1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Außen - Innen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Inti, 20. November 2005.

  1. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Gibt es wirklich ein Außen? Alles was wir scheinbar im Außen wahrnehmen, ist doch ein innerlicher Vorgang - alle Wahrnehmung findet IN uns statt und wird in uns zu einem Bild der "scheinbar" äußeren Welt zusammengebastelt. Was ist der Unterschied von Tagesbewusstsein und Traumbewusstsein? Ist da nicht nur ein Unterschied in den genutzten Sinnen und deren Verarbeitung und der Art der Bewusstwerdung? Bekommt nicht unter diesem Aspekt der Spruch der alten Alchymisten "wie innen so außen" eine andere Bedeutung?

    Liebe Grüße Inti
     
    Saraswati gefällt das.
  2. InfinitelyLight

    InfinitelyLight Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Österreich / Tirol
    Hy !

    So wie es in deinen inneren aussieht so nimmst du deine Außenwelt wahr ! Deswegen reagieren Menschen auch unterschiedlich auf Situatuionen den einen regt es total auf der andere bleibt ruhig und ihm ist es egal usw..

    Es ist zwar alles da aber es wird von dir wahrgenommen es geht von dir aus !

    MFG

    IL
     
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Vor einiger Zeit bin ich bei einer Meditation auf diesen Punkt gekommen. Ich hatte mich mehrere Tage lang analysierend mit unserer Wahrnehmung und ihrer Täuschbarkeit beschäftigt. Ich fragte mich, warum wir eigentlich unsere Sinnesorgane so haben, wie sie sind, wenn sie uns doch die Wirklichkeit nicht so übermitteln können, wie sie ist.

    In der Meditation wurde mir dann ohne Worte ein Zusammenhang klar. Es ist auch etwas schwierig, das in Worte zu fassen. Ich empfand mein Wahrnehmen und das, was ich wahrnehme, als Zusammenklang, als voneinander abhängig. Ich erlebte es als absolut sinnvoll, genau das von der Welt mitzubekommen, wofür ich da bin, genau auf meine Möglichkeiten abgestimmt. (Denn die Welt ist ja tatsächlich unter anderem auch das, was wir individuell erleben.)Gleichzeitig hatte ich einen vagen Eindruck davon, wie andere Lebewesen die Welt wahrnehmen - ein Hai, ein Tiger, eine Schnecke, ein Hund - mit jeweils den hochspezialisierten Sinnesorganen, die für genau das wichtig sind, was sie speziell brauchen. So nimmt jedes Wesen eine Facette der Wirklichkeit wahr, und da alles, was existiert, eine zusammenhängende Einheit ist, nimmt alles zusammen eben ALLES wahr - und gleichzeitig IST es das auch, was es wahrnimmt. In diesem Augenblick waren dann plötzlich die Begriffe Innen und Außen bedeutungsfrei, austauschbar.

    Und ich empfand, daß jede kleine Einzelwahrnehmung für das große Ganze wichtig ist, weil sich das Ganze ja nur in den Einzelerfahrungen erleben kann.

    Ich weiß nicht, ob es mir gelungen ist, klar rüberzubringen, was da alles gleichzeitig in wenigen Sekunden erlebt wurde. Ich hoff halt mal. :)
     
    Saraswati gefällt das.
  4. Tiax

    Tiax Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    70
    Solipsismus live... :)
    www.geheimnisdermaterie.com fällt mir dazu gerade ein.
    Den Allah-Singsang am besten nicht beachten...

    Gruß,
    Tiax
     
  5. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Hi Inti,

    Komisch, mir ging vor ein paar Stunden das selbe "durch" den Kopf.

    "Mein" Ergebnis ist ähnlich. Schon alleine aus dem Grund, dass es offenbar nicht die Sinne sind, welche wahrnehmen.

    Der Traum würde das auch deutlich vor "Augen" führen.

    Und es scheint ja möglich, dass Mensch über ganz andere Wahrnehmung verfügt.

    lg
     
  6. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Werbung:
    Hallo Inti,

    Gibt es Esoterik und Exoterik? Innen und Außen sind nur eine Frage der Definition.

    Es gibt eigene Erkenntnisse, die nicht aus äußeren Wahrnehmungen resultieren, und es gibt äußere Erkenntnisse, die man nicht im Inneren reflektiert hat.

    Die Wahrnehmung ist ein innerlicher Vorgang. Aber was nehmen wir denn wahr? Auch das Innere?

    Das Tagesbewußtsein schöpft neue Wahrnehmungen. Das Traumbewußtsein baut auf Wahrnehmungen auf, die wir so oder so ähnlich schon mal hatten, gepaart mit Phantasie.

    Das Traumbewußtsein gibt das Innere des Wahrnehmenden wieder, damit meine ich, daß man in Träumen auf Teile seiner selbst trifft, in der Wachwahrnehmung auf offenbar autonome Subjekte, die unabhängig vom Wahrnehmenden existieren.

    In einem Traum ist der Träumer omnipotent, wenn er es will. Er ist der Schöpfer seiner eigenen Welt. In der Wachwahrnehmung ist der Wahrnehmende einer von vielen, mit einigen beschränkten Möglichkeiten, die wahrgenommene Welt zu beeinflussen.

    "Wie innen so außen" bezieht sich darauf, daß man sich im Außen so gibt, wie man sich im Inneren fühlt. D. h., die innere Befindlichkeit wirkt sich aufs Äußere natürlich aus.

    Innen und außen sind nur Unterteilungen der Wahrnehmungsquellen nach meiner Meinung. Träume sind ein gutes Beispiel für Innere Wahrnehmungen, die auf äußeren Wahrnehmungen aufbauen, und die Wachwahrnehmung ist das Äußere, eine vom Subjekt offensichtlich unabhängige Wahrnehmung.

    Ein anderes Beispiel sind Gefühle. Wer nimmt Gefühle wahr? Ich? Dann ist es ein inneres Gefühl. Nehme ich wahr, daß jemand anderes ein Gefühl empfindet? Dann ist es ein äußeres Gefühl in dem anderen Subjekt.

    Gruß,
    lazpel
     
  7. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Gruß,

    Bei Gefühlen wird's bei mir ein bisserl komplizierter.
    Gefühle im Äusseren kann ich nicht als solche wahrnehmen.
    Ich kann zwar bei einem Lachen daraus schließen, dass jemand belustigt ist aber, nicht mehr.
    Ein lachen kann mich aber durchaus "anstecken" mitzulachen, obwohl ich den Grund dafür nicht kenne.
    Jetzt habe ich also ein erheitertes Gefühl welches auf der Wahrnehmung des Lachens beruht.
    Mehr oder weniger, wiel ich meine: wenn jemand lacht ist er belustigt.

    lg
     
  8. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo intrabilis,

    Natürlich, man muß sich an Gefühlsäußerungen orientieren. Ich sehe, daß jemand anderes lacht, weint, zynisch reagiert, trotzig ist.. all das sind Gefühlsregungen, die die Gefühle des Subjekts ins Äußere befördern.

    Gefühlsregungen können natürlich auch vorgetäuscht sein. Aber sie sind die einzige Möglichkeit, Gefühle anderer Subjekte wahrzunehmen.

    Gruß,
    lazpel
     
  9. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Nein, das ist selbstverständlich mit diesem Spruch nicht gemeint.
    Ich erbitte hier von allen Threadteilnehmern (nicht nur von Lazpel) ein GANZ EINDEUTIGES KRITERIUM, nach welchem "aussen" und "innen" voneinander getrennt werden können. Nach welchem Kriterium kann ich beurteilen, ob etwas "aussen" ist oder "innen"?
     
  10. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Werbung:
    Hallo fckw,

    Sondern? Inti sprach von einer Neuinterpretation dieses Analogien-Satzes. Ich hoffe, Du bist Dir dessen bewußt, bevor Du nur in die eine Richtung denkst.

    Nach der Wahrnehmungsquelle.

    Gruß,
    lazpel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen