1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Biofeedback

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Esoterik, 29. November 2004.

  1. Esoterik

    Esoterik Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Wo die Sonne aufgeht
    Werbung:
    hallo miteinander,

    kennt ihr die biofeedback methode?
    wenn ja, könnt ihr es mir kurz beschreiben?

    danke
    alles liebe
    esoterik
     
  2. xcoetl

    xcoetl Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    83
    Beim Biofeedback werden dir mehrer Sensoren angelegt, z.B. zur Messung der Hautleitfähigkeit, des Temperatur und der Muskelspannung etc. Dadurch glaubt man nun, so wichtige Parameter zu besitzen um z.B. wirksam bei Migräne, Rückenschmerz, Inkontinenz helfen zu können. Das läuft über sensorische Rückkopplungsprozesse: du siehst etwas auf einer Graphik und kannst es z.B. per Atmung beeinflussen, also im Grunde dient es dem Erlernen von Fähigkeiten, die jmd. der viel Körperarbeit macht eh schon ganz gut kann. Witzigerweise funktioniert es aber auch sehr durch den Glauben, denn z.B. bei der Migräne weiß man (Forschung), dass es nicht das Biofeedback ist, was bessert, sondert es bessert sich eben etwas (tja, der heil´same Effekt vom "Denken").

    Wofür möchtest du es denn haben?

    Grüße
     
  3. Esoterik

    Esoterik Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Wo die Sonne aufgeht
    hallo xcoetl,

    danke für deine erläuterung.
    mein sohn nässt noch hin und wieder in der nacht ein. unser kinderarzt meint, dass man mit einer biofeedback therapie den blasenreiz (signal blase ist voll) anregen kann. es ist so, dass mein sohn auch während des tages sehr lange wartet bis er endlich zu toilette geht.
    da wir es schon mit kinesiologie und homöopathie versucht haben, habe ich nun hoffnung, dass es mit biofeedback funktioniert.

    weiters würde mich interessieren ob man mit dieser therapie auch schlafstörungen, meine mutter leidet darunter, behandeln kann.

    weisst du gibt es therapeuten oder wird biofeedback nur in krankenhäusern angeboten?

    alles liebe
    esoterik
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hi esoterik!

    also ich kenn kein einziges krankenhaus, das biofeedback anbietet... ist ja doch eine sehr umstrittene alternativmedizinische methode.

    wir hatten sehr gute erfahrungen mit einem neurodermitis-schub unseres sohnes ... ergänzend zu xcoetl: es geht dabei nicht um die sensoren, das ist nur die technische seite des verfahrens ... grundsätzlich wird der organismus auf eine fülle von unverträglichkeiten, gestörten schwingungen etc. getestet. dabei werden zum einen allergische sensibilitäten festgestellt, und daraus können sich zum beispiel ernährungshinweise ergeben oder auch vorschläge für homöopathische präparate, bachblüten etc.

    zum anderen können über die elektroden schwingungen an den organismus zurückgegeben werden, die die gestörten eigenschwingungen anregen oder in ordnung bringen.

    ich denk aber, beim bettnässen wär's vielleicht ratsam, nicht auf diese methode allein zu vertrauen und auch nicht nur den kinderarzt zu konsultieren, sondern auch einen guten kinderpsychologen zu befragen. bettnässen hat fast immer vor allem psychische ursachen... und wenn du da nur das symptom "bettnässen" kurierst und den eigentlichen zusammenhang nicht anschaust, kann's sich anderswo auf andere weise wieder bemerkbar machen.

    alles liebe, jake
     
  5. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hallo Esoterik,
    ihr habt schon diesbezüglich eine Kinesiologische Sitzung gehabt und es hat nichts genützt? Eigenartig!!! Weil man gerade das Thema Bettnässen sehr schnell und leicht in den Griff bekommt. Wäre ja wichtig den Hintergrund des bettnässens zu ergründen und dies dann umzudrehen, ansonsten gibt es ein anderes Schlupfloch - wo dieses Thema durchkommt!
     
  6. xcoetl

    xcoetl Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    83
    Werbung:
    Hallo Esoterik,

    vermutlich gibts mehrere sog. Biofeedback-Methoden: das klassisch medizinische Biofeedback (da gibst genug Praxen im Zusammenhang mit Therapie - zumindest in der BRD) hat nix mit Schwingungen hin und her zu tun. Homöpathie halt ich in dem Fall mal für nicht so wirksam.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass Biofeedback Deinem Kind helfen könnte: es lernt durch Biofeedback seine Blase mehr wahrzunehmen (eine Ebene des Geschehens) und dann zu kontrollieren, wenns noch andere Gründe gibt, können die sich auch im Rahmen eine BF-Therapie herausstellen. Es gibt eine Internetseite www.dgbfb.de, wo du mal nach Adressen nachfragen oder -schauen kannst. In der BRD ists ne anerkannte psychotherapeutsiche Methode.
    Wie immer führen jedoch viele Wege nach Rom...
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    oops... hast natürlich recht, xcoetl... hab das biofeedback mit der bioresonanz verwechselt... sorry :)

    war schon mal besonders peinlich, weil ich im krankenhaus gegenüber einem geeichten schulmediziner magnetresonanz und bioresonanz verwechselt habe... die predigt hättet ihr hören sollen... "hightech auf höchstem medizinischem niveau contra spielzeug für scharlatane" etc. ...

    alles liebe, jake
     
  8. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Übrigens drückt man nach Dr. med. W. H. Schüssler das Bettnässen als "unterdrückte Tränen" aus... nur mal so als Hinweis, der mir gerade einfiel.

    *lg
    nocoda
     
  9. Esoterik

    Esoterik Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Wo die Sonne aufgeht
    hallo,

    danke für eure beiträge.
    ich denke, dass es sich bei meinem sohn in erster linie um ein medizinisches problem handelt. wir messen seit einigen tagen die harnmenge 3x während der nacht. laut arzt dürfte er eine harnmenge von 180 ml (altersentsprechend) abgeben. es waren aber jedesmal weit mehr als 200 ml.

    laut schulmedizin bedeutet dies, dass man einen nasenspray gegen bettnässen einsetzen müsste. ich habe aber schon einige negative dinge über diesen spray (hormone, führt zur aggressivität, schlafstörungen usw.) gelesen. deshalb habe ich enorme zweifel und suche nach anderen möglichkeiten.
    es kommt noch dazu, dass mein sohn immer wieder betont, dass er nicht spürt, wenn er ins bett macht.

    ich bin sozusagen in einer zwickmühle.

    alles liebe
    esoterik
     
  10. Athos1972

    Athos1972 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Bettnässen hängt aus TCM-Sicht mit einer Schwäche eine bestimmten Funktionskreises zusammen. Das ist in erster Linie der FK Niere, kann aber auch der FK Milz sein. Das Krankheitsbild wird in der Kinder-Tuina mit einem eigenen Rezept behandelt - die Diagnose richtet sich unter anderem, weil Pulsdiagnose meist noch nicht ausreichend möglich ist, nach dem Strich am Zeigefinger. Vielleicht interessiert Dich diese Behandlungsform (ist im Gegensatz zur Erwachsenen-Tuina völlig schmerzfrei) dann findest Du sicherlich auch in Deiner Nähe einen Kinder-Tuina-Therapeuten.
     

Diese Seite empfehlen