1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aspektfiguren - Teil 2

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Arnold, 15. April 2006.

  1. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.972
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Rote Aspektfiguren.

    Diesen Beitrag habe ich im Original aus dem Buch "Aspektbildastrologie" vom API - Verlag entnommen, bez. abgetippt.

    Viel Anregung und Vertiefung!

    Arnold


    Sie werden Leistungsfiguren genannt, da die sie bildenden Aspekte mit Energie geladen sind. Die Energiespannung veranlasst den Menschen, sie im Leben umzusetzen, sei es um zu arbeiten, zu agieren oder Ziele zu erreichen. Bei den roten Figuren fehlen die Farben Blau und Grün. Ohne Blau ist keine Entspannungsmöglichkeit vorhanden, ohne Grün handelt man, ohne zu überlegen. Das Rot drängt zur Aktion und Leistung, zum Erreichen von Zielen, zur Manifestation. Die Handlungsbereitschaft dieser Menschen ist sehr groß und viele wirken nach der Devise: „Erst handeln und dann Denken“, nicht umgekehrt. Dadurch können auch sehr leicht Fehler gemacht werden.


    Das Leistungsviereck.

    [​IMG]

    Das Leistungsviereck besteht aus zwei Oppositionen und vier Quadraten. Entsprechend ihrem Charakter wird in den Oppositionen Energie gespeichert und aufgestaut wie in einer Batterie oder einem Akku. Das durch den gegenseitigen Druck entstehende Energiepotential ( Hochspannung ) wird nun durch die Quadrate entladen, und zwar nach vier Seiten hin. Obwohl beim großen Viereck die Kraft und Dynamik der roten Aspekte in eine fixe Form gezwängt werden, können sie sich trotzdem manifestieren. Solche Menschen haben ein großes Leistungsvermögen und erreichen fast immer ihre Ziele. Sie sind in der Lage, sehr viel und konstant zu arbeiten, mit großer Zuverlässigkeit und strengem Rhythmus, der ihnen Sicherheit gibt.

    Dieses einfarbige Viereck besteht aus sechs roten Linien. Der Mensch kennt somit nur die kardinale Kraft des Willens und der Tat und Begriffe wie Kontrolle und Selbstbeherrschung. Was Entspannung oder Selbstzufriedenheit bedeuten, wird er nur schwer begreifen. Das Rot der Diagonalen bedeutet doppelte Energie aus der zentralen Lebensquelle. Folglich verfügt dieses Viereck über sehr viel Energie aus zwei fast unerschöpflichen Batterien, die sich immer wieder gegenseitig aufladen. Dieser Mensch liebt die Gegensätze und weiß um die Polarität der Welt. Entsprechend lebt er danach. Er misst seinen inneren Wert an seiner Zähigkeit, seinem Durchhaltevermögen und der Verantwortung, die er trägt. Denn das rechtwinklige Kreuz der Diagonalen zeigt die größtmöglichste Stabilität von allen Vierecken an.

    Die Symmetrie.



    Durch die Punktsymmetrie kann man das Viereck drehen wie man will, man sieht doch immer wieder auf eine rote Seite. Das wirkt so gleichmäßig wie bei einer Kugel. So erscheint dieser Mensch sehr ruhig, ausgeglichen und unangreifbar. Aber er ist nicht abwesend, sondern sehr präsent und sprungbereit und kann sich klar abgrenzen. Die Wirkung dieses Vierecks hat Ähnlichkeiten mit einer Drehtüre oder einer Drehscheibe. Darin steckt die Fähigkeit, einer Kraft eine andere Richtung zu geben und plötzlich von einer Welt in eine ganz andere zu wechseln oder den Willen anderer umzulenken. Als aktiver Willens – Mensch könnte er einen Manager, einen Regisseur oder eine graue Eminenz abgeben, bei der alle Fäden zusammenlaufen. In den beiden Gegensätzen, die einander bedingen, liegt die Weisheit, dass es letztlich gleichgültig ist, mit welchem Gegensatz es man zu tun hat. Der Mensch kann gar nicht von seiner inneren Wahrheit abrücken, auch wenn er alles für andere tut oder sich mit anderen identifiziert.

    Da die Figur nur Leistungsdreiecke besitzt, wird alles in die Machbarkeit umgesetzt. Wenn etwas nicht funktioniert, so wird es sogleich noch einmal auf eine ganz andere Art versucht. Solch ein Mensch kommt nie in Verlegenheit, denn er weiß immer, was er noch tun könnte. Allerdings sind Quadrate nicht sehr sensitiv und einfühlsam. Wenn das übrige Horoskop nur wenig Blau oder Grün hat, kommen die Mitmenschen nur dann auf den Horoskopeigner zu, wenn sie Hilfe brauchen.

    Aspekt – Qualitäten.

    Die Aspekt – Qualitäten der Quadrate entsprechen dem Mars ( 4x ) und die Oppositionen dem Saturn ( 2x ). Diese weisen auf ein leistungs- und Nutzorientiertes Denken und ein gutes Gedächtnis für Arbeitsvorgänge, Taten und Auseinandersetzungen hin. Der bodenständige Realsinn kann sehr konstruktiv eingesetzt werden ( manuelle Begabung ), und keiner sollte versuchen, diese Menschen davon abzuhalten. Die Energie kann aber auch blockiert werden, wenn man seine Art nicht leben kann und wenn Konflikte nicht sofort ausgetragen werden. Werden Dinge auf die lange Bank geschoben, dann fällt es schwer, einen zweiten Versuch zu unternehmen. Man neigt zur Verdrängung, zur Blockade und überlässt Entscheidungen dem Schicksal oder sonst jemanden.

    Vielfach ist diesen Menschen die eigene Willenskraft so vertraut, dass sie andere Möglichkeiten und Vorteile nicht erkennen und sich in gewöhnliche Arbeitsprozesse einspannen lassen. Vor allem bei Frauen mit diesem roten Quadrat kann beobachtet werden, dass sie es sogar ablehnen, irgendeine Machtstellung einzunehmen; sie untermauern mit ihrem Fleiß die Macht anderer. Sie wollen keine Führungspersönlichkeit sein und haben doch für ihre Mitmenschen eine Vorbildfunktion. Sie besitzen die Fähigkeit, anderen immer wieder Mut zu machen.

    Ausdauer.

    Die Leistungsstärke eines Menschen mit diesem Viereck ist unübertroffen, weil er vollkommen ruhig und beherrscht wirkt und trotzdem viel bewirken kann. Er beherrscht seine Energie derart, dass er nie in Stress gerät, weil er sich für alles die nötige Zeit nimmt, um sorgfältig und gewissenhaft sein Werk zu vollenden. Man sagt, er arbeitet für vier ( Mit vier Leistungsdreiecken ). Wie ein Steinmetz mit unzähligen harten Schlägen eine Statue aus dem Stein meißelt, kann er zäh und ausdauernd sein, dass er, hat er eine Arbeit einmal angefangen, diese in einem Zug ohne Pause beendet. Zwar hasst er Arbeit, die gemacht werden muss, doch wird er wie magisch davon angezogen und gezwungen, sie zu erledigen. Es entstehen Probleme mit Arbeiten, die eigentlich andere erledigen müssten. Er muss lernen, dass nicht alle so sind wie er selbst, und dass er einen speziellen, einsamen Platz in der Gesellschaft einnehmen muss. Am besten an einer Stelle, an der er mit seinem Willen möglichst vielen anderen Menschen dienen kann. Denn mit seinem Willen vermag er „Gold aus Sand“ zu machen, „Äpfel in der Wüste zu ernten“ oder sonst fast unmögliche Dinge zu vollbringen.

    Fixe Vorstellungen.

    Manchmal werden fixe Vorstellungen problematisch, vor allem in menschlichen Beziehungen. Damit wird von den Menschen der Umwelt erwartet, dass sie genau so tüchtig und effizient arbeiten und leben wie man selbst. Dadurch üben sie bewusst oder unbewusst auf Mitarbeiter und Partner einen Zwang aus. Meistens werden andere Menschen in ihrem Wert am eigenen, leistungsorientierten Maßstab gemessen. Häufig verlangt das Leben das Zurücknehmen der Erwartungen, was sehr schmerzhaft sein kann. Nach traditioneller Deutung hat das große rote Viereck karmischen Charakter, man spricht vom „Karmischen Kreuz“.

    Ernsthaftigkeit.

    Menschen mit einem roten Viereck nehmen die Dinge des Lebens sehr ernst, manchmal zu ernst. Viele sind enttäuscht und verbittert, wenn ihr Leistungsvermögen von der Umwelt nicht anerkannt wird, oder wenn sie ihre Ziele nicht erreichen. Dies ist häufig der Fall wenn das rote Viereck nicht ganz geschlossen, wenn eine Ecke aufklafft, oder eine Seite nur ein einseitiger ( teilweise gestrichelter ) Aspekt ist. Loslassen bedeutet für sie Verlust der Sicherheit und dies verursacht Angst, die Kontrolle über die eigenen Energien zu verlieren. Kraftverluste werden mit allen Mitteln vermieden, man verschanzt sich hinter dem, was man bereits hat. Häufig wird das Dazulernen als unnötig abgetan, man ist überzeugt, richtig zu liegen, und verweigert jegliche Änderung.
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.972
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Das rote Viereck in den drei Kreuzen.

    Naturgemäß hat das große rote Viereck in einem der drei Kreuze ( Kardinal, Fix oder Veränderlich ) seinen Standort. Das gleiche können wir auch beim Leistungsdreieck feststellen, weshalb die Aussagen der beiden Kreuzqualitäten für beide Möglichkeiten zutreffen. Handelt es sich um die Tierkreiszeichen, dann sprechen wir von der Erbanlage, von der mitgegebenen energetischen Motivation, die bei der Analyse berücksichtigt werden muss. Gleichzeitig ist auch das Häuserkreuz wirksam, mit welchem die innere Anlage entweder harmonisiert oder divergiert. Dabei geht es um die Kombination von Zeichen und Haus. Bei der Deutung müssen wir also feststellen, in welchen Zeichenkreuz und in welchem Häuserkreuz dieses Viereck ( oder Dreieck ) steht. Dann erst können wir es richtig und zutreffend deuten.

    Im kardinalen Kreuz.

    Widder, Krebs, Waage, Steinbock.
    1. Haus, 4. Haus, 7. Haus, 10. Haus.



    Die das Leistungsviereck bildenden Aspekte mit ihrer roten Energie kommen im kardinalen Kreuz am besten zum Ausdruck. Doch erzeugt dies ein Übermaß an Impulskraft, so dass man sich in einem solchen Fall die Figur sehr gut als ein sich schnell drehendes Feuerrad vorstellen kann. Dem freien Energieausdruck widerspricht scheinbar die symmetrische quadratische Figur durch die Entgegengesetzten Kräfte. Die Energie ist gewissermaßen an vier Ecken festgemacht, erzeugt aber ein enormes, schnell funktionierendes Leistungspotenzial.

    Im fixen Kreuz.

    Stier, Skorpion, Löwe, Wassermann.
    2. Haus, 5. Haus, 8. Haus, 11. Haus.



    Gemäß dem Analogiedenken hat das Viereck ähnliche Qualitäten wie das fixe Kreuz und die gleiche Motivation nach Sicherheit. Somit scheint diese Figur am besten im fixen Kreuz zu stehen, um mit Kraft einen gesicherten Zustand herzustellen. Man hat die Fähigkeit, alle notwendigen Energien herbeizuschaffen, um die gestellten Aufgaben zu erfüllen und das Bestehende zu erhalten. Doch besteht hier die Gefahr der Verkrampfung und Erstarrung, die immer wieder aufgelockert werden sollte.

    Im veränderlichen Kreuz.

    Zwillinge, Jungfrau, Schütze, Fische.
    3. Haus, 6. Haus, 9. Haus, 12. Haus.



    Mit diesem Kreuz scheint die Vierecks – Figur auf den ersten Blick am wenigsten gemeinsam zu haben. Hier wird es wichtig, in welchem Häuserkreuz sie steht. Die feurige Energie kann das veränderliche Kreuz in seiner Wechselhaftigkeit und in seinem Bedürfnis nach Wachstum anstacheln und zuweilen unkontrollierbare Situationen hervorrufen. Die Kombination mit der nach Sicherheit orientierten, quadratischen Figur wird jedoch immer wieder damit beschäftigt sein, eigene Mängel oder Fehlleistungen auszubügeln und in Ordnung zu bringen. Manche machen etwas kaputt, um es nachher reparieren zu können.

    Auch kann diese Figur in einer ständigen Bemühung um Bewusstseinserweiterung ihren Ausdruck finden. Nur in diesem Zusammenhang hat der traditionelle Name „Karmisches Kreuz“ seine Berechtigung, da es hier um die Transzendierung der Realität und um die Verwirklichung von Ideen geht. Allerdings muss Demut geübt werden, da sonst leicht die Gefahr von Fanatismus oder geistiger Überheblichkeit besteht. Auch ist eine gewisse Überbelastung der Nerven möglich.

    Entsprechendes gilt dann auch in der Häuserbesetzung, wobei es recht selten zu einer einzigen Kreuzbesetzung kommt; manchmal liegt eine Achse der Figur in einem Kreuz und die andere im benachbarten Häuserkreuz. Man sollte diesen Punkt immer genau untersuchen.


    Das Leistungsdreieck.

    [​IMG]


    Die Aspekte dieses Dreiecks bestehen aus zwei Quadraten, die mit einer Opposition verbunden sind. Dieses rote Dreieck ist die klassische Leistungsfigur. Im Leistungsdreieck ( oder T – Kreuz ) kommt die zielgerichtete, kardinale Impulskraft ( rot ) am deutlichsten zum Ausdruck. Die Spitze des Dreiecks und der Planet, der dort steht, zeigen an, wohin die Leistung gerichtet und welches Planetenprinzip eingesetzt wird. Während beim roten Viereck ständig und ausdauernd gearbeitet wird, kommt bei diesem Leistungsdreieck die Energie immer wieder zum Erliegen. Ein Mensch mit einem roten Leistungsdreieck sollte seine Arbeit rasch und erfolgreich zu Ende bringen, damit er sich wieder ausruhen kann. Nach einer kurzen oder langen Ruhepause fängt er erneut mit viel Elan eine neue Arbeit an. Jemand mit einem Leistungsdreieck bringt pro messbare Zeiteinheit größere Arbeitsleistungen hervor als das Viereck. Letzteres ist regelmäßig und beständig in der Leistung und braucht deshalb mehr Zeit. Diesen beiden roten Figuren ist also eine deutlich verschiedene Dynami eigen.



    Natürlich liegt es daran, dass das Viereck Sicherheit, Beständigkeit und Gleichmaß sucht, während das Dreieck von der Motivation her beweglicher und dynamischer vorgeht. Auch möchte solch ein Mensch so schnell wie möglich ans Ziel kommen. Jemand mit einem Leistungsdreieck kann wie wild arbeiten, und wenn er fertig ist, kommt die nächste Arbeit dran, schubartig und hochdynamisch. In der Opposition wird die Energie gespeichert und aufgestaut. Die durch den gegenseitigen Druck entstehende Energiespannung wird durch die beiden Quadrate entladen, und zwar von zwei Seiten auf einen Punkt hin. Damit bildet die Spitze des Leistungsdreiecks ( Wo die Quadrate zusammenkommen ) den Kraftpunkt, an dem durch Spannungsentladung Leistung erzeugt und in Arbeit umgesetzt wird. Gelingt die Umsetzung der Energie nicht, entstehen „starre Bewusstseinszustände“, man kann sich nicht verändern und macht immer wieder die gleichen Fehler.

    Häuserstellung.

    Bei der Beurteilung der Wirkungsweise ist auch die Häuserstellung wichtig. Das erfolgreiche Einsetzen des Leistungspotenzials, welche im Leistungsdreieck darauf wartet, eingesetzt zu werden, hängt auch davon ab, ob die Planeten an Häuserspitzen stehen oder an den Talpunkten. Mit spitzenscharfen Planeten kann man das Leistungsvermögen effizient in der Umwelt einsetzen, während an den Talpunkten viel mehr Zeit benötigt wird, bis man zum Zuge kommt und Anerkennung findet. Es kommt auch vor, dass das Leistungsdreieck mit seiner Opposition in ein eingeschlossenes Zeichen zu liegen kommt; auch das behindert für längere Zeit die Erreichung der Ziele. Jedenfalls sollte man die Dynamik der Intensitätskurve bei der Beurteilung der Effizienz eines Leistungsdreieckes wie auch aller anderen Figuren berücksichtigen.

    Planeten im Leistungsdreieck.

    Zur weiteren Betrachtung wird die Beurteilung der Planeten, welche die Figur bilden, wichtig. Es ist ein Unterschied, ob das rote Dreieck von den „harten Planeten“ ( Sonne, Mars, Saturn, Uranus, Pluto, zum Teil Jupiter ) oder von den „weichen Planeten“ ( Mond, Merkur, Venus, Neptun, Jupiter, zum Teil auch Saturn, je nach Zeichen- und Hausstand ) gebildet wird. Mit Sonne, Mars und Saturn kann das der Figur innewohnende Leistungspotential optimal verwirklicht werden, vor allem bei entsprechendem Stand am Leistungspunkt. Bei den weichen Planeten widersprechen die Motivation und das Wirkungsprinzip der roten Figur. Meistens ist ein adäquates Funktionieren nur schlecht möglich, so dass seelische Drücke und Probleme entstehen können. Eine solche Figur kann erfolgreich in helfenden und heilenden Berufen umgesetzt werden, wobei wegen der Intensität die Gefahr eines Helfersyndroms besteht.

    Leistungsdreieck in den Kreuzen.

    Es ist aufschlussreich die Wirkung des Leistungsdreieckes auch in den Kreuzqualitäten zu kombinieren. Ein Dreieck ist Teil eines ganzen Vierecks ( Quadrat ) und steht deshalb auch immer in einem bestimmten Kreuz. Auch hier spielen die Zeichen eine motivierende Rolle und die Häuser deuten auf die Art und Weise des Tuns. Es besteht ein Unterschied, ob ein Leistungsdreieck in einem kardinalen, fixen oder veränderlichen Kreuz steht. Im kardinalen Kreuz wird es mit starken Willensenergien ausgestattet sein, die Energie wird gezielt umgesetzt. Im fixen Kreuz ist die Motivation Sicherheit, die Leistungsmotivation richtet sich auf die Erhaltung eines Zustandes und darauf, den Bestand zu sichern, Schwierigkeiten werden beseitigt. Im veränderlichen Kreuz ist die Motivation Liebe und Kontakt, weshalb die Leistung auf dem Gebiet der Beziehung und Kommunikation erbracht werden kann, dieses Leistungsdreieck eignet sich gut für die Arbeit in helfenden Berufen.

    In den Häusern muss man dann kombinieren, ob das Kreuz übereinstimmt mit dem Kreuz im Zeichen oder ob eine Divergenz besteht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen