1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

An alle Astralreisenden

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von rainbowrising, 18. Juli 2011.

  1. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    Werbung:
    Ich wende mich nicht an diejenigen, die eine AKE überraschenderweise erlebt haben und erst einmal verwirrt waren aufgrund ihrer momentanen Situation.

    Da viele aber behaupten, sie könnten bewußt eine AKE herbeiführen, frage ich mich, warum dies noch nie genutzt wurde, um systematische Forschung zu betreiben, wenn man erst eine gewisse Routine erreicht hat.

    Da Zeit und Raum in geistigen Bereichen anders strukturiert sind und man sich an jeden Ort und in jede Zeit einklinken kann, wenn man sich darauf konzentriert, könnte ich mir, z.B. vorstellen, dass viele Amerikaner, die dazu fähig sind, Interesse hätten, herauszufinden, wie das wirklich war mit der Ermordung Kennedys oder Christen sich in die Zeit Jesu einklinken würden.

    Dann würde dies doch auch von Institutionen genutzt werden, die auf diese Weise die Tausende von Vermißten aufzusprüren versuchten ( müsste jedem spirituell interessierten, mitfühlenden Wesen ein Bedürfnis sein).

    Und erst recht das Militär, welches in vielen Ländern schon Forschung im Bereich Fernwahrnehmung betreibt, würde diese grandiose Möglichkeit
    nutzen.

    Ich negiere nicht AKE`s, da ich selbst schon welche hatte, aber immer unbeabsichtigt, mich interessiert nur, warum das nicht professionell genutzt wird von einigen derer, die behaupten, diese beabsichtigt herbeiführen zu können - nicht jeder ist Yaqui Schamane a la Don Juan.
     
  2. josef150352

    josef150352 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    7
    Ich möchte nur dazu kurz Antworten,das diese Fragen die du aufwirfst in höheren Ebenen vielleicht zu Beantworten wären, aber ich habe auch bis heute noch keinen kennengelernt der jemals annähernd soweit gekommen ist.
    mfg Josef
     
  3. Anatoli

    Anatoli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    es gibt ein schönes Buch dazu, geschrieben von einem ehemaligen CIA Agenten. Der fürs CIA Remote-Viewing Experimente durchgeführt hat. "Mind Trek" heisst das Buch. Eine Autobiographie.


    Und aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, sobald man eine AKE hat, verfolgt man andere Ziele die entweder dem eigenen persönlichem Interesse oder der eigenen spirituellen Entwicklung dienen.


    Anders aber bei einem Remote-Viewing, in der man sich gezielt auf ein Zielobjekt fokussieren kann.


    Also was ich damit sagen wollte. Das Militär oder die Geheimorganisationen haben schon längst diese Möglichkeit entdeckt und Forschen bestimmt weiterhin in dem Bereich. Und wer weiss, vielleicht wird es auch schon richtig genutzt. Was ich aber nicht glaube, denn eine Fernwahrnehmung ist trotzdem nicht immer so klar und genau, so das man es als ein zuverlässige Spionage-Methode verwenden könnte.

    Allerdings muss man noch dazu sagen. Stellen wir uns mal vor, ein Wissenschaftler, der AKE's machen kann, reist in die weiten des Universums um Planeten zu erforschen und kommt mit Ergebnissen zurück. Wer würde ihm das glauben? niemand. Die Menscheit ist einfach noch nicht soweit.
    ..........


    lg


    Anatoli
     
  4. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Das Thema Übersinnliches ist öffentlich nicht anerkannt, so dass "Offizielle" Forschung fast unmöglich ist. Ich selbst bin jedoch privat dabei, im Rahmen meiner Möglichkeiten das Übersinnliche zu erforschen. Und die fortschritte sind doch schon sehr ansehnlich. So konnte ich zwischen vielen Übersinnlichen Dingen Zusammenhänge und Beziehungen finden und so aucvh die Möglichkeit, mit vergleichsweise wenigen Methoden die vielen Dinge zu lernen, die es gibt.

    Meine Meinung ist, dass dies nur schwer möglich ist. Neben den Unterschieden zwischen Real- und Astralwelt sorgt vor allem das "Unsicherheits- und Ausgleichsphänomen" dafür, dass diese Dinge sehr erschwert werden. Dieses kann zwar umgangen werden, jedoch braucht es tatsächlich ein wenig mehr Forschung, Personal und vor allem Praktiker (Astralreisende,...) und Zeit, bis erste brauchbare Ergebnisse vorliegen.

    Es ist auch heute noch so, dass man die Erde mit gewalt flach haben will. Und so lange man es so haben will, bleibt sie es auch. Man denke an die jahrelangen Diskussionen ob es überhaupt mal Wasser auf dem Mars gab. Selbst das Sehen von Flusstälern war den Kritikern, die das nicht wahr haben wollten, nicht überzeugend genug. Und da war immerhin was greifbares. Beim Übersinnlichen ist es nicht so leicht etwas für jedermann sichtbar zu machen. Und da gibt es zudem auch noch sehr viele Kritiker, so dass das Thema mehr verlacht als erforscht wird. Man macht sich nicht mal die Mühe, die Phänomene ernsthaft mit irdischen Dingen zu erklären sondern gibt sich mit laschen Geseiher um den Heißen Brei zufrieden und stört sich nicht dran, dass für viele Sachen schon die 5. oder gar 10. (Für gewöhnlich auch völlig wässrige und lückenhafte) Erklärung gefunden wurde.

    Wo wir bei sind: Kennst du schon folgende Neuigkeiten?

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/06/fernwahrnehmung-hollandisches-medium.html

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/04/studie-uber-mediale-kommunikation-mit.html

    Vermutlich nicht. Während man sich zwar bemühjt jede noch so kleine kritische Äußerung (Wie jüngst die Erklärungen über Astralreisen als Folge von Kohlendioxid im Blut oder die Möglichkeit Astralreisen mit eienr Kamera und einer TV-Brille zu simulieren, wobei letzteres gar in vielen TV-Sendern zu sehen war.) lässt man positive Berichte gern mal unterm Teppich fallen und erschwert die thematik so noch zusätzlich. Nachdem dann alles vergessen wurde und die wenigen Artikel selbst über Google nicht mehr zu finden sind können die Skeptiker weiter laut rumkrakelen, dasss es doch keine offiziellen Ergebnisse und Studien gäbe. Ich möcht zu gerne wissen, wie viele solcher Studien so unterm Teppich gekommen sind. Es lebe die Neutralität der Forschung! :wut1:

    So lange das Übersinnliche nicht offziell anerkannt ist sondern nur als "Gibts doch eh nicht" betrachtet wird, wird es keine professionelle Nutzung geben.
     
  5. Raul

    Raul Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    Hallo rainbowrising,

    ich sehe das genauso, auch die Menschheitsgeschichte könnte man damit in ein wahreres Licht rücken.
    Ich denke es braucht seine Zeit und was ich mir auch immer wieder bewußt machen muss, es sind zur Zeit sehr viele Veränderungen im gange, die erst einmal angenommen werden müssen, bevor es zur nächsten Stufe geht.

    Vielleicht ist es Deine Aufgabe so etwas nutzbar anzubieten, Dein Erfolg spricht dann für Dich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen