1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Braunbär

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von tropfen, 26. Juni 2010.

  1. tropfen

    tropfen Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    60
    Ort:
    schweiz
    Werbung:
    hallo zusammen, weiss jemand was ein braunbär im traum zu bedeuten hat,sie hatte mich ein bisschen erschreckt...
     
  2. Celes

    Celes Guest

    Wie hast du denn den Bären im Traum gesehen? Einfach nur so, oder hat er etwas bestimmtes gemacht?
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Bär-Symbol der stärke,kraft auch eine Art von Schutz.Um mehr dazu sagen zu kennen,müsste man ein wenig mehr wissen,was geschah im den Traum?
     
  4. tropfen

    tropfen Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    60
    Ort:
    schweiz




    naja ich war auf einen berg oder hügel es war alles grün...und ich wollte ein frucht ( nektarine) essen und es ist mir auf dem boden gefallen und dan kam dieser bär und wollte dran schmecken und das frücht ist von dem berg runter gerollt und der bär hat mich angeschaut und ich hatte ein bisschen angst vobei der bär war friedlich....:) danke
     
  5. Chinnamasta

    Chinnamasta Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    3.790
    Werbung:
    hallo!
    ich habe auch vor kurzem von einem braunbär geträumt.
    da wurde ich in einen raum geführt, wo es ganz lebendig zuging –
    mit etwas beschäftigt rannten alle in großer eile hin und her.
    der bär saß alleine abseits am tisch und hat abrechnungen gemacht –
    mit langen kassenzetteln und einem stift in der hand. :D

    meine begleiter (nicht klar, ob es menschen oder tiere waren –
    ich habe nur den bär in der ecke des zimmers fixiert) – sie meinten,
    er ist noch nicht fertig, also warten wir kurz.
    so haben wir uns hingesetzt. ich hatte den eindruck, daß alle sich vor ihm fürchten -
    in ganzem raum war seine mächtige ausstrahlung zu spüren,
    vermischt mit der angst aller anderen -
    wusste aber gleichzeitig, daß er mir freundlich gesinnt ist...

    habe hier was zur deutung gefunden
     

Diese Seite empfehlen