1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Anfängerprobleme

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von AutumnHeart, 3. August 2005.

  1. AutumnHeart

    AutumnHeart Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    124
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin recht neu auf dem Gebiet der Meditation - ich meditiere eigentlich nur, weil es mir als Abschluss für bestimmte Yoga-Übungen empfohlen wurde und es mir Spaß macht. Ich versuche dadurch also nichts zu erreichen.
    Dem entsprechend weiß ich auch nicht, ob man das, was ich mache, überhaupt als Meditation bezeichnen kann.

    Jedenfalls habe ich das letzte Mal eine für mich recht erstaunliche Entdeckung gemacht: Immer, wenn ich mich auf meinen Kopf konzentrierte, veränderte sich meine Atmung automatisch und es fühlte sich an - das ist jetzt wirklich schwer zu beschreiben - als würde etwas in meinem Kopf meine gesamte Konzentration aufsaugen. Oder so, als ob sich meine Augen nach innen stülpen würden. Ich weiß, das klingt total abartig, aber es lässt sich wirklich nicht besser beschreiben *g*
    Außerdem habe ich während dieser 'Meditation' blaue Kreise vor meinem inneren Auge gesehen, die pulsierten.
    Sind das gute Zeichen, oder sollte mir das eher Sorgen machen? Übrigens hatte ich danach etwas Kopfschmerzen.
    Ist es ratsam damit weiter zu experimentieren oder lieber die Finger davon zu lassen? Was sagt ihr?

    Liebe Grüße
    M.B.
     
  2. eifelmann

    eifelmann Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hillesheim
    Hallo M.B.

    wenn ich meditiere und habe meine Schultern verspannt bekomme ich auch Kopfschmerzen(Druck). Liegt bei mir daran, daß viel Energie im Scheitelschakra rein strömt aber nicht weiter kommt. Das kenne ich auch von der Orgonbehandlung. Wenn es zu stark werden sollte gehe ich unter die Dusche; Wasser trägt ein Teil der Energie wieder fort. Jetzt mache ich vor der Meditation eine Entspannung..ähnlich autogenem Träning.

    Ich habe das Meditieren bei den Brahmanen in Köln und Düsseldorf gelernt...echt klasse...und kostenlos !!!!

    Liebe Grüße

    Kurt
     
  3. AutumnHeart

    AutumnHeart Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    124
    Hallo Kurt,

    vielen Dank für deine Antwort. Ob bei mir viel Energie ins Scheitelchakra fließt, weiß ich nicht. Ehrlich gesagt ist mir das grundsätzlich auch ziemlich gleichgültig, wäre da nicht dieses seltsame Gefühl.
    Wozu machst du vor der Meditation Entspannungsübungen, wenn ich fragen darf..? Hilft dir das, besagte Energie effektiver zu verteilen, sodass du keine Kopfschmerzen mehr bekommst?
     
  4. chillfirst

    chillfirst Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    74
    ja yoga ist auch eine meditationsform. Ist gut für eine gute meditationsvorbereitung...(deswegen meditaiton am ende des Yoga)

    Man entspannt den körper und kann besser auf die energien reagieren, agieren :) zulassen, stärken usw.

    aaaber wofür das ganze? wie soll ich energien umleiten, oder stärken für eine kurze zeit lang...was soll das bringen???? Diese Kurze zeit bringt mir nichts...


    Eine Frage: Wie weit hast du dich Saugen lassen ???

    Du konzentrierst dich, konzentrierst dichi auf meditaion, (aufs nichts? empty your mind von bruce lee :), denn nur so kann mann seine energie freimachen. Und genau Diese Energie wird gesaugt. Doch wer lässt sich schon absaugen ?
     
  5. eifelmann

    eifelmann Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hillesheim
    Hallo,

    Du hast ja schon richtig gefolgert...Ich mache die Entspannung, damit die Energie besser durch mich durch strömt. Inzwischen kann ich die Energie sehr gut (wärme, kribbeln, strömen, wohlgefühl )wahrnehmen und auch steuern. So kann ich diese Energieströmung auch zB über mein Handchakra auf andere Personen übertragen. Dabei merke ich wann die Energie in den Anderen einströmt bzw ob sie stoppt. Die Menschen merken es oft auch.
    Ich benutze zur Zeit eine schöne CD mit einer "geführten" Meditation oder "Traumreise". Wenn ich dran denke, mache ich eine Kerze an, dann bleiben die "dunklen Seelen" weg.
    Im allgemeinen bin ich nicht so empfindsam, liegt wohl an meinem naturwissenschaftlichen Studium; bin aber dabei das zu ändern.

    Viele liebe Grüße

    Kurt
     
  6. strega

    strega Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2005
    Beiträge:
    164
    Ort:
    mönchengladbach
    Werbung:
    lies mal das buch von Swami Muktananda: Spiel des Bewusstseins
    und auch die anderen (kleinen) schriften von ihm.
    da liest du, dass es auch anderen menschen so geht wie dir: blaues licht, bestimmte körperreaktionen während der meditation.
    mach dir keine sorgen, das ist nichts schlimmes, was dir passiert.
    ach ja: Gopi Krishna hat auch interessante bücher geschrieben, z. B. "kundalini) u. a.
    vielleicht hilft es dir weiter, wenn du das liest (mir hat es jedenfalls geholfen, wusste ich zumindest dann sicher, dass ich nicht "verrückt" bin oder mir was einbilde - ich hatte auch keine ahnung von solchen phänomenen).
    lg.
    strega
     

Diese Seite empfehlen