1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ab wann ist Spiritualität eine Gefahr?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Wortdoktor, 26. Juni 2017.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    934
    Werbung:
    Hallo miteinander !

    Ich wollte mich heute mal mit einem ernsten Thema an Euch wenden.
    Ab wann ist die Spiritualität eine Gefahr für den Menschen?
    Ich weiß nicht so genau, aber wenn ich mich so betrachte, bin ich sehr spirituell eingestellt.
    Ich unterscheide mich jedoch sehr von den anderen Menschen. Habe ich so empfunden über die Jahre hinweg.
    Die Menschen verstehen mich einfach nicht. Ich traue mich kaum, auf Menschen zu zugehen, weil ich denke, dass wenn ich mich ausfließen lasse, dass dann etwas in Bewegung geriet, worauf die Menschen gewartet haben. Ich habe Das Gespür, als wenn meine Seele Wissen verbirgt, dass dem Leben der Menschen unheimlich gut tun würde. Und ich versuche dies zu bewahren und verheimliche dieses Wissen, das ich spüre.

    In gewisser Weise habe ich mich die vergangenen Jahre viel mit dem Begriff erwachen beschäftigt.
    Ich dachte immer , zu erwachen sei etwas höchst gefährliches ,weil nicht erlaubt oder gewährleistet.
    Ich dachte, ich tue verbotenes, weil ich am Erwachen bin. Deswegen hatte ich angefangen, mich zu verurteilen und gedanklich unter Druck zusetzen. Ich fühlte etwas Falsches an mir, was nicht zu mir passt. Dementsprechend wollte ich nicht weiter erwachen. Aber mit jedem Neuen Tag gelangt neue Intuitionen und Wissen über das Leben zu mir, dass ich reflexioniere. Ich habe so eine große Angst, gleichermaßen spüre ich auch eine große Erleichterung und Liebe gegen über den Menschen, wenn gleich man auch sagen muss, dass ich immer ein unterschiedliches Bild gegenüber den Menschen habe.

    Ich habe Muster in mir, die anders sind , als die gängigen. Diese Muster haben andere Formen. So betrachte ich zum Beispiel nicht das Leben aus Sicht der Normen, sondern der Sicht der Formen. Form ist viel natürlicher und echter, als eine Norm. Norm kann eine Telefonnummer sein, aber ich Bin ein Mensch und keine Nummercode, der aus Zahlen besteht..... usw. von solchen Themengebieten habe ich massenhaft Wissen in meinem Speicher.

    Ich habe Probleme, mich mit den Menschen zu kommunizieren. Die meisten verstehen mich nicht, weil ich nicht die Logik als universelle Sprache benutze. Ich erlerne gerne intuitiv die Dinge und durch Hinspüren. Ich fühle sehr stark und bin sehr sensibel. Deswegen denke ich immer, dass das alles in der Gesellschaft nicht gern gesehen ist. Deswegen verziehe ich mich lieber in meinem Zimmer zurück anstatt draußen was aufzubauen.... dabei würde ich so gern mein Wissen (Liebe) mit anderen Teilen.. aber die Menschen verstehen mich ja eh nicht. :-(

    Gruß
    Wortdoktor
     
    Valerie Winter und SoulCat gefällt das.
  2. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    10.097
    Ort:
    Tirol
    Wenn du durch Spiritualität von deinem dir ureigenen Lebensweg abkommst, dann ist Spirizualität eine Gefahr.

    Aber das gilt für alles.
    Nicht nur für Spiritualität.

    Andererseits ist jeder Umweg kein Umweg, sondern notwendig.
    Insofern gibt es keine wirkliche Gefahr...

    Gefahr ist immer Illusion. :)


    ???
    Wie kommst du auf so abwegige Gedanken?? :eek:

    Erwachen ist äusserst wünschenswert.
    Leider scheint es aber nur einer Minderheit gegönnt zu sein ... :unsure:



    Es verstehen dich niemals alle Menschen.
    Aber es wird immer Menschen geben die dich verstehen.
     
    Valerie Winter, petrov und Wortdoktor gefällt das.
  3. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    934
    Ich denke immer, dass Erwachen an manchen Orten eher unerwünscht ist...
    Das habe ich mir so als Metapher aufgebaut die letzten Jahre.
    Ich dachte, dass andere Menschen das nicht verstehen würden, was erwachen genau ist.
    Deswegen hab ich den Kontakt zu den anderen Menschen gescheut, weil ich dachte, dass ich der einzige Bin, der so schnell erwacht, da ich optisch markante Wesenszüge habe, deswegen dachte ich, dass ich aufpassen muss vor den Menschen, weil sie mich für das Unbekannte halten und deswegen nicht mit mir konform gehen wollen.
     
    petrov und SoulCat gefällt das.
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    26.088
    Ist es das wirklich?
    Oder doch nur im Empfinden der aufgezeigten Minderheit?;)
     
    Ruhepol und Wortdoktor gefällt das.
  5. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    10.097
    Ort:
    Tirol
    Das ist richtig.
    Vermutlich versteht das niemand.
    Eigentlich kenne ich niemanden persönlich der aufgewacht ist.


    Sicher weiß ich es auch nur von Eckhart Tolle und Antila Anssi. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2017
    Wortdoktor gefällt das.
  6. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    934
    Werbung:
    Ich habe den Wunsch, das Bedürfnis, neue Leute kennen zu lernen.
    Muss ich mich deswegen anders verhalten bevor ich die Leute durcheinander bringe?
    Ich hab das Gefühl, wie als wenn ich Leute in Kontakt komme, sich meine Schleusen öffnen.
    Und die Emotionseisschollen schmelzen und abfließen.... hinaus in das wahre Leben.
    Ich würde mich gerne unterhalten mit Menschen draußen, Menschen nahe sein und ihnen mein Herz zeigen. Bisher wurde das Herz durch mein Markante Kante im Gesicht immer zerstört. Ich dachte immer, wegen dieser markanten Kanten im Gesicht würde mich niemand attraktiv finden können....
     
    SoulCat gefällt das.
  7. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    10.097
    Ort:
    Tirol
    Dieses Dilemma kenne ich.
    Auf der einen Seite möchte ich authentisch sein.
    Aber ich würde alles und jeden verschrecken ...

    Es gibt einen Mittelweg. :)

    Ich gebe mich authentisch, aber ich muss nicht zu allem sofort meine Meinung sagen.
    Meistens höre ich nur zu.
    Erst wenn ich gefragt werde, sage ich was ich denke.
    Manchmal jedoch, da ist es an der Zeit etwas in die Runde zu werfen und die Reaktionen zu beobachten. :D



    Ist es dir denn wichtig, attraktiv zu wirken? :sneaky:

    Es ist völlig egal, wie du auf andere wirkst.
    Und es wird immer jemanden geben, auf den du attraktiv wirkst. :love:
     
    Valerie Winter, petrov und Wortdoktor gefällt das.
  8. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    934
    Hach, Herzle bubi schubi du, das mit dem Attraktiv finden hasse jetz aber schee gsacht ;)
    Naja, bei den Damen sollte man einen gewissen Attraktivitätsfaktor vorweisen können.
    Nur mit dem Augenblick zu zwinkern, würde wahrscheinlich noch kein Frauen herz im Sturm erorbern.
     
  9. corbinian

    corbinian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2017
    Beiträge:
    724
    Ort:
    Wien
    Die Dosis macht das Gift.
     
    Ruhepol und petrov gefällt das.
  10. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    10.097
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Ja?
    Ist dir das wichtig?
    Erfolg bei den Frauen? :)


    Das hängt von der Frau ab ... :D



    Glücklich ist, wer mit dem JETZT flirtet.
    Der hat keine Vergangenheit mehr und plant nicht für die Zukunft.
    Ohne Mangeldenken, ohne Bedürfnis, in voller Akzeptanz des Sein. :LOL:


    Es ist keine Kunst wach zu sein.
    Hin und wieder ist jeder mal wach.

    Die Kunst ist, immer wach zu sein, oder jedenfalls meistens.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen