1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wahrhaftigkeit

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Werdender, 27. April 2017.

  1. Werdender

    Werdender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    1.929
    Ort:
    München
    Werbung:
    Ich muss die Demut niemandem aufs Auge drücken - es sei denn die Götter wollen, dass ich dies hier tue; und: wer die Demut sich "aufs Auge gedrückt" zu bekommen fühlt, dem will sie sich auch aufdrängen - zumal in der Hoffnung, dass zuletzt nicht das Schicksal selber die Peitsche schwinge...

    Schließlich: Völlig gleich, wie hoch mein Ross sein mag: Ich sattle mir stets dasjenige, das sich für meinen jeweiligen Ritt am besten bewährt.
     
  2. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    16.691
    Ort:
    Hessen
    Es gibt keine Demut, sondern nur Stufen des Stolzes.
     
    Wellenspiel gefällt das.
  3. Wellenspiel

    Wellenspiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    16.945
    Dramaturg.
     
  4. Wellenspiel

    Wellenspiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    16.945
    Das ist kein Widerspruch.
     
    taftan gefällt das.
  5. Werdender

    Werdender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    1.929
    Ort:
    München
    Ja nun, so könnte man es wohl auch sehen - vorausgesetzt, die seelisch-geistigen Eigenschaften gingen ineinander über wie die Noten auf einer Tonleiter... :rolleyes:
     
  6. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    6.390
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Selig sind die Bettler um Geist, denn ihrer ist das Himmelreich! - Nach einer Übersetzung von Rudolf Steiner
     
  7. Werdender

    Werdender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    1.929
    Ort:
    München
    Bemerkenswerterweise lenkt die Kirche die Deutung des Christus-Wortes in eine entgegengesetzte Richtung, indem sie mit ihrer Übersetzung - …"die geistig/geistlich Armen, ..." behauptet und suggeriert, es seien diejenigen Menschen gemeint, die in ihrer intellektuellen und spirituellen Anspruchslosigkeit keine komplizierten Fragen stellen, nicht kritisch die Dinge betrachten, nicht zu zweifeln wagen und in ihrer inneren Selbstbescheidung und Einfalt ganz auf die Gelehrten und Priester vertrauen...o_O
     
  8. Tirolermadl

    Tirolermadl Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2019
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Innsbruck
    Danke für die schöne Geschichte
    LG.​
     
  9. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    6.390
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Auch in den uns bekannten Märchen fällt auf, das es oft drei Anwärter sind, von denen es aber nur einer ist, der den Anforderungen Stand halten kann.
     
  10. Werdender

    Werdender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    1.929
    Ort:
    München
    Werbung:
    Dabei deuten viele solcher Märchen auf die Luzifer-Ahriman-Polarität hin und mit dem Dritten das christliche Prinzip an, welches zwischen den Ur-Extremen vermittelnd, harmonisierend und ausgleichend wirkt sowie ihr rhythmisch-dynamisches Kräftespiel ermöglicht und aufrecht erhält...
     
    Seal144 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden