1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bitte lesen! Hilfestellung für Fragende!

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Alana Morgenwind, 17. Juli 2007.

  1. gemmini

    gemmini Guest

    Werbung:
    Jetzt habe ich doch mal eine Frage. Wenn Ihr Euch ein großes Blatt oder eine Tafel auslegt - wie genau geht Ihr da vor..........ich meine vordergründig das Mischen - zieht Ihr aus einem Stapel mit links intuitiv die Karten wie die Maren Giertz oder sprecht Ihr mit Euren Karten - oder wartet ihr, bis sich die erste Karte aus dem Stapel löst oder fällt und beginnt ab dort zu legen? Ich bin darin komplett unsicher..................zuviele Möglichkeiten werden immer genannt - welche ist denn richtig? Vielen Dank schon mal für Eure Tipps...............ich bin nämlich langsam skeptisch ob ich Fehler schon von Beginn an dabei mache...........
    LG Sabine
     
    Salzberg gefällt das.
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    13.311
    das sollte jeder für sich allein herausfinden,
    andere können nur sagen wie sie es machen, aber was dir liegt und wie DU es am Besten kannst, kannst nur du erspüren.
    Also nichts ist richtig oder falsch, sondern das Mischen und Ziehen ist rein individuell.

    Genau so ist es auch mit dem Auslegen, auch hier gibt es kein richtig oder falsch, jeder kann nur seine eigene Art finden.

    Dabei kommt es auch an wie Kontakt zu der anderen Person aufgenommen werden kann.
    Oder eben zu sich selbst .
    manche müssen sich sehr konzentrieren, manche brauche Daten und andere doggen schnell an einzig im Gespräch oder andere beim Lesen.
    Und doch ist es nicht immer gleich, also ein Mensch kann nicht jeden gleich gut erspüren.

    flimm
     
    Salzberg und gemmini gefällt das.
  3. gemmini

    gemmini Guest

    Dankeschön Flimm ;-) Ich mache es mal so und mal so immer gemäss meinem Kopf - nur war ich jetzt echt am überlegen, ob man nicht bei einer Methode bleiben sollte. Aber vielen Dank - Du hast mir sehr weiter geholfen.......LG
     
  4. Salzberg

    Salzberg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2012
    Beiträge:
    210
    Hallo ihr Lieben,
    mir passiert es immer wieder mal, dass ich Personenkarten, z. B. den Bären, als Person deute weil es sich so gut fügt im Kartenbild. Mist! Und dann lieg ich mit der Deutung völlig daneben. Ärgere mich dann, dass ich nicht nachgefragt habe.
    Das passiert immer, wenn ich wenig bzw. fast keine Informationen habe.
    Woran erkennt ein guter Kartenleger ob es sich um eine Person handelt?
    Wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir da weiterhelfen könnt!

    Vielen, vielen Dank

    Salzberg
     
    gemmini gefällt das.
  5. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.269
    Ort:
    Ö
    Hallo salzberg

    Bist du dir auch sicher dass du völlig daneben lagst? Kann es deiner meinung nach nicht jmd sein der erst in der zukunft is?

    Hier mal meine deutungsmöglichkeiten die zeigen dass es eine männliche person is:

    Bär mit:

    Turm: chef/vater
    Herz: mann den man liebt
    Herz+ wege: mann den man AUCH liebt (der andere is der hm)
    Buch + turm : lehrer
    Baum + mond : schamane
    Sterne : geistführer
    Ring: kann der rivale sein (wenn der fragende ein mann is)
    Blumen: macho
    Lilien: sexgott :whistle:
    Baum: verwandter
    Hund: freund

    Das sind mal die zufälligen kombis die für mich einen mann beschreiben

    Als eigenschaft deute ich ihn als autoritär, verlässlich und traditionell

    Es gibt kartenleger die deuten den bären als stabilität. Ich mach das nicht, dafür gibt es den haus oder den anker
     
    gemmini und Salzberg gefällt das.
  6. Salzberg

    Salzberg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2012
    Beiträge:
    210
    Werbung:
    Hallo Linse,
    vielen Dank für diese wertvollen Hinweise. Diese Auflistung werde ich mir gleich kopieren.
    Ja ich bin mir sicher, dass ich ganz daneben lag. Eine Bekannte hat nach einer Beziehung gefragt und da lag Herr - Sterne-Bär. Und da ich die Häuser auch deute und der Bär im Haus Turm lag, dachte ich sofort an einen Ex. Aber es gab keinen!
    Und da ich schriftlich deutete und ich nicht wusste, dass es keinen Ex gibt, hab ich einen völligen Unsinn gedeutet. Es lagen aber auch die Unklarheiten im Blatt. Dies lag in einer Neuner-Legung.
    Auch wenn man keine Infomationen hat, sollte man es deuten können. Ich kann es nicht!
    Aber ich hab trotzdem wieder gelernt daraus.
    Vielen Dank nochmals :)
    Salzberg
     
    flimm gefällt das.
  7. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.269
    Ort:
    Ö
    Früher konnt ichs auch nicht. Übung macht den meister ;) und ich bin immer noch am lernen
    Auch ohne vorinfo funktionierts mittlerweile:

    Kleiner tipp: bei deinem fall würd ich statt ex, wenn ich mir nicht sicher bin, sagen dass es jmd is in dem die fragende mal verliebt war. Ich hätte den bären , mit deiner beschriebenen kombi, auch als männliche person gedeutet aber eben nicht als ex. Aber ich bin der meinung dass die karten so liegen wie der kartenleger es "richtig" deuten würde.
    Die kombi bär und turm als ex hab ich auch schon oft gelesen, meine erfahrung hat es nicht zeigen können dass es so ist. Muss aber nicht heißen dass diese kombi gedeutet als ex falsch ist.
    Den ex seh ich nur wenn der sarg hinter einer pk liegt zb hinter dem bär hinter der schlange usw
     
    Salzberg gefällt das.
  8. Salzberg

    Salzberg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2012
    Beiträge:
    210
    Liebe Linse,
    danke, dass du so viele wertvolle Informationen gibst. Die erweitern meinen Kartenhorizont sehr.
    Könnte es aber auch der Fall sein, dass die Legung aus irgendeinem Grund z. B. man hat sich nicht so gut konzentrieren können, oder man ist eventuell gestresst, völlig falsch darstellen?
    Ich hatte bis jetzt immer den Eindruck, dass die Karten schon die richtigen Infos liefern, aber ich kann sie halt nicht deuten.
    Aber wenn man Karten legt, die keine positiven Aussichten zeigen und es weicht total von anderen Ergebnissen ab, weil die so positiv sind. Wo liegt dann die Fehlerquelle? Ich hab jetzt ein Brett vor dem Kopf aber es ist gut so, denn da besteht jetzt die Chance wieder etwas zu lernen!
    Ich möchte dich jetzt nicht mit meinen vielen Fragen nerven, denn ich bin dir schon sehr dankbar für alles, was du hier schon zur allgemeinen Horizonterweiterung zur Verfügung gestellt hast!
    Ein ganz herzliches :danke: :winken5:
     
  9. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.269
    Ort:
    Ö
    Hallo @Salzberg

    ich mach das ja sehr gerne, dh du nervst nicht :)

    Ich kann dir mal verraten was mir meine erfahrung zeigt:
    • Ich lag auch hier und da mal völlig daneben und das kann mehrere gründe haben. Meistens aber war es der fall dass ich mich selbst überfordert habe mim legen.
    • Es gab aber auch fälle wo ich "völlig daneben" lag und sich die fragende nicht einmal bedankt hat sie sich aber nach monaten gemeldet hat um meine deutung zu bestätigen. Es is für sie also etwas völlig unerwartetes eingetroffen.
    • Etwas was ich persönlich sinnvoll finde: einer karte nicht zuviele bedeutungen zu "unterstellen". Ich mach es meistens so, dass jede karte wirklich nur eine bedeutung hat und mit den kombis dann mit den bedueutungen variiere
    • Dann gibt es meiner meinung tatsächlich fälle, wo die karten einfach ganz anderes zeigen, eben wie du es beschrieben hast. Warum is das so? Darüber kann man natürlich diskutieren und ich gebe dir gerne meine meinung: die karten zeigen nicht immer das was tatsache is. Das passiert meinet beobachtung nach vor allem dann wenn man die karten mehrmals zum gleichen thema befragt. Es beginnt damit dass man sich die karten legt und dann fragen auftauchen, die man auch durch die karten beantworten möchte. Bsp: der kartenleger sieht ein geheimnis/ es wird jemandem etwas verheimlicht. Jetz will der fragendr wissen, ja was wird denn verheimlicht? Und wieso? Und...etc... Ein anderer Grund kann sein, dass die karten zwar das richtige zeigen, es jedoch erst in zununft passiert (siehe obiges bsp).
    Die erfahrunh die du gerade durchmachst kenne ich persönlich auch. Und ich würd halt einfach raten auch mal die karten ruhen zu lassen. Das hat mir oft geholfen. Und vor allem zeit lassen beim deuten

    Hoffe dir damit geholfen zu haben :)

    LG
     
    Salzberg gefällt das.
  10. Salzberg

    Salzberg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2012
    Beiträge:
    210
    Werbung:
    Liebe Linse,
    schön, dass du deine Erfahrungen mit mir und uns allen teilst! Es geht sicher allen Lernenden so und wenn man dann keine Informationen oder wichtige Feedbacks erhält, wird man sehr verunsichert!
    Nochmal vielen Dank und liebe Grüße
    Salzberg
     
    linse gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen