Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Yoga bei Bandscheibenvorfällen und Übergewicht?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von FrauGrau, 4. August 2019.

  1. FrauGrau

    FrauGrau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo,

    danke an alle für die bisherigen Antworten - ich werde mal sehen, welche Möglichkeiten es lokal in meiner Umgebung gibt.

    Zu meinem Gewichtsproblem:
    Ich habe nach einem schweren Autounfall ca. ein dreiviertel Jahr die meiste Zeit im Bett verbracht, währenddessen hat sich eine starke depressive Phase manifestiert und ich bin eine Frustfresserin. Ich habe aufgrund von null Bewegung, schlechter Ernährung und einem Medikament damals ca. 25-30 Kilo zugenommen. Es folgten weitere psychisch schwere Phasen, in denen ich dann die letzten überflüssigen 15 Kilo so Stück für Stück über einen längeren Zeitraum angesammelt habe.
    Es ist also definitiv nicht genetisch bedingt. Ich habe schon einige Diät-versuche durch ohne Erfolg und habe mich für diesen Herbst bei einem Ernährungsberatungsprogramm angemeldet, das hoffentlich etwas helfen wird. Ich koche 90% von dem, was ich esse, selbst und verwende keine Fertigpulver/packerl, wenn es nicht unbedingt sein muss.
    Meiner Ansicht nach nehme ich nicht ab, weil ich null Bewegung mache. Das liegt daran, da ich aktuell leider mehrere gesundheitliche, neue Probleme habe, die mich daran hindern. Allerdings muss ich diesbezüglich noch Untersuchungen machen und Befunde abwarten usw....
     
    LalDed, lumen und Alfa-Alfa gefällt das.
  2. lumen

    lumen Guest

    Ja @FrauGrau du kannst es auch auf dem Stuhl machen. Doch bei den Drehungen musst du darauf achten, dass du den Bauchnabel anspannst, die Wirbelsäule gestreckt ist und du nicht zu schnell in die Bewegung gehst. Immer achtsam mit dir umgehen und doch Bewegung und Atem reinbringen.
    Ansonsten , und...die Drehungen mit dem oberen Teil der Wirbelsäule machen....oder erst mal nur andeuten.....Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste. Doch die Schwingungen der Musik helfen auch schon..
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  3. lumen

    lumen Guest

    Gut ist auch erst mal stehen und die Arme schwingen. Hört sich einfach an....mit der Zeit wirst du die Arme immer höher und weiter nach hinten schwingen können. Den ganzen Körper mit rein nehmen. Im gleichen Rhythmus. Am besten mit guter Laune Musik. Ab und zu auch auf diezehenspitzen hoch und auf die Fersen rollen.


    Zur Gewichtsabnahme..... kennst du Podcasts .?

    Ich sage da nur Sarah Tschernikow. ,!!!

    Ideal, wenn man nicht verzichten aber doch abnehmen möchte. (y)
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  4. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.286
    das wird es, das schaffst du mit dieser Hilfe bestimmt, denn auch wenn du dich nicht bewegen kannst, musst du ja essen, aber halt angepasst weniger und das ist echt schwer bei soviel psychischer Belastung die du hast.
     
    Yogurette gefällt das.
  5. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.654
    Ort:
    Kassel, Berlin
    du bist ja auch erst 31, da hat sich das Übergewichtigsein noch nicht so sehr ins "Körpergedächtnis"
    oder in die Vorstellung, die man von sich selber hat also ins Selbstbild (ich suche nach Worten) "eingefußt".
    da kriegst du sicher nochmal die Kurve. bei "Langzeitübergewichtigen" stell ich mir das schwieriger vor.
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.654
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    wow, ist ja toll!
    welche Übungen waren das?
    sind die bei den Videos mit dabei?
    https://www.liebscher-bracht.com/wi...tm_campaign=dach.traf.startseite-content-vu-b
    oder kannst du sie vllt beschreiben?
     
  7. David Cohen

    David Cohen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2017
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Kösching, in Bayern
    Ja, da ist alles dabei.
    Du kannst auf dem Kanal einfach mal nach "Rückenschmerzen" suchen.
    Durch das viele Sitzen in gleicher Haltung, und das Schlafen in Embryo-Stellung verkürzen sich die vorderen Muskeln im Hüft. und Beckenbereich mit der Zeit.
    Und das ist die Ursache für der meisten Rücken-Schmerzen - also eine "einseitige" Verspannung von Muskeln.
    Diese zu dehnen führt zu Spannungsentlastung, Ausgleich und Balance der Muskeln.
    Die Schmerzen gehen zurück...

    (meine Knieprobleme sind inzwischen auch fast weg, und ich kann wieder joggen z.B.
    nur durch Dehnen und Faszienmassage)
     
    Yogurette gefällt das.
  8. FrauGrau

    FrauGrau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich werde mir den Link auch einmal durchsehen, danke!
    Ich weiß aber nicht, ob ich mich ohne professionelle Hilfe drüber traue eigenständig Übungen zu machen, wenn ich ehrlich sein soll. Diese Erkenntnis hatte ich aber erst vor einer halben Stunde, weil ich mir halt einfach so den Kopf darüber zerbreche. Ich brauche meist Hilfe beim aufstehen von Couch/Bett, beim Hosen/Schuhe anziehen und anderen alltäglichen Kleinigkeiten. Ich habe wirklich starke Schmerzen, die laut Orthopäde davon kommen, dass die Bandscheiben auf den Nervenstrang im Rücken drücken (ich hoffe, ich gebe das auch richtig wider). Diese Woche war wieder besonders schlimm, auch gehen schmerzt. Das einzige, was mir dann etwas hilft, ist in Rückenlage die Beine hochlegen und das Kreuz zu entlasten, das nimmt den Schmerz etwas. Und natürlich Tabletten....
    Wenn ich nun allein Übungen mache und mich unabsichtlich mal falsch bewege, kann ich vielleicht gar nicht mehr aufstehen?! Oder wenn ich nicht sehe, dass ich etwas falsche mache, korrigiert mich niemand und ich mache vielleicht etwas schlimmer?
    Das sind nur so die Gedanken, die mir gerade durch den Kopf gehen...
    Vorhin hat mich auf FB eine Frau aus dem Bezirk angeschrieben, die ein Yogastudio hat, ich könne mal vorbeikommen und besprechen/schauen, was machbar ist. Allerdings sollte ich vorher Rücksprache mit meinem Orthopäden halten.
     
    Willow gefällt das.
  9. Yudhamanyu

    Yudhamanyu Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Bayern
    Die bekannte Standardempfehlung bei Übergewicht ist auf Ernährung und Bewegung zu achten.

    Das bedeutet oft eine Umstellung der Ernährung und Essgewohnheiten, nicht einfach nur weniger zu essen, und muß auch speziell für dich und dein Ziel passen. In dem Ernährungsberatungsprogramm wirst du bestimmt gute Hinweise bekommen.

    "Bewegung" bedeutet erstmal weniger sitzen und liegen. Kontrollierte Yogapraxis ist bestimmt eine gute Möglichkeit. Aber auch einfache Spaziergänge in der Natur können sehr wohltuend sein. Ich halte es für vollkommen richtig, daß du lieber in eine Yogaschule gehen möchtest, als alleine mit Übungen zu beginnen.

    Übergewicht hat nicht nur physische Ursachen, da ist es gut, eine ganzheitliche Methode (wie z.B. Yoga) anzuwenden.
     
  10. TanjaF

    TanjaF Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2019
    Beiträge:
    26
    Werbung:

    Hallo meine Liebe!

    Ich kann dir da nur aus Erfahrung von Patienten sagen, dass diese langsam begonnen haben. Natürlich immer in Absprache mit ihrem behandelnden Arzt. Sie haben mit einer schonenenden Gewichtsreduktion und leichten Übungen begonnen, um ihren Körper wieder so bewegen zu können, wie sie es gewöhnt waren.
    Besonders bei Dreh-Übungen würde ich sehr vorsichtig vorgehen und mit schonenenden Haltungen beginnen. Yoga ist eine tolle Sache und bringt viele Dinge in Fluss! Machs unbedingt ich kann es dir nur empfehlen. Selbst wenn du nur 10min am Tag aufbringen kannst, bewegst du etwas :)

    LG Tanja
    __________________________________________________________
    https://www.gofundme.com/f/dream-of...31161,29-6ca6eb46c63648f4&pc=ot_co_campmgmt_w
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Yoga Bandscheibenvorfällen Übergewicht
  1. stefanmueller
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    364
  2. Shiva73
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.206
  3. Thomananda
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    793
  4. Kachina-hey
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.112
  5. Matangi
    Antworten:
    283
    Aufrufe:
    11.083
  6. Opalregen
    Antworten:
    108
    Aufrufe:
    10.866
  7. Tilopa
    Antworten:
    69
    Aufrufe:
    9.728

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden