Zaubersprüche!

G

Gathering

Guest
Dungeon_Keeper schrieb:
also ich ziehe meine schutzkreise immer mit einer mischung aus kerosin und ethanol. das geht am besten. so kann man sicher sein, dass man wirklich nicht gestört wird. tipp: erst anzünden wenn man drin steht UND den kreis nicht zu eng ziehen, da es sonst ungemütlich warm werden könnte.


...hallo, scheinst ja ein ganz heisses Eisen zu sein. Die Haare sind aber noch auf dem Kopf ja? Oder bereits verschnurzelt oder abrasiert....:)

Grußerl
Dio
 
Werbung:

Nay!

Mitglied
Registriert
9. Juli 2005
Beiträge
40
Ort
Pforzheim
zu einem ritual gehören viele"zutaten" die den zauber unterstützen. dazu gehört auch der zeitpunkt, der sich aus dem tag, der stunde und dem mondstand zusammensetzt.es gibt sogenannte analogietabellen, die ,nach bestimmten themen unterteilt, alle für den zauber günstige zutaten zusammenstellen. im bereich harmonie/liebe wäre der zeitpunkt frühling, freitag, dämmerung,zunehmender mond-vollmond geeignet. der rest der zutaten wären noch die magischen kräfte,die wirken(sternzeichen,engel,...),die magischen farben, zahlen, pflanzen(blumen, bäume,kräuter,....), düfte,gewürze, lebensmittel,getränke,element,metall,edelstein,tarot(karte)....

mit der wiederverwendung von kerzen wäre ich etwas vorsichtig, vor allem wenn sie bei einem ritual für mehr benutzt wurden als nur zu brennen( eingeritzter namen,etc.) um magische gegenstände mit energie zu tanken hilft es sie eine nacht im (voll-)mondlicht und/oder einen tag im sonnenlicht liegen zu lassen :)

wünsch euch allen noch ne schöne nacht :winken5: geh jetzt schlafen-gähn.............nay
 

Helios

Sehr aktives Mitglied
Registriert
18. Oktober 2004
Beiträge
999
Ort
Graz
Erst mal Guten Morgen an alle...wieder mal keine Minute geschlafen...

@Nay!

Also ich hab bis jetzt jedes Ritual bzw. jeden Zauber auch ohne gewisse Mondstände oä. geschafft...ich weiß auch gar nicht warum sich alle nach dem Mond oder so richten - als ob das irgendwas am Ritual beeinflussen würde *lol* Ist wohl mehr wie ein "Terminkalender" das mit den Mondständen...
 

vloryahn

Sehr aktives Mitglied
Registriert
17. April 2004
Beiträge
1.874
Wenn man in einem planeten- oder astromagischen Kontext agiert, in dem es ja unabdingbar ist, den einflussreichen Charakter planetarer Wirkkräfte als gegeben anzunehmen, ist es durchaus gerechtfertigt, ja, es kann in diesem Rahmen sogar von gewissem Einfluss sein, sich diesen auch anzupassen und die aktuellen Planetenstände zu berücksichtigen.
Eine Verpflichtung dazu besteht allerdings ebensowenig wie letztendlich die Notwendigkeit.

.vloryahn.
 

Nay!

Mitglied
Registriert
9. Juli 2005
Beiträge
40
Ort
Pforzheim
hi helios, hi vloryahn!

wollte mit den mondständen usw. nicht sagen, dass es verpflichtend ist. es gibt aber eben dinge, wie die farbwahl oder auch den mondstand, die bestimmte zauber unterstützen. wenn man nun einen zauber macht der etwas stärken soll, bietet es sich an ,diesen bei neumond, bzw zunehmenden mond zu machen,da dieser mondstand wachstum und stärkung unterstützt. andersrum bietet sich für einen loslass-zauber der vollmond, bzw. abnehmender mond an.

hier vielleicht noch ein zitat aus einem buch, das eventuell mein anliegen besser ausdrücken kann, wie ich:

"Die Kraft Ihres Wunsches und die Aufrichtigkeit Ihrer Anrufung oder Ihrer Bitte sind es letztendlich,die die Erfüllung herbeiführen.Farben, Kerzen,Kräuter,Düfte unterstützen, vervollständigen die Stimmung,machen es leichter, in Kontakt mit der magischen Kraft zu treten, doch wenn Sie aufrichtig den Göttern entgegentreten,werden sie lächelnd über die Unebenheiten in Ihrem Ritual hinwegsehen.Welche Götter und Kräfte Sie anrufen wollen, müssen Sie selbst herausfinden.(...)Wählen Sie die, die Ihnen persönlich nahe stehen.Und bitte schauen Sie nicht auf andere herab oder zu anderen hinauf, die andere Götter anrufen.TOLERANZ GEHÖRT ZUR WEISSEN MAGIE WIE DIE VIER ELEMENTE."

in diesem sinne wünsch ich euch das beste! :)

grüßle,nay
 
Werbung:

vloryahn

Sehr aktives Mitglied
Registriert
17. April 2004
Beiträge
1.874
Hallo Nay!
Meine Antwort war auch eher an Helios gedacht, der in seinem Posting die Unterstützung durch planetare Einflüsse kategorisch abzulehnen scheint. Ich sprach doch auch davon, dass sie in bestimmten Kontexten gerechtfertigt seien, wenn, um eventuell dogmatistisch geprägten Interpretationen vorzubeugen, auch nicht unbedingt notwendig.

.vloryahn.
 
Oben