1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Puschl, 30. November 2007.

  1. Puschl

    Puschl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    307
    Ort:
    West NÖ
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Ich weiß, es kommen viele auf euch zu und bitten euch um Hilfe bei der Traumdeutung.

    Ich versuche heute schon den ganzen Tag einen Traum zu analysieren, komme aber ned wirklich weiter bzw. tapse mit meinen Gedanken etwas im Kreis herum.


    Ich träumte:

    ich fahre mit meinem Freund das erste mal in urlaub. Das gefühl war unbeschreiblich schön, der erste gemeinsame Urlaub in weiter, weiter Ferne. Wir sind an einem wunderschönen Platz gelandet mit vielen Palmen einen weißen Sandstrand.

    Wir haben gemeinsam Ausflüge gebucht um die Umgebung zu erkunden.

    Aber alles kam anders wie "geplant", ich machte die Ausflüge alleine mit, und jedes mal wenn ich (im Traum) wieder retour ins hotel kam war mein Freund umringt von vielen Frauen und hatte den größten Spaß.

    Sauer, dass er lieber im Hotel geblieben ist, als mit mir was anzusehen, bin ich ins zimmer. Als ich vorm Spiegel stehe, merke ich das meine untere Zahnreihe wackelt und als ich daran zog, hatte ich meine zähne in der hand.

    Erschrocken drehte ich mich vom Spiegel weg, und bemerke eine Kobra die sich hinter mir aufstellt, ich steige vor schreck einen SChritt zurück und steige ins leere. Dann falle ich....

    Das war dann der moment in dem ich weinend, und ziemlich erschrocken aufgewacht bin.


    Vielleicht hat jemand ein paar gedankenansätze für mich.

    :kiss4:

    Danke

    Puschl
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Schönes Wochenender Puschl,

    Wenn der Freund Dein wirklicher Geliebter ist, dann kannst Du das wörtlich nehmen, und versuchen ihn zu einem gemeinsamen Urlaub zu überreden.
    Den Urlaub hast Du nötig.
    Der Strand ist die Begegnung von Bewusstsein und Unbewusstem und Du sehnst Dich sehr danach, mit einem Partner zusammen zu sein.


    Der Verdacht liegt nahe, dass der Freund Deine eigene männliche Seite bedeutet, Dein Intellekt und Dein analytischer Verstand.
    Dann solltest Du Dir mal Zeit nehmen, mit diesem zusammen was zu unternehmen (anstatt Gefühl und Verstand als innere Gegner zu kultivieren)


    Der Ausflug steht für die Einsicht, daß eine Abwechslung in unserem Leben gebraucht wird und ist die Aufforderung der Seele, etwas zu unternehmen.
    Er ist auch das Symbol für Ortsveränderung und neues Umfeld.
    Man soll 'sich umsehen' und 'neue Wege gehen'......

    Das kannst Du auch im Falle eines inneren Konflikts so sehen, Wenn Du innerlich so gespalten bist, dass Du Deine Unternehmungen entwader mit Gefühl, oder aber mit dem Verstand machst und beides nicht zusammen bringen kannst, solltest Du versuchen gemeinsame Ausflüge zu unternehmen.

    Du solltest aufhören, Deinen Freund als Besitz anzusehen und zu meinen es wäre nur Dein Recht, mit ihm Spaß zu haben. Dass er lieber am Strand blieb als auszufliegen konntest Du ja vorher sehen, nicht erst als Du losgefahren warst. Warum bist Du nicht mit ihm da geblieben?
    Ihr hättet zusammen viel Spass haben können, wenn Du ihn nicht für Dich allein reservieren möchtest.

    Beim inneren Konflikt zwischen Verstand und Gefühl ist es so, dass Du zwar beide mitnehmen kannst, aber Du kannst nicht vom Verstand verlangen, dass er mitfühlen soll, denn dazu hat der eben kein Programm.
    Wenn Du versuchen willst, dass Verstand und Gefühl sich für dasselbe interessieren, musst Du beide in Besitz nehmen und Dich wirklich darüber setzen.
    Im Traum identifizierst Du Dich ganz mit der Gefühlsseite, das ist schon OK, aber was wundert es Dich dann, wenn Deine Gedanken immer ganz wo anders sind?
    Dein Verstand gehört auch zu Dir, gib ihm etwas mehr Raum und fühle ein wenig mit, bei den Unterhaltungen die er führt, dann mag er vielleicht auch lieber mal mit ausfliegen, wenn er sieht, dass es da ja auch viele interessante Dinge gibt.


    Du beziehst seine Vorliebe für andere Frauen auf Deine Sexualität, hältst Dich für zu wenig attraktiv.
    Oder auch dass Du zu unselbständig und nicht wohlhabend genug seist.

    Das ist schwieriger auf einen innere Konflkt anzuwenden, würde bedeuten, dass Du mit den Gefühlen einfach nichts verdienen kannst, sondern für Deine Einkünfte nur auf den Verstand rechnen kannst.
    Das macht schon traurig, wenn man so starke Gefühle auch für Klienten hat, die aber nicht zeigen darf!


    Mal ohne jedes Nachschauen: Die Lösung der ganzen Problematik lässt Dich ins Leere fallen, wenn Du alle Deine Kräfte in der transzendentalen Kundalini vereinen würdest.
    Vorläufig bedroht sie Dich, die Kobra, aber das kannst Du ändern.
    Immerhin: Dich fallen lassen ist schon mal ein guter Anfang.

    So, nun guck ich noch was bei der Schlange steht: sehr viel, am besten liest Du selbst mal da nach: http://www.traumdeuter.ch/texte/8046.htm

    Das ist in beiden Fällen natürlich verständlich, aber es ist unbedingt auch eine Erlösung und Du kannst Deinen Gefühlen freien Lauf lassen.

    In beiden Fällen hast Du nun Arbeit: Wenn es sich um die Eifersucht bezüglich der Interessen Deines Freundes handelt, solltest Du da mal daran arbeiten. Auch wenn sie begründet ist.
    Wenn es sich um Deine innere Zerrissenheit handelt, solltest Du unbedingt die Kraft der Kundalini annehmen und mit ihr Dich über die beiden starken Gegner in Deinem Inneren aufschwingen, damit Du die beiden Zankenden für Dich nutzen kannst, anstatt gegen einander, denn das ist ein enormer Kraftverschleiß und kommt einem Bürgerkrieg gleich.


    Alles Gute, VT
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen