeptieren den das Kosovarische Volk sich ausgesucht hat.
    So sei es und so ist es."
     
  4. LiberNoI

    LiberNoI Guest

    du gefällst mir ... wenn ich mich deiner worte ausliefere und nur annähernd deine essenz warnheme kommen mir tränen ... vor freunde !
    menschen mit herz

    lg vom liber
     
  5. also
    ich werde kein Sprüchlein aufsagen
    aber ich sende gerne Energie dorthin

    z.Z. schicke ich Energie nach Palästina
    aber zum Kosovo... schicke ich auch



    Ali:liebe1: :liebe1: :liebe1:
     
  6. Maili

    Maili Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    438
    Werbung:
    Bin dabei. :liebe1:


    Smile
    Maili
     
  7. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté,

    danke euch allen und ein vergelts Gott!


    Mögen alle frei leben und sich selbst entfalten können so wie sie es möchten, dabei jedoch die Freiheit anderer niemals einschrecken.

    Mögen alle nach Glück streben aber stets erkennen, dass das Glück von einem nicht auf das Unglück vom anderen aufbauen kann.

    Ich danke euch für die Unterstützung.
     
  8. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema verschoben***

    LG Ninja
     
  9. DEAN

    DEAN Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    24
    Emanuel, so sehr mir dein Name auch gefällt, aber ich muss dir widersprechen.
    Es geht nicht allen "Kosovaren" gut.
    Es geht NUR den Albanern gut.
    Alle anderen Etnien, Serben, Zigeuner, (und auch christliche Albaner)usw. werden doch Tag für Tag vertrieben und müssen um ihr Leben führten...
    Man sollte nicht für die UNO oder den Antisahri-Plan beten, sondern für die unterdrückten Menschen dort.
    Und es gibt KEINE Rechtfertigung für die Albaner für das was sie jetzt den "anderen", also Nicht-Albanern antun.

    Meiner Meinung nach, wäre die Teilung der Kosovos derzeit eventuell eine Lösung.
    Der Norden zu Serbien, der Süden den Albanern, also zu Albanien, den zwei albanische Republiken sind glaube ich nicht nötig.
    Der Knackpunkt ist aber, das sich die vielen sehr alten Serb.-ortho. Kirchen und Klöster im Süden des Kosovo befinden.. Es werden beinahe täglich Kirchen von den Extremistischen Albanern zerstört..
    seit 1999 an die 400 !!!! Kirchen.
    Was ich wirklich nicht verstehen kann.
    Das sind doch Kulturschätze, die sollte man bewahren.
    Das sollte auch den Albanern zu denken geben, denn wenn sie die Unabhängigkeit bekommen, ist ja damit noch nichts erreicht, denn einem Land und seinen Bewohnern geht es erst gut, wenn auch die Wirtschaft funktioniert. Damit ist nicht der illegale Handel mit Drogen udgl. gemeint.
    Ich denke das sich ein "Tourist" wohl eher die jahrhundert alten Kirchen und Klöster anschauen will, als "neu-erbaute" Moscheen.
    Und das die USA nur aus Eigennutzen die Albaner unterstützt dürfte wohl auch klar sein. Siehe Beispiel Afghanistan.

    Also, wenn beten, dann für die Menschen denen es derzeit dort nicht gut geht, und nicht für ein "Land".

    lg
    dean
     
  10. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté,

    so lasst uns für ganzheitlichen Frieden im Kosovo beten.

    Ich muss aber sagen, dass ich deine Behauptungen aufgrund meiner jährlichen (jedes Jahr fast 2x) besuche in dem Kosovo nicht bestätigen kann.

    Es gibt nirgendswo Serbische Ghettos wo diese sie nicht selbst haben wollen und dies ist nur noch in Nord-Mitrovica der Fall einem der reichsten gebiete im Kosovo was den Bodenschatz und die Rohstoffe anbelangt.
    Es finden keine Gewaltakte der Albaner gegen die Serben statt als vielmehr Albaner gegen Albaner oder aber Serben gegen Serben aber wo hat man das nicht?

    Nein nein! Zurzeit leben alle ein friedliches Leben im Kosovo und all die jenigen die nicht wollen, die jammern und wollen nicht diesen Weg, den Weg der Mehrheit mitgehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen