1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alles Bio oder was?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Waju, 26. August 2011.

  1. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    Das Biorindvieh ....Schwein ....und Kuh oder sonst was ist die Ausrede dafür weil der Mensch nicht auf das Fleisch verzichten will!

    und das Rind der Masse frisst mit Sicherheit Kraftfutter, wie die Kuh ausser Heu dass kalbt des Biobauerns, in diesen Nahrungsquellen steckt nicht nur Bio denn jede ist auch beeinflusst von den Schadstoffen der Umwelt die unsichtbar niederprasselt was auch immer der Ackerboden hergibt der Kreislauf.
    ich nenns mal Träumerei, noch leben wir alle auf Mutter Erde, alles andere ist die Phantasie von einem Scheinheilig- Bioplaneten.
    das töten eines Tieres, dafür ist der Mensch verantwortlich der es als Nahrungsquelle sieht.
    nicht die Masse sehen, denn jedes einzelne Tier zählt wenn es mal auf dem Teller liegt.
    und auch Biolebensmittel schützen nicht vor Krankheit ist ein Mythos.

    Wahrheit oder Lüge?
     
  2. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Für mich ist Biobio (so nenn ich das immer) hauptsächlich Geldmacherei.
    Einerseits finde ich gut, dass die Leute umdenken, sich nicht mehr mit lustigen E-Nummern usw vollstopfen wollen, doch diese Bio-Manie kann ich absolut nicht nachvollziehen, bei einigen scheint da auch was im Kopf auszusetzen.
    Zudem noch nie eindeutig bewiesen wurde, dass biobio-Produkte besser oder vitaminreicher sind. Nur bis zu 5x teurer.
    Ich halte es nach dem Prinzip: Support your local dealer bei so vielen Produkten wie möglich.
    Ich sehe nicht ein, warum ich Biokartoffeln aus Spanien kaufen soll, wenn hier der nächste Bauer 2km von hier weg ein Feld hat, wo er diese anbaut. Ich kaufe gern vom Hof, finde, Kartoffeln schmecken da noch wie Kartoffeln und nicht mehr so lasch wie die vom Supermarkt, Bio hin oder her (ja, hab ich auch schon probiert). Die langen Anfahrts- und Transportwege sind ja auch nicht zu verachten.
    Dann versuche ich, möglichst saisonal zu kochen/ essen. Viel Salat und Obst im Sommer und im Winter gibt es halt mehr (Winter-)gemüse anstatt Salat.
    Man muss im Winter keine Erdbeeren mit Sahne essen, mit ein wenig Kreativität kann man so tolle Sachen machen.
    Und Leute, die asaisonale Produkte "fordern", schaden letztendlich mehr der Umwelt als normale Kartoffeln (statt bio bio) zu kaufen.
    Hab hier schon mal meine Erfahrung geschildert, war im Supermarkt, Pilzezeit. Ich greif - mea culpa - zu den "stink"normalen Champignons, als mich so ne voll alternative Dame mit Sigikid-Klamotten und Jesussandalen anlaberte und mir so gutmenschlerisch ihre "Bio"champignons vor die Nase hielt.
    "Ja mei, leider gibts halt immer no so Deppn, die ned kapieren, dass ma bio essen soll!"
    Und ich so:"Ja cool, Biochampignons aus der Ukraine, zum Glück gabs ja vor über 20 Jahren Tschernobyl und bis auf weiteres ist da alles im größeren Umkreis verstrahlt, also solche Pilze würde ich bestimmt nicht essen!"

    Aber das hat die gar nicht kapiert. War ja das Biosiegel drauf. Davon gibts ja auch nur 20 verschiedene...
     
  3. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Das sehe ich auch so, ob man nun ein normales Rind oder ein Bio-Rind tötet - es wird getötet. Ob man sich "besser" fühlt, wenn man bio-Rindfleisch kauft...naja...das ist, wie du sagst, Einbildung. Fürs Gewissen. Ändert aber nichts an der Tatsache.

    Mir gehts hier nicht um die Vegetarismus-wird-uns-alle-retten-Debatte, weil davon gibts eh genug. Außerdem esse ich Fleisch.

    Doch hier in der Westschweiz bzw. auch in Zürich, als ich dort noch wohnte, fiel mir auf, dass es wesentlich weniger Bioprodukte gibt. Da haben die großen Supermarktketten (äh, 2) ihr eigenes Biolabel, aber das ist ja kein verbindliches landweites Label, sondern das ist halt deren Philosophie.
    Also um hier im Wallis ein "alnatura"-Lebensmittelprodukt zu finden, müsste ich wohl in Basel über die Grenze und das in Deutschland besorgen, ich hab nicht mal in Lausanne einen großen bio-Superladen gefunden.
    Und viele verstehen hier unter "bio" eben regionale Produkte kaufen.
     
  4. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    dieser wahn kann auch eine angst sein ...
    auf dauer auch schädlich

    grüße liebe
    daway
     
  5. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Ja, du hast irgendwie die Gabe, alles kurz und präzise aufn Punkt zu bringen... Danke :thumbup:
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:


    Und gerade ein Schweizer, löste in mir das Bedürfnis aus solch ein Thema hier in den Raum zustellen....!

    Was denkst du leben Biomenschen gesünder b.z.w besitzen sie eine Garantie älter zu werden als die Menschen, die im Gegensatz in jedem handelsüblichen Discounter ihren Einkauf tätigen?

    Ein anderes Beispiel eine These!
    Ein Biobauer, tötet ein Rind weil ich nicht auf Fleisch verzichten möchte, dann bin doch ich von der Logik her bereit zu töten, in diesem Moment denk ich nicht an das Tier sondern nur an meine Person.
    Kein Tier der Welt möchte ausgerechnet wegen mir sterben, genau da liegt der Selbstbetrug.

    Und nun zu der Massenware,auch hier wird mittlerweile auf Qualität geachtet den der Konsument ist sehr wählerisch geworden in der Angelegenheit was auf den Tisch kommt.
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    So ohne fast gar keine Nahrung klar mehr als schädlich.
     
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Nein, denn auch im handelsüblichen Discounter kann ich regionale Lebensmittel kaufen.
    Bio bedeutet noch lang nicht gesünderes Leben und Lebensverlängerung.

    Was hat das mit dem Thema zutun?
    Davon abgesehen ist deine These falsch.

    LG
    flimm
     
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    siehe oben.

    lg
     
  10. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    Werbung:
    den hab ich 2 mal lesen müssen um zu :lachen:
    klar ist vieles künstliche eigentlich überflüssig,
    aber nahrung ist nunmal nicht mehr nur nahrung (nährt uns) sondern ein design-produkt geworden

    grüße liebe
    daway
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen