1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ausbildung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Timey, 18. März 2009.

  1. Timey

    Timey Guest

    Werbung:
    Seit einiger Zeit habe ich Depressionen. Nun mache ich im Moment nichts. Bald kann ich in eine Tagesklinik. Wahrscheinlichst breche ich mein Studium jetzt vor dem Magister noch ab.
    Habt ihr gute Tipps, was ich machen könnte, wenn ich wieder gesund bin? DIE Ausbildungsidee, die ich noch nicht hatte. Was, was ihr vielleicht sogar selbst gemacht habt? Es muss doch etwas geben, was wirklich zu mir passt.
     
  2. porto

    porto Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2008
    Beiträge:
    759
    Ort:
    im schönen Norden
    hi timey

    also ich persönlich würd warten bis nach deinem klinikaufenthalt vieleicht fällt es dir sogar selbst wir schuppen aus dem haupthaar ein was dir liegt.

    lg porto
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Hallo Timey,

    ich kenne Dich ja nicht, kann nicht wissen, was zu Dir passt. Ich kam zu meinem Traumjob durch einen Studentenjob - als ich nämlich merkte, dass mir arbeiten viel mehr Spass als Studieren machte. Es dauerte zwar noch ein paar Jahre, ehe ich einen Sponsor für die Ausbildung gefunden hatte, doch heute bin ich glücklich mit meiner Arbeit.
    Was sind denn Deine Interessen? Möchtest Du lieber mit Menschen arbeiten, Bücher, Kleidung, Computer, Papier allgemein, Holz, Metall? Bist Du ein Kopfmensch oder ein Handmensch?
     
  4. brightstar

    brightstar Guest


    Hallo Timey,

    welche Fachrichtung studierst du denn? Ich kann dir nur raten, dir das mit dem Abbruch ganz genau zu ueberlegen... Ich habe meinen Magister nach langen Jahren (auch nach langen Jahren des Zweifels) zuende gebracht. Auch wenn ich jetzt nicht in der Fachrichtung arbeite gibt es mir das Gefuehl, etwas "trotz allem" beendet zu haben. Mein Tip waere von daher erstmal "Augen zu und durch"- schliess dein Studium ab und sieh dann weiter, was dir Spass macht. Ich bin ziemlich rumgedriftet und hab vieles ausprobiert. Irgendwann kommt man dann auch (evtl. wie bei mir ueber Umwege) bei etwas an, was einem einfach gefaellt...

    Liebe Gruesse und alles Gute,

    Rebecca.
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Würde ich Dir auch raten. Je nachdem wie sehr Du Dich wegen Studium und dessen Abbruch, der Frage was Du machen sollst, unter Druck setzt, ist das vielleicht auch ein Teil der Depression.

    Um herauszufinden wie sehr Dich diese Gedanken belasten kannst Du ganz einfach versuchen, solche Planungen erst dann anzugehen, wenn Du wieder voll hergestellt bist. Wenn Dich dieses Thema belastet wirst Du es nicht so einfach schaffen. Aber gerade dann solltest Du es m.A.n. versuchen, also Dich gedanklich davon zu lösen und das Thema erst ruhen lassen.
     
  6. Empyrium

    Empyrium Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    713
    Werbung:
    Ich kann dir nur raten das Studium zu beenden, wird sich in der Zukunft sicher für dich auszahlen und zum anderen hilft es bei Depressionen ungemein, wenn man etwas angefangenes zuende bringt und sich durchbeisst.
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Ich glaube, dass jemand der wirklich depressiv ist, das nicht kann. Das ist ja auch ein Teil des Krankheitsbildes, also das einfach keine Energie mehr da ist. Ich kenne eine Frau die depressiv war und für die selbst alltägliche Dinge unüberwindbare Hindernisse darstellten. Ausgebranntsein... Und ich glaube, dass ein sehr hoher Anspruch an sich selbst, dem man nicht genügen kann, zu Depressionen führen, die dann eine Abwärtsspirale bilden. Noch weniger Energie um Ziele zu verfolgen, noch mehr Depri... usw. Tendenziell kennt das fast jeder, denke ich mal.
     
  8. Empyrium

    Empyrium Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    713
    Wenn er eine Ausbildung anfängt, wird er sie vielleicht auch nicht beenden können oder sehr damit kämpfen müssen. Vor allem wenn er eben nicht seinen Traumjob findet, der zu ihm passt und Spaß macht. Die Depression verschwindet ja nicht einfach komplett nach ein paar Wochen in ner Klinik.
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Ich kenne mich mit dem Thema nicht genau aus, so wirklich depressiv war ich wohl nie. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es einen sehr runterziehen kann, wenn man einen sehr hohen Anspruch an sich stellt, dem aber aus welchen Gründen auch immer, nicht genügen kann. In der Regel verschlimmert dass dann noch den Grund warum man nicht kann.
     
  10. Horla

    Horla Guest

    Werbung:
    Das ist aber schon eine spätere Phase dieser Krankheit, denke ich. Und wer in dieser Phase ist, kann es nicht, ja, das stimmt. Aber in früheren Phasen ist es schon möglich, sich durchzubeißen, wenn es darum geht, etwas Angefangenes zu beenden. Kommt eben darauf an, wie arg es bei Timey ist.

    Du hast recht mit der Spirale, und die dürfte auch jeder kennen. Aber eine Depression begründet sich immer mit dem Gegebenen. Depressionen sind gewiefte Redner. Was immer du gerade bist oder tust, es wird dir von dir selbst als schlimmer Fehler ausgelegt. Erfolge werden verschwiegen, Misserfolge vergöttlicht, und wenn du an dein Leben denkst, siehst du eine Diashow aus Blamagen, Enttäuschungen, Verfehlungen und Trauerfällen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen