1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blendend weißes Licht

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Gabria, 10. Januar 2007.

  1. Gabria

    Gabria Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    in NRW
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    neulich hatte ich einen Traum, der sehr seltsam von der Empfindung her war und nun weiß ich einfach nicht, was ich damit anfangen soll.

    Ich will ihn euch mal kurz schildern:

    Die ganze Zeit über war ich mir bewusst, dass ich träume.

    Also, es fing damit an, dass ich ein Hochaus betrat. Dort residierte derzeit jemand, den ich unbedingt mal sprechen wollte. Wer das war, weiß ich nicht.

    Dann stieg ich mit meiner Freundin (die ich im wahren Leben im übrigen gar nicht kenne) in den Aufzug und fuhr hoch.
    Normalerweise stürzen bei mir die Aufzüge ab oder spielen verrückt, daher hatte ich auch Angst, überhaupt einzusteigen, aber ich tat es und nichts passierte.
    Ich sah alles ganz klar.

    Ich fuhr also in das letzte Stockwerk und stieg aus. Dort war der Mann also, den ich schon immer hatte sehen wollen.
    Aber dann kam noch eine Frau und überall her kam blendend weißes Licht, ich konnte nur noch Fetzen erkennen, kaum was sehen und es war mir, als ob ich durch einen Sumpf laufen würde, weil alles so schwer ging.

    Dann lief ich hinaus und nahm die Treppe, weil der Lift nicht funktionierte.

    Im Treppenhaus jedoch konnte ich nirgendwo hinlaufen, weil die Treppen in allen möglichen und unmöglichen Richtungen verliefen.

    Der Mann kam mir auch hinterher umarmte mich und wollte mich küssen, aber ich wehrte ab, obwohl ich das gut fand.
    Dann wurde alles schwarz und ich schlief weiter.

    Könnt ihr mir da behilflich sein?


    Liebe Grüße,

    Gabria
     
  2. Du willst mit jemand grossartigen sprechen, weisst aber nicht wer das ist.
    Du nimmst deine freundin mit.
    Du siehst alles ganz klar.
    Du kommst zu der person die du schon immer sehen wolltest.
    Dann kommt noch jemand und blendet dich.
    Du kannst fast nichts mehr erkennen, und alles geht so schwer.
    Dann willst du flüchten.
    Du findest den richtigen weg nicht.
    Die grossartige person ist hinter dir her und will etwas von dir.
    Du wehrst dich, obwohl du es gut findest.
    Obwohl du von jemand geblendet wirst, scheint die grossartige person interesse an dir zu haben.:)
     
  3. Gabria

    Gabria Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    in NRW
    :confused: :) Aber wer sollte diese großartige Person nur sein?

    Ich kann mir da niemanden vorstellen...

    Oder, ich weiß nicht, ich habe einen Klassenkameraden aus meiner Stufe kennengelernt, der ist ganz nett, aber das war bevor ich ihn kennen gelernt hatte.

    Vielleicht sowas wie vorausschauend?
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Na du selbst bist die großartige Person, liebe Gabria. :zauberer1
    Es geht in dem Traum um den Weg, den du gehen wirst, nicht um eine tatsächliche Person, die du kennenlernen wirst.

    Da das Licht zu grell ist und du nicht genau sehen kannst, heißt, dass du den Weg noch nicht kennst oder noch nicht reif bist für den Weg, den du dir vorstellst.

    Da bist du in bester Gesellschaft unter uns Menschen. Alles Gute für dich!:)
     
  5. Gabria

    Gabria Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    in NRW
    Hey,

    vielen Dank!

    Wenn ich also diese großartige Person sein soll, warum bin ich dann zwei Mal in diesem Traum? Soll die Person meinen gewünschten Weg darstellen?

    AUf jeden Fall nochmlas vielen Dank!
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Wir alle sehen andere Menschen in unseren Träumen. Die Träumerin findet zuerst heraus, ob der Traum auf der Objekt - Ebene abläuft, es sich also tatsächlich um andere Personen handelt oder ob der Traum auf der Subjekt - Ebene abläuft, es sich also um Seelen- oder Charakterteile von dir handelt.

    Träumst du z.B. von deinem Vater oder deiner Mutter kann es sein, dass es sich tatsächlich um deine Eltern handelt. Das erkennst du am Traum selbst mit etwas Erfahrung. Die andere Möglichkeit ist die, dass es sich um Teile handelt, die du von deinen Eltern übernommen hast, um Regeln die du gelernt hast oder um deine eigene Mütterlichkeit usw. Darüber gibt es reihenweise Bücher. :)

    Ich denke, bei dein Traum spielt auf der Subjektebene, was heißt, dass der Mann deine männliche innnere Hälfte symbolisiert und die Frau deine innere weibliche Hälfte. Im Idealfall, also am Ende des Weges, vereinigen sich beide in / mit dir und das Licht ist wunderschön hell. Somit seid ihr dann zu dritt. :zauberer1 Oh, danach beginnt ein neuer Weg.
     
  7. Gabria

    Gabria Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    in NRW
    Vielen Dank!

    Jetzt bin ich um einiges schlauer geworden!
     
  8. Gabria

    Gabria Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    in NRW
    Werbung:
    Hallo Leute,

    ich glaube, ich weiß nun, wer diese Person ist, die ich nicht richtig in meinem Traum erreichen konnte!

    Im letzten Jah gab es eine Infoveranstaltung zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten in unserer Schule und dort war ein Junge aus meiner Stufe, den ich bisher eigentlich gar nicht kannte; ich wusste nur, der ist bei mir im Latein- und Matheunterricht. Da er also keiner von den Kleinen war, die dort auch waren, saß ich mich auch deswegen daneben. Wir kamen ein wenig ins Gespräch: Welches Thema der andere wählen würde und so...ich war ein wenig nervös, da sich sonst selten ein Mitschüler mit mir unterhält, weil er sich für etwas interessiert bzw. für mich.

    Und ohne jegliche Absprache haben wir dann zusammengearbeitet.
    Irgendwie habe ich damals schon gespürt, dass zwischen uns irgendwie die Chemie stimmt, aber irgendwas blockierte das noch.
    Als er dann in den Weihnachtsferien zu mir kam, damit wir unser weiteres Vorgehen besprechen konnten, haben wir uns näher kennen gelernt und in letzter Zeit ist daraus eine richtige, schöne und intensive Freundschaft geworden, da wir immer mehr Gemeinsamkeiten erfuhren und fanden.
    Das ist total verrückt! Wir sind regelrecht Seelenverwandte! Der eine weiß stets, wie es dem anderen geht; egal ob psychisch oder physisch.
    Meist wissen wir, was der andere denkt....unsere Interessen sind so degungsgleich, das ist einfach...krass! Wahnsinn, verrückt....ich finde keine passenden Worte, ich bin einfach froh!

    Deswegen denke ich, dass es mein Mitschüler war, der das im Traum war, und nicht ich selbst, oder zumindest in Teilen, weil ich durch diese Freundschaft und durch den Kontakt eine gewisse Erfüllung finde...zumal wir in etwa sogar Leidensgenossen sind...wegen unserer Vergangenheit, aber auch gegenwart.

    Ich bin glücklich deswegen....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen