1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

100 Milliarden Rettungsschirm für Spanische Banken

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Night-bird, 21. Juli 2012.

  1. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Werbung:
    100 000 000 000 Milliarden Euro für die Restrukturierung des Spanischen Bankensektors! Vermutlich können die Banker nicht mehr in Saus und Braus leben, :schmoll:
    nun wäscht eine Hand die andere :trost: bzw. keine Krähe hackt der anderen ein Auge aus! ;)

    Restrukturierung kann doch nur ein neues Wort für Reichenförderung :koenig: sein? Oder glaubt wirklich jemand, dass dies etwas für den spanischen Bürger bringt?
    :rolleyes: Denke der Zweck der EU-Veranstaltung kann doch wohl nur sein, auf möglichste einfache Wiese, weitere Umverteilungsmaßnahmen von unten nach oben, von arm nach reich durchzuführen. :wut1:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/so...uppe-billigt-hilfen-fuer-banken-a-845538.html

    http://www.google.de/#hl=de&gs_nf=1....,cf.osb&fp=ae1ea7295f2277af&biw=1536&bih=774

    LG
     
  2. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    EUR 100 Mrd. sind der Einstieg, der Anfang.
    Die "Rettungsmaßnahmen" werden sich sehr schnell verdoppeln, verdreifachen, vervierfachen etc.

    Wayne interessieren denn noch ernsthaft die Summen, wo sie doch am nächsten Tag schon wieder nur Makulatur sind?!

    Dem spanischen Bürger bringt das so viel, dass er seit Wochen zu Hunderttausenden dagegen auf die Straßen geht.
    Und mittlerweile ist es auch Usus das die span. Robocops diese Demos mit Knüppeln und Gummigeschossen niederschlagen.

    Nebenbei bringen die "Rettungsmaßnahmen" den spanischen Bürgern:
    - Kürzung des Arbeitslosengeldes
    - Erhöhung der Mehrwertsteuer

    und noch einige andere Kleinigkeiten... und weitere "Reformmaßnahmen" stehen vor der Tür... und auf die dieses werden weitere folgen und weitere folgen und weitere folgen....

    Naja, man kennt das ja mittlerweille zu genüge, man schaue einfach nach Griechenland, Portugal und Irland.

    In Italien läuft es, unter Ober-Bilderberger Mario Monti gerade an und demnächst wird Frankreich in diesen erlauchten Kreis stopßen, das ist sicher.

    Und die simple Vermögensumverteilung ist nicht das Ziel. Denn irgendwann wird die Zerstörung der Staaten, der Währung und der Wirtschaft auch die derzeitigen Proiteure, die sog. Reichen erwischen... ausgenommen natürlich die Initiatioren des Ganzen und denen geht es ganz bestimt nicht um die Kohle
     
  3. joppo

    joppo Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Venlo
    Spanien benotigd 10 x so viel !
    Die borsenmaffiosi wissen dass genau, darum reagiert der markt nicht.
     
  4. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Das steht uns auch noch bevor !

    Denn das ganze Schuldgeldsystem, ist eine Schuldenfalle
    und alle Staaten stecken ganz tief in dieser Falle. Es gibt keine
    Chance aus dieser Falle wieder raus zu kommen, weder durch
    " sparen " also kürzen, noch durch mehr Steuern.

    Der Zinseszins wächst expotenziell und somit schneller als alles
    das, was zu Zeit helfen soll. Das sind nur Ablenkungsmaßnahmen.

    Inzwischen entmachten sich die Staaten selbst, im Namen der Eurorettung
    und die Völker werden dabei, entrechtet, dann enteignet und dann versklavt.

    Hoffentlich merken die das, bevor die Geldsäcke, den Sack zu machen.
     
  5. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Coburg
    Die Banker freuen sich und stecken sich die Taschen voll. :D

    Arme, Schwache und Bedürftige erhalten auch was und zwar Kürzungen und Mehrkosten. :rolleyes:
     
  6. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Werbung:
    Spanien wird uns knicken, das ist sicher.
    Noch schlimmer wird´s, wenn Italien hinzu kommt und Monti hat bereits Bedarf angemeldet.
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Ein offener Brief einer Privatperson ("Intelligence"-Leser) an alle Fraktionen des Bundestags, der es sehr gut auf den Punkt bringt. Wirklich lesenswert, da ich glaube, dass der Mann sehr gut formuliert was viele denken:

     
  8. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Coburg
    Sigmar Gabriel hat jetzt für eine absolute Spaltung der Banken plädiert und zwar einerseits in Normalebankgeschäfte und andererseits in Investmentbankgeschäfte.
     
  9. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Finde ich gut. Endlich mal jemand, der nicht ständig am Boden rumkriecht vor den Bänkern. :thumbup:
     
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Werbung:
    Gabriel reißt das Maul auf weil er sich davon etwas im Wahlkampf verspricht. Aber bisher haben er und die Mehrheit seiner SPD bei jeder Abstimmung brav die Hand gehoben und die Rettungspakete mit abgesegnet. Sollte er Bundeskanzler werden wird es sehr schnell Eurobonds geben. M.A.n. wäre er schlimmer als Merkel.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen