1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Antisemitismus eine Christliche Erfindung

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von anadi, 30. Juni 2013.

  1. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Werbung:
    Die Juden wurden von dem erfundenen Jesus der katholischen Kirche, als Kinder des Teufel dargestellt, "Ihr (Juden)seid von dem Vater, dem Teufel",
    und das ist so was von antisemitisch, dass die Christen von Anfang an die Juden gehasst haben.

    Beweise:

    Origenes (185-254 Chr. Zählung) war das Echo der Christlichen Feindseligkeit den Juden gegenüber, Echo welches noch heute laut genug ist:

    „Wegen ihren Unglauben und andere Beleidigungen gegen Jesus, werden Juden nicht nur leiden mehr als andere vor Jüngstengericht, von dem angenommen wird, unmittelbar bevorsteht ... aber schon solchen Schaden erlitten. Weil, welche Nation befindet sich im Exil von ihrer Hauptstadt und elterlicher heiligen Ort der Verehrung als die Juden? Und was für Katastrophen hat sie gelitten, weil sie die schlimmste Nation ist, die zwar viele Sünden begangen hat, aber für keinen von ihnen ist so schwerwiegend bestraft worden, wie für die Sünden, die sie gegen unsere Jesus begangen hat.“

    Justin "der Märtyrer" mit Hippolytus (170-236 Chr. Zählung) war von der Überzeugung besessen, dass Juden erhielten und werden weiterhin die Strafe Gottes erhalten, weil sie Jesus töteten:

    „Du Jude (Nazi Style), höre meine Worte und passt auf. Oft hast dich gerühmt (?!), dass du Jesus von Nazareth zum Tode verurteilt hast, und ihm Essig und Galle zu trinken gegeben hast, und du warst stolz darauf. Komm lass uns sehen, wenn du möglicherweise nicht zu Unrecht dich gerühmt hast, O Israel, und ob das kleine Teil Essig und Galle nicht eine schreckliche Bedrohung auf dich gebracht hat…

    Als die Katholische Kirche im vierten Jahrhundert als Staatsmacht in Römischen Reich gewählt wurde, hat sie die Synagogen attackiert, weil sie als heidnisch verurteilt wurden.

    Durch die Katholische Kirche wurden folgende Gesetze gegen die Juden erlassen:
    - die Todstrafe für alle Juden, welche Propaganda für Judentum machen
    - der Ausschluss der Juden von Praktizieren bestimmten „höhere“ Berufe.
    - …

    Der Bischof Ambrose verteidigte ein anderen Bischof, welche die Verbrennung einer Synagoge in dem Ort Callinicum veranlasste in dem er sagte, „Wer kümmert sich um eine Synagoge, ein Haus der Verrückten und Ungläubigen, wenn sie zerstört wird.“

    Gregory von Nyssa (331-396 C.R) spricht die Juden an:
    „Mörder des Herrn, Mörder der Propheten,
    Gegner Gottes, Leute welche das Gesetz (Gottes) verachten,
    Feinde der Erbarmen, Feinde der Glaube ihre Väter,
    Verteidiger des Teufels, Sprösslinge der Viper,
    Meuchelmörder, spöttische Leute deren Geist in Dunkelheit befände,
    Teig der Pharisäer, Versammlung der Dämonen,
    Sünder, üble Leute, diejenige die die Gerechtigkeit hassen…
    [/
     
  2. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    Ein erfundener Jesus! Verstehe! :lachen::lachen:
     
  3. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    Jesus war die mythologische Erlösung im Rahmen eines Massentraumes.

    Antisemitismus die Fortführung des Antijudaismus.

    Aber warum zur Abwechslung nicht mal pro und nicht immer anti.:fechten:
     
  4. Musikuss

    Musikuss Guest

    Was eröffnest Du so einen Thread, weißt Du nicht, dass er gesperrt wird, sobald man tiefer in das Thema eindringt?

    Oder willst Du einseitig auf das Christentum schimpfen?
     
  5. Dumdidei

    Dumdidei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    4
    Hallo, :)
    Der Jude ist in erster Linie ein angehöriger eines Volkes zu den auch Jesus selbst sowie seine Jünger zählten, die ersten Christen waren im Grunde genommen alles Juden also Semiten die ihren “Rabbi“ Jesus folgten.


    Was die Katholische oder Protestantische Kirche getan hat oder noch macht hat weniger mit Jesus oder dem Christentum zu tun.
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:



    lange bevor christen gab wurden juden von den römern verfolgt. ich will nich die "chrsitliche antisemitismus" schmälern...aber die römer haben judea so zerstört, dass dort die juden nicht mehr leben konnten und auswandern mussten (diaspora).

    shimon
     
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Eigentlich versteht man unter Antisemitismus etwas anderes. Hier geht es wohl eher um den Antijudaismus – also der Judenfeindlichkeit aus religiösen Gründen und nicht aus rassistischen.

    Die Judenfeindlichkeit gab es aber schon seit Anbeginn der israelitischen Nation. Bereits die Assyrer und die Babylonier hatten große Teile des Volkes Israel deportiert, um deren Staat zu vernichten und damit ihrer Identität zu berauben. Wie die Babylonier verfolgten auch die Römer im Jahr 70 n. Chr. mit der Zerstörung des Tempels den gleichen Gedanken, um damit den religiösen und staatlichen Mittelpunkt des Volkes und den Staat endgültig aufzulösen.

    Die Gründe dafür lagen in der geostrategischen Lage des Staates und dem kompromisslose festhalten an ihrem monotheistischen Glauben, der sich in das polytheistische Weltbild der jeweiligen Okkupanten nicht einfügen ließ. Sie hatten sich als das auserwählte Volk bewusst von anderen Völkern abgegrenzt und somit selbst zum Fremdkörper (die anderen) gemacht.

    Man sieht diese Kompromisslosigkeit besonders an der Abgrenzung zu den Samaritanern, die ja im Grunde auch Juden sind. Ich empfehle dazu einmal im Alten Testament in Esra 10 nachzulesen, welche Einstellung dieser wesentlich Schriftgelehrte bei der Rückkehr aus dem babylonischen Exil vertrat.

    Gerade diese Kompromisslosigkeit führte dann auch zur Abspaltung der Heidenchristen vom Judentum. Anderseits hatte sie diese Haltung über Jahrtausende als Volk ohne Staat vor der Assimilation bewahrt – sie aber anderseits überall, als die anderen erscheinen lassen.

    Dinge, die wir nicht verstehen erfüllen uns mit Angst und Misstrauen, so ist das auch mit Fremden. Deshalb werden sie auch zu Schuldigen – wenn welche gesucht werden.



    Merlin
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    die katholische kirche war und ist ganz schön antisemitisch es geht dort nicht bloss um "antijudaismus"....

    shimon
     
  9. ist es ok, antikatholisch zu sein? ;)
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    @druide merlin,

    die katholische kirche hat dazu im wesentlichen begetragen, was hitler getan hat - ausserdem diese kirche hat jahrhunderte lang juden ermordet - das sind einfache, geschichtliche fakten. ausserdem, diese kirche duldet noch immer antisemiten in seine reihe ... es ist antisemitisch, bis heute...


    shimon ash.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen