1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Antidemokratische Einstellung

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 13. November 2012.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Eine, seit 2002 laufende, Studie zeigt wie sehr auch die Mitte der deutschen Gesellschaft von ausländerfeindlichen und auch rentsextremen Gedanken durchstzt ist. Die Studie zeigt auch, dass vor allem der Osten Deutschlands in dieser Richtung tendiert. (Vordergründig ist es "nur" gegen Ausländern gerichtet, aber die gestellten Fragen zeigen auch anntisemitische und rechtsextreme Züge. Sogar hier in Forum lese ich dauernd: "Die Ausländer (=Asylanten) kommen nur hierher, um unseren Soziastaat auszunützen" - das meinen im Osten 54% der Befrageten und hier in Forum gut die Hälfte der Teilnehmer! (Im westen sind es "bloss" 31% der Befragten.)

    Mit Recht schlagen Wissenschaftler Alarm, und sprechen von ein "geschlossenes rechtsextemes Weltbild" . Insbesonderer unter den 14-30jährigen sind die Zahlen exterm hoch. es wächst eine Generation heran, auch in der gesellschftlichen Mitte, die extreme rechte Einstellungen hat und die Deutsche dempkratie ernstzlich bedroht.

    Wie gesgt, die Studie läuft seit 2002 und in diesem Sommer wurden 2500 bürgerinnen und Bürger deutschlandweit befragt. In den ersten jahren der Sudie haben die Wissenschfartler noch eher im Westen eine "geschlossene rechtexterme Weltbild" festgestellt. Inzwischen hat sich das Bild völlig verändert: 2012 hatten nur 7% der Westdeutschen, aber 16% der Ostdeutschen ein rechttsextremes Weltbild. Dies zahlen könnten uns alarmieren...

    Einiges aus der Fragenkatalog:

    "Die ausländre kommen nur hierher, um unseren Sozialstaat auszunutzen" (54% im Osten, 31% im Westen finden das richtig).

    "Die Bundesrepublik is durch die veiel Ausländer in einem gefährlichen Maße überfremdet" (44% im Osten und 36% im Westen finden das richtig.)

    "Was Deutschland jetzt braucht, ist eine einzige starke partei, die die Volksgemeinschft (?) insgesamt verkörpert" (Das fanden 19% im Osten und 15% im Westen richtig - das ist aus meiner Sicht eine eindeutige demokratiefeindliche Aussage.

    "Auch heute noch ist der Einfluss der Juden zu gross". (Das finden 19% der Ostedeutschen und 20% der Westdeutschen.)

    "Eigentlich sind die Deutschen anderen Völkern von Natur aus überlegen." (Das finden knapp 23% im Osten und 17% im Westen richtig.)

    "Es gibt wertvolles un unwertes Leben". (Das finden1w2% im Osten und 10% im Westen richtug.

    Was dies Studie (ausser Rechtsexremismus, Antisemitisch und Ausländrfeindlich noch aufzeig: Es ist ein Irrglaube, dass Menchen die ausgegrenzt oder infolge ihere herkunft diskriminiert werden, besonders sensibel gegen Rassismus wären. Unter die Befragten mit Migratinshintergrund zeigen sich zum Beispiel starkte rassistische Tendenze gegen Juden. Hier sind "antisemitische Stereotypen" stark anzutreffe: "juden haben zu viel Einfluss auf Medien und Hochfinanz."- Sie sind auch Ausländerfeindlicher gegnüber andere Ausländer als insgesamt die Deitschen.


    Was können wir insgesamt aus dieser Studie lernen?


    Shimon A.
     
  2. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Nach Untersuchungen zu sogenanten ´ implizierter Assozitionen ´ ( IAT ) ist der Einfluß des Unbewußten weitaus stärker und verbreiteter, als selbst aufgeschlossene Menschen es hinsichtlich der eigenen Urteilswelt für möglich halten würden ( frei nach !blink! von Malcolm Gladwell ).

    Es hilft wohl nur, daran zu arbeiten ;)
     
  3. anytime

    anytime Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    153
    Jemanden als rechtsextrem einzuordnen, der der Meinung ist dass Ausländer herkommen um den Sozialstaat auszubeuten, ist etwas zu überhöht.

    Und die Frage nach einer Partei, die die Volksgemeinschaft insgesamt verkörpert, die hat die Hälfte der Befragten nicht vollständig verstanden, jede Wette.
    Btw, ist irgendwo der Bildungsgrad der Befragten aufgeführt?
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Das war auch mein Gedanke.

    @Shimon
    Welche Studie zitierst du hier, kannst du dazu bitte mal nähere Angaben machen?

    R.
     
  5. Farid

    Farid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    4.214
    Ort:
    Berlin
    Ich bin auch antidemokratisch eingestellt. Denn Demokratie bedeutet "Herrschaft des Volkes". Ich lehne jede Herrschaftsform ab.
     
  6. attr

    attr Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    122
    Werbung:
    Unsere Pseudo-Demokratie ist sowieso nur eine Nebelwand für die Tatsache, daß wir in einer de facto leicht verschleierten Plutokratie leben. Das Kapital bestimmt, wen wir wählen dürfen.
    Direkte Demokratie und Abstimmung über Gesetzestexte durch das Volk wäre gefragt.
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    ich würde dir vorschlagen, dass du selber rescherschierst - und an deine "gedabnkengut arbeitest, bevor du rechts abtriftest...


    shimon a.
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    servus kamerad - endlich mal ein anarchist, wie erfrischend in dieser öden internet.



    :ironie:


    shimon a.
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    einvertsanden - wie wäre gemeinsam daran zu rbeiten?


    shimon a.
     
  10. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.506
    Werbung:
    Daß die Deutschen böse sind. :)

    Allerdings vermute ich ganz stark, daß ähnliche Ergebnisse rausgekommen wären, hätte man die Fragen, leicht abgeändert, in anderen europäischen Ländern gestellt, etwa Niederlande, Österreich, Schweiz usw. Rechtes Denken ist keine deutsche Spezialität.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen