Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wahrtraum, Warntraum oder Wunschtraum ?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Christoph2004, 3. Mai 2018.

  1. Christoph2004

    Christoph2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2017
    Beiträge:
    24
    Werbung:
    Hallo miteinander,

    ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Warnträumen. Hab mich auch schon mal in einen Thread dazu geschrieben, nur konnte ich da nicht wirklich etwas daraus erfahren.

    Vor rund drei Jahren hatte ich den einprägsamsten Traum. Ich bin neben meinen Beruf, freiwillig als Rettungssanitäter tätig. Hier ergänz ich ihn um mehr Details. Hab von einem Einsatz in der Zukunft in der Nähe von meinem Wohnort geträumt, konnte nur nicht sagen, ob es in der Nähe von meinem Elternhaus oder in der etwas weiter entfernten Wohnung von mir ist. Ich erzählte diesen Traum meinen Kollegen, mit denen ich immer in diesem Dienst fuhr, sie taten dies gleich als Schwachsinn ab.

    Aus Jux und "verarsche" raus, fragten sie mich immer in jedem Dienst, ob heute meine ominöse "Prophezeiung" eintritt. Ich sagte immer nein, bis zu einem Abend, da sagte ich nach der Frage, heute in der Nacht ist es soweit. Der ganze Traum, bewahrheitete sich in dieser Nacht. Einsatzart, Wetter, Tageszeit, mit wem ich fahr und wo es war (wenige 100m Luftlinie entfernt von meiner Wohnung), Ausgang für den Patienten. Ich kannte mich in dem Haus aus, obwohl ich noch nie dort war. Die Eingangstür war recht niedrig, wobei ich das nicht wusste und automatisch gebückt weiter ging. Ein Einweiser "Kopf einziehen" rief, ich mit einem "Weiß ich eh" entgegnete, obwohl ich wie gesagt, noch nie dort war. Ich möchte nur dazu sagen, das ich oft Deja vu Erlebnisse habe, mich Einsätze aus dem Rettungsdienst nicht belasten und ich das immer noch sehr gerne und mit Begeisterung mache.

    Einen anderen Traum hatte ich im November 2016. Meine damalige Lebensgefährtin und ich waren sehr glücklich in unserer Beziehung, trotzdem träumte ich von ihrerseits plötzlich ausgehender Trennung. Ich wachte aufgeschreckt mit verweinten Augen und schweißgebadet auf, schrieb ihr gleich darauf über meinen Traum. Sie sagte nur, ich soll nicht soviel Blödsinn träumen, sie liebt mich viel zuviel dafür um sowas zu machen. Anfang Juni 2017, trat der Traum genauso plötzlich in der Realität ohne Ankündigung ein. Ort, Tageszeit, Situation, Wetter, grob die Bekleidung waren real.

    Etwas später ging ich zu einer Energieberaterin und ließ mir die Kartenlegen und die Träume deuten. Es gab sehr viele reale Zusammenhänge, welche mich direkt etwas schockierten. Seitdem schreibe ich auch ein Traumtagebuch, wo ich alles aufschreibe, sei es noch so skurill oder schlichtweg unwahrscheinlich. Etwas später hatte ich einen Traum, wobei es um eine Versöhnung ging. Eines Tages (schon finster, etwas kühler) schreibt sie mir, ich soll ganz dringend zu ihr kommen. Darauf schrieb ich zurück und rief gleich an, weil ich wissen wollte was los sei, wobei sie nur erwiderte, ich soll schnell kommen. Da ich zeitlich und örtlich nirgends gebunden war, fuhr ich sofort zu ihr. Ich ging zum Eingang vom Wohnhaus, wobei sie bereits im Hochparterre auf mich bei offener Türe wartete. Mit tränenerstickter Stimme hat sie sich bei mir für alles entschuldigt, meinte sie möchte nicht mehr streiten und ohne Hase ist alles doof, worauf wir uns dann innig umarmten.

    Mein etwas fader Beigschmack ist, dass ich ja schon mit der Trennung abgeschlossen habe und bereits seit längerer Zeit in einer neuen und glücklichen Beziehung bin. Sie ist für mich untragbar, ich liebe sie nicht mehr, für mich ist das alles erledigt, obwohl es ja trotzdem eine schöne Zeit in meinem Leben war.

    Aktuell vor ein paar Tagen hab ich wieder von ihr geträumt, wo wir bei ihren Eltern waren. Wir saßen alle auf der Terrasse, redeten und lachten viel wie damals. Unser Hund, der bei ihr blieb war dabei natürlich dabei und ein anderer Hund, nicht der momentane ihrer Eltern, quasi ein neuer. Ein Golden Retriever oder ein heller Labrador, äußerst ungewöhnlich für die Vorliebe für Beagles. Da ich über den anderen Hund ein zweites und drittes Mal geträumt habe, fragte ich bei ihrer Mutter nach (wir haben noch immer trotzdem herzlichen Kontakt), ob mit dem Beagle alles in Ordnung sei, wobei sie meinte, er erfreut sich bester Gesundheit.

    Ja das war mal das wichtigste in einer groben Darstellung, bin auf etwaiges Feedback schon gespannt.

    Liebe Grüße Christoph
     
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.340
    Hallo Christoph,
    was du da beschreibst, ist exakt das, was - eigentlich - die Normalität ist.

    Aber wir alle haben einen erlernten Glauben an das, was möglich sei, wie die Realität funktioniert angeblich und was es da nicht geben soll angeblich.
    Träume, die uns die Zukunft prophezeien, sind nach diesem offiziell bestehenden Glaubenssatz nicht möglich. Geschieht doch mal so was, also kann sich jemand an einen solchen Traum erinnern, dann wird das als kurioser Zufall abgetan. Am besten aber wird es gleich als Schwachsinn bezeichnet, wie im Fall deiner Kollegen.

    Der Unterschied besteht eben nur darin, dass du dich an solche Träume erinnerst und die meisten anderen Menschen eben nicht.

    Es gab eine Zeit auf der Erde, da legten sich die Menschen schlafen, um ein Problem zu lösen. Davon weiß man heute nichts mehr.

    Du kannst dir im Grunde selbst gratulieren dafür, dass du dich an solche Träume erinnerst. Denn, wie gesagt, wir alle träumen unser Leben voraus. Wir wissen, welche Erfahrungen wir uns selbst als nächstes bereiten wollen.

    Führe dein Traumtagebuch weiter, damit du dir erstmal bewusst machen kannst, wie es aussieht in deiner Psyche. Du bist wahrscheinlich ein sensitiver, emotionaler Mensch. Du hast den Vorhang vor deinen innerseelischen Vorgängen nicht allzu strikt zugezogen.
    Das ist die ganze Erklärung für deine Träume.
    lG RR
     
    sikrit68 und Christoph2004 gefällt das.
  3. kyolong

    kyolong Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2018
    Beiträge:
    929
    Ich seh nicht so recht was für eine Art von Feedback du dir hier erwartest. Traumdeutung kanns nicht sein, da du deine Träume als Prophetisch beschreibst und wohl auch so erlebst. Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

    Wenn du nach einer Form der Bestätigung für das was du erlebst (also von wegen "Schwachsinn") erwartest, dann ist dies einer dieser seltenen Fälle wo man wohl tatsächlich eine gewisse Bestätigung geben darf:
    Ja es gibt prophetische Träume und all diese Dinge und du scheinst jemand zu sein der diese Gabe hat.

    Na und?

    LG
     
  4. Christoph2004

    Christoph2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2017
    Beiträge:
    24
    Mich interessiert hauptsächlich, warum ich so etwas zum Beispiel träume und welchen Hintergrund es haben könnte. Ob es jetzt prophetisch ist oder nicht, soll jetzt nicht wichtig sein.

    Warum will mich ein Traum vor etwas warnen oder einen "Blick in die Zukunft" geben.

    Ich war etwas nach der Trennung bei einer Esoterikerin, ließ mir die Karten aus Neugier legen und diesen Traum mit dem rettungseinsatz deuten. Die Dame meinte, meine Freundin damals und ich haben eine starke Bindung zu einander. Sie wälzte eine Entscheidung von ihr, auf mich und diesen Traum ab.

    Es ging um den Einzug in ihr Elternhaus, was sie ihren Eltern zwar zusicherte, sich aber mit mir eher unsicher darüber unterhielt, so mit "Ja eh, wenn's mal passt."

    Da dadurch der Einsatz in der Nähe von unserer Wohnung (näher bei ihren Eltern) real stattfand, wir dem Patienten leider nicht mehr helfen konnten, möchte sie von sich aus sicher dort mit kind einziehen (die Dame meinte, dass der Tod in dieser Form im Traum, für den Einzug mit neuem Leben steht.

    Ist eine spannende Sicht des Traumes.

    Nur interessiert mich die anderen Träume aktuell etwas mehr: Warum träum ich von der Trennung die genauso real eintritt, wie im Traum ?

    Warum dann von einer Reunion, obwohl ich mit der Beziehung abgeschlossen habe, keinen Gedanken tagsüber an sie verschwende, wobei ich dann nachts als Wunschtraum von ihr träumen würde ?

    Ich bin bei beiden träumen "verweint" ,verschwitzt und emotional aufgewühlt plötzlich munter geworden. Beim negativen und wie beim "positiven" gleich.

    Das stell ich mir ein paar Fragen.
     
  5. Christoph2004

    Christoph2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2017
    Beiträge:
    24


    Aber warum wurden die Träume jeweils real ? Wäre es so nicht gewesen, hätt ich das ja gleich selbst als "Schwachsinn" abgetan. Aber durch den ersten Traum, hatte ich dann regelrecht Angst nachdem zweiten, die mir meine Freundin zwar damals etwas nahm, mit "Schatz, träum nicht so einen Blödsinn.",trotzdem war sie noch da.

    Eben weil ich einen zu realen Traum hatte, hab ich mich gefürchtet.

    Ende vorigen September hab ich davon geträumt, das meine Ex-Freundin einen neuen Freund hat. Er hat nichts mit unseren damaligen Freundeskreis zutun, eher beruflich. Zwei Monate später bin ich im Traum beruflich im Außendienst tätig, ich habe mit einer Person etwas zu tun, welche mein ansprechpartner ist, wobei mir der Name dauernd vor Augen gehalten wird.

    Mir hat der Name absolut im realen Leben nichts gesagt, worauf ich etwas studierte und mein Traumtagebuch durchlas. Ich schrieb meiner Ex und ihrer Mutter (sind noch immer wg ein paar Sachen unregelmäßig in Kontakt, mit der Mutter mehr), dabei fragte ich ob jemanden dieser Name in zwei ähnlichen Schreibweisen bekannt vorkommt, da ich in geträumt habe. Beide verneinten und taten die Träumerei als Humbug ab. Der Rest in meinem Freundes- und Bekanntenkreis konnte wirklich mit dem Namen nichts anfangen. Etwas später erfuhr ich beiläufig, ohne eigentlichem Interesse, das sie mit dem Mann seit September liiert ist und er genauso heißt, wie in dem Traum.

    Als Beweis, hab ich wirklich den Eintrag in meinem Traumtagebuch. Das verwundert mich.
     
  6. Darkneesdream

    Darkneesdream Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    313
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Ich habe auch schon öfters Ereignisse geträumt die später eingetreten sind, allerdings habe ich mir nie die Frage nach dem warum gestellt.
    Aber vielleicht vermischt sich im Traum (oder im Unterbewusstsein) die Zukunft mit der Gegenwart und wir erfahren deshalb Dinge die erst noch geschehen werden .
    Als ich meinen Ex kennen lernte wusste ich z.B beim ersten Treffen schon das er mich wegen einer anderen verlassen würde, weil ich das vorher geträumt hatte.
    Allerdings habe ich sowas nie als Warnung gesehen und bin trotzdem meinem Gefühl gefolgt
     
  7. kyolong

    kyolong Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2018
    Beiträge:
    929
    Ich seh das genauso wie mein Vorredner. Du könntest wahrscheinlich noch mehr über den wirklichen Grund für deine Besessenheit (dafür diesen Dingen eine Bedeutung zu geben) wenn du tatsächliche Träume und weniger deine Erlebnisse postest. Natürlich nur wenn du diesen Dingen wirklich auf den Grund gehen magst und auf eigene Verantwortung...
     
    bodhi_ gefällt das.
  8. Christoph2004

    Christoph2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2017
    Beiträge:
    24

    Besessen davon eher nicht, eher verblüfft, da es ja tatsächliche Träume sind. Darum bin ich ja darauf neugierig geworden, weil geträumtes dem Anschein nach, real wird.

    Früher hielt ich das für einen Schmarren, der sich zufällig irgendwie bewahrheitet hat.

    Seit dem Einsatz find ich das interessant und zugleich etwas gruselig.
     
  9. Christoph2004

    Christoph2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2017
    Beiträge:
    24

    Natürlich würd ich dem gern auf den Grund gehen. Es ist faszinierend, aber für mich auch selbst etwas verstörend.
     
  10. Christoph2004

    Christoph2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2017
    Beiträge:
    24
    Werbung:

    Das klingt spannend. Ich bin ja da noch in der "kennenlernphase" um dieses Phänomen zu verstehen. Vor allem kann man nicht mit jedem oder überhaupt darüber richtig sprechen. Ich hab ja eh gesehen, was wirklich dabei rauskommt, wenn man das jemand im Vorfeld erzählt. Wird gleich als Humbug und Blödsinn abgetan, man selbst in ein Eck gestellt.

    Tritt es ein, wird man mit einer Wahrscheinlichkeitsrechnung bedacht, wo alles zufällig und wahrscheinlich eintreten kann und der Drops ist gelutscht.

    Der Traum mit der Trennung, mitten in der Hochzeit einer Beziehung. Das war eigentlich ein Albtraum für mich. So wie die Träume von anderen Mitgliedern hier, wo vom Tod nahestehender Personen berichtet wurde.

    Ich möchte diese Person nicht zurück, hab aber durch die Träume Bedenken, was eine Zukunft mit meiner jetzigen Partnerin betrifft. Ich will mir etwas neues aufbauen, werde aber im Traum ja anscheinend schwach und wir kommen wieder zusammen, wobei ich eine geliebte Person ja dann verletze.

    Man soll ja auch von Ex Partnern träumen, die im Traum sterben, was bedeutet, das man mit der Vergangenheit wirklich abgeschlossen hat. Solche Träume hatte ich noch nie, habe immer normal abgeschlossen und niemanden eine Träne nachgeweint, nur manchmal zufällig an die schönen Zeiten zurück erinnert, weil sie ein Teil meines Lebens sind.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Wahrtraum Warntraum oder
  1. OanZur
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    608
  2. FreakNici
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    714
  3. Hope29
    Antworten:
    49
    Aufrufe:
    5.439
  4. Wortdoktor
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    493
  5. Daydaygirl
    Antworten:
    68
    Aufrufe:
    4.211
  6. GladiHator
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    2.103
  7. blume342
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.046

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden