1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astralreisen

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von observer, 1. Januar 2004.

  1. observer

    observer Guest

    Werbung:
    ich interessiere mich zur zeit dafür sehr.
    habe schon ganze menge zeug darüber gelesen und versuchte es anzuwenden und praktizieren, aber leider bisher noch erfolgslos.:(

    hat jemand vielleicht erfahrung damit, ich wäre dankbar für jede information.
     
  2. Naddel

    Naddel Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Nordsee
    Hallo Observer ,
    als meine Freundin gestern bei mir war hat sie mir gesagt das ihre Tante vorgestern gestorben ist . - Wie es so ist , wir haben dann über den Tod phillosophiert und über etliche andere Dinge die mit dem Unerklärlichen in Verbindung stehen.
    - Plötzlich erzählte sie mir , daß sie als kleines Mädchen ein paar mal außerkörperliche Erfahrungen gesammelt hätte.- Es geschah wohl eines Nachts , daß sie einen Ruck in ihrem Körper spührte ( zwischen den beiden Rippenbögen ) und daß sie anfing zu schweben. Sie hatte sich wohl fürchterlich erschrocken , denn plötzlich konnte sie ihren schlafenden Körper unter sich sehen. Sie dachte noch daß das aber komisch wäre und dann lenkte sie ihren Blick auf ihre Katze , welche ebenfalls in ihrem Zimmer geschlafen hatte . Die Katze , so sagt sie , habe nun fauchend neben ihrem schlafenden Körper gesessen und sie war tierisch nervös. - Tiere sind ja auch bekanntlich sehr feinfühlig. Sie hat sich das alles noch ein Weilchen angesehen , sagt sie , und dann machte es einen Ruck und sie war wieder in ihrem Körper und wachte sofort auf.
    Mehr kann ich Dir leider darüber auch nicht sagen , aber ich hoffe ich konnte Deinen Wissensdurst ein wenig stillen.
    Liebe Grüße
    Naddel
     
  3. observer

    observer Guest

    Hallo Naddel,
    deine Erzahlung hat mir geholfen für mich das Existenz der Astralwelt zu bestätigen, und das ist schon sehr wichtig!

    Aber ich suche nach Menschen, die Astralreisen ganz bewußt regelmäßig begehen, und die mir etwas von ihrer Technik erzählen konnten. Ich beschäftige mich damit schon 2 Wochen und hab ganz viel darüber gelesen, auch über Techniken. Aber bisher funktioniert es bei mir noch. Obwohl man auch nach 2 Wochen noch keine positive Ergebnisse erwarten konnte, ist es immer so, dass du diese Ergebnisse ganz schnell bekommen willst.

    Großen Dank für deinen Beitrag!
     
  4. Hallo observer
    Ich selbst habe 2 Astralreisen gemacht.
    Allerdings auch ungeplant.

    Aufmerksam geworden darauf bin ich durch ein altes Buch von Sherly Mc Lane.
    Sie beschrieb darin genau, was vor sich geht.

    Nun, ich glaube jedoch, das man gerade, wenn man soviel darüber gelesen hat, sich NICHT so bewust dar reingeben sollte.
    Habe das lange versucht, hat nie gekleppt.

    Als ich jedoch vollkommen entspannt war, ohne die Gedanken"Wann geht es los,oder ähnliches" schlief ich entspannt ein und entdeckte kurze Zeit später, das mein Körper unter mir lag. Ich lief ein wenig herum und genoß es. In dem M;oment, wenn Du es erzwingen und erwartest, schaltest Du Deinen Kopf zu sehr ein.
    Ich glaube, Loslassen ist hier angesagt.
    Versuchs halt.
    Mehr kann ich Dir leider auch nicht dazu sagen.
    Nur noch, das es ein gutes Feeling war.

    Liebe Grüße, Mondkind
     
  5. Jürgen

    Jürgen Guest

    Hallo observer,

    ich bin von dem Thema wahrscheinlich so fasziniert wie Du und beschäftige mich schon seit ein paar Jahren damit, allerdings erst seit kurzem wieder intensiv. Ausgelöst durch das Buch "Out of Body" übe ich jetzt ziemlich regelmäßig und hoffe auf einen Erfolg.

    Immerhin hatte ich vor 2 Nächten schon dieses ganz verrückte Gefühl, wie die in in diesem Buch und auch bei Monroe beschriebenen Energiewellen rhythmisch durch meinen Körper pulsten. Ich dachte wirklich, jetzt ist es soweit, und habe mit meiner Imagination kräftig nachgeholfen, aber es hat nicht gereicht.

    Inzwischen übt meine Frau mit, obwohl sie dem Thema etwas ängstlich gegenübersteht, nachdem sie in den letzten 10 Jahren schon 3 spontane, also völlig überraschende Austritte - jeweils in Trance-Situationen - erlebt hat. Obwohl das für sie einerseits total wunderbare und unvergeßliche Erlebnisse waren, war das doch auch jedesmal mit einem kleinen Schockzustand verbunden. Daher die gewisse Angstblockade...

    Ich fühle mich mental sehr gut darauf vorbereitet und glaube, Üben und Selbstsuggestion, d. h. die intensive Vorstellung der Ablösung, sind die absolut wichtigen Schritte zum Erfolg. Ich bleibe jedenfalls dran!

    Dir selbst viel Erfolg bei Deinen Bemühungen; laß Dich nicht entmutigen!

    LG
    Jürgen
     
  6. observer

    observer Guest

    Werbung:
    Hallo Mondkind- Kiki!

    Ich glaube du hast vollkommend recht mit loslassen. mehrmals war es schon so bei mir dass, ich gewisse gefühl der aufhebung in ganzem körper fühlte und schon fast von dem physischen körper abgelost wurde, doch dann kam die gedanke: "na, endlich" und dann versuchte ich gedanklich meine astrale körper sozusagen rauszureissen und die ganze endete sich entweder mit rückgang des notwendigen zustandes, oder haltete die atem an, weil es mich
    viel zu stark an physischen körper erinnerte und mein herzfrequenz stieg enorm. in einem buch, das ich gelesen hab, stand dass die sache mit loslassen unerhenblich wichtig ist. der hat einen beispiel mitdazugeschrieben: als er wasserskifahren lernte, hat er verstanden, dass wenn er die seile auf sich zog, fiel er sofort ins wasser.
    jedoch einfach so loszulassen ist gar nicht einfach, weil wir zu stark an an unsere physische gebunden sind. ich habe einmal irgendwo im internet gelesen, dass sehr wichtig für die technik der bewußten astralreisen, folgendes ist: einschlafen des körpers, bei wachendem geist. ich glaube meine problem war noch das nicht genug tiefe entspannung erreicht wurde. und ich hab noch problem. dass ich mich vielzuviel mich auf dem atem konzentriere und meiner aufmerksamkeit davon nicht lösen kann.


    Hallo Jürgen!

    Ich hatte auch schon paar mal dieses schwingungszustand und verrucktes gefühl kurz vor dem austritt zu sein. aber diese faktoren die ich oben beschrieben hab zurückgezogen.
    ich glaube ängste deiner frau sind mit ungewissheit verbunde, was weiter passieren wird. ich glaube genaues studium der Natur der astralwelt und astralkörpers solten ihr helfen diese ungewissheit beseitigen. dabei sollte die buddistische und indische universumvorstellung gut helfen. ich habe auszüge aus einem buch gelesen, wo diese vorstellung beschrieben wurde, und diese bassiert auf idee der existenz von dreier welten: physchischer, astraler und unmaterialler welt von ideen, genauso wie auf vorstellung der unsterblichkeit der seele. jedoch die begriffe astrale körper und seele/geist muss man untereinander unterscheiden. ich hab leider keine links zu deutschsprachigen infoquellen darüber unter der hand.
    ich lasse mich auf keien fall entmutigen, aber ich muss zur zeit meine übungen einstellen.
    ich wünsche dir ebenfalls viel erfolg un möge er schneller kommen!
     
  7. Juliette

    Juliette Guest

    @Naddel

    Diesen Ruck, den du da beschreibst... Wie ist das denn genau? Ich bin vor ein paar Wochen mal mitten in der Nacht aufgewacht und bekam einen riesen-Schreck. Ich habe so etwas gefühlt, als ob jemand in meinen Körper eindringen wolle... So ähnlich wie du gesagt hast fühlte sich das an... Wie ein elektrischer Schlag ein bisschen... Dann hab ich mich umgeschaut und da war nichts...

    Was könnte das denn gewesen sein? Hat das was mit Astralreisen zu tun, vielleicht?
     
  8. ganjamel

    ganjamel Guest

    Du brauchst eine völlig reine Aura...vorher geht absolut nichts! Prüf das mal!
    lg ganjamel :winken5:
     
  9. flamenca

    flamenca Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Baden, Österreich
    Hallo observer!

    Ich denke, allein das Du den Wunsch hast Astral zu reisen, wird Dich dazu befähigen!

    War erwartest Du Dir denn eigentlich davon, wenn Du es beherrscht, das würde mich interessieren!

    Ich vertrete sozusagen, die andere Seite! Ich lerne gerade, bewußt nicht astral zu reisen. Kann mir vorstellen, das eine Diskussion von zwei solchen Seiten interessant sein kann.

    Liebe Grüße

    Flamenca
     
  10. DerWald

    DerWald Guest

    Werbung:
    Astralreisen sind eine Sache der Geduld. Am Besten vor dem Schlafengehen daran denken, aber auf gar keinen Fall erzwingen.
    Du wirst deine Chancen bekommen und zwar vollkommen unvermutet. Am Besten du versuchst dir anzugewöhnen am Rücken liegend einzuschlafen.

    Vermutlich bemerkst du deine Astralreise im ersten Moment gar nicht. Das ist der günstigste Fall, du bemerkst, dass du dich im Raum bewegst, bist du plötzlich bemerkst du bist körperlos.

    Ich möchte dir dazu sagen, es gibt nicht nur positive Astralwelten. Es gibt Licht und Energiequellen, die durchaus negativer Natur sein können. Aber aus all dem ziehst du Erkenntnisse, in denen du dich im Leben weiter entwickeln kannst und dein Leben aus einer anderen Perspektive neu beurteilen kannst. Dazu wünsche ich dir viel Glück

    Tip: auf gar keinen Fall ungeduldig werden, oder etwas erzwingen wollen. Oft kommen die Möglichkeiten dazu erst Monate oder Jahre danach, oder auch gleich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen