Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vom Fahrer der Ubahn vergewaltigt - bin sprachlos

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Swanti, 12. Juli 2018.

  1. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    13.010
    Werbung:
    @Luca.S

    Die Amerikanisierung scheint hier wohl gesessen zu haben, das ist in Deutschland bestimmt nicht so eine "riesen Baustelle" wie du hier behauptest.
    Ich denke eher du hast wohl zu viele schlechte Ami-Krimiserien wie Law and Order gesehen.

    Also die Mütter sind Schuld wenn ihre Söhne vergewaltigen?
    Unglaublich, was hier so alles im Forum geschrieben wird...:rolleyes:
     
    MelodiaDesenca und Hatari gefällt das.
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.053
    Ort:
    An der Nordsee
    :lachen::lachen::lachen:
    Offensichtlich gehörst du einer Generation an, die mit dem Begriff „Auf die Straße gehen“ nichts mehr anfangen kann. Hätte nicht gedacht, dass es das gibt. Bleib weiter auf dem Sofa sitzen und schimpf im Netz rum, das ist zumindest bequem.

    R.
     
    Loop, MelodiaDesenca und Hatari gefällt das.
  3. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    22.662
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    dass so ein bericht wut in einen aufkommen lässt ist natürlich völlig normal..da ergeht es mir nicht anders...
    aber der zweck deines aufrufes " geht auf die straße" würde mich dennoch interessieren...
    meinst du die täter werden dadurch weniger?...oder meinst du die strafen werden dadurch weiter angehoben?
    (sie sind ja 2016 verschärft worden und genau festgelegt, von verbaler sexueller beleidigung bzw. belästigung bis schwerer vergewaltigung)
     
    Hatari gefällt das.
  4. Frau Regenbogen

    Frau Regenbogen Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2018
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Unterfranken
    Auch wenn das Thema öffentlich in aller Munde ist - es ist immer noch ein Tabuthema in privaten Kreisen.

    Ich war früher auf vielen Demonstrationen, aber ich weiß nicht, ob ich auf eine mit diesem Thema gehen würde und ich kann mir vorstellen, dass es einigen anderen Frauen ähnlich geht.
    1. Ist die Gefahr eines Flashbacks sehr groß und das kann in einer Menschenmenge gefährlich werden.
    2. Die Wut und Ohnmacht so vieler anderer Betroffener auf einem Haufen würde mich völlig überrollen.
    3. Eine einzelne Vergewaltigung ist mit einer Traumatherapie gut zu verarbeiten. Unzählige Übergriffe oder jahrelanger Missbrauch nicht. Die Betroffenen sind nicht selten über Jahrzehnte traumatisiert und leiden unter Angststörungen und Depressionen - es müssten also die (bisher) nicht betroffenen Frauen demonstrieren.


    Ich bin in meiner frühen Jugend zwei Jahre von einem Sadisten missbraucht worden.
    Ich habe mich von einem guten Verein beraten lassen und trotz der Schwere der Tat bisher keine Anzeige gemacht, da meine Chancen auf einen Sieg vor Gericht sehr gering sind.
    Das macht mich sehr wütend (Vor allem seid ich weiß, dass er noch immer tätig ist), aber ich bin auch froh darum, dass mir die Beraterin sehr behutsam von einer Anzeige abgeraten hat.
    Vor Gericht noch ein Mal durch die Hölle zu gehen und schließlich zu verlieren ist schon vielen Frauen passiert - das möchte ich mir ersparen.
    Aber vielleicht ändere ich meine Meinung auch noch. Durch die Schwere der Tat bleiben mir noch ein paar Jahre bis zur Verjährung.
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.053
    Ort:
    An der Nordsee
    Oh mein Gott ...... Es geht hier nicht um Täter, sondern um Politik/Gesellschaft/Bewusstsein.

    Frauen tut euch zusammen, zieht mit Plakaten durch die Stadt, demonstriert, wehrt euch dagegen dass Übergriffe gegen euch als Kavaliersdelikte abgetan werden, zeigt dass ihr stark seid, dass ihr viele seid und eine gemeinsame Stimme habt.
    Frauenbewegung - bewegte Frauen ... kann im Gegensatz zu häufiger männlicher Annahme auch auf der Straße stattfinden, nicht nur im Bett.

    Wofür sind wir damals wegen jedem Scheiß auf die Straße gegangen, wenn die heutigen Frauen wieder genauso passiv alles hinnehmen wie zur Zeit meiner Großmutter? Nur heute nicht weil sie eingeschüchtert und mundtot sind, sondern weil sie zu bequem sind und Solidaität mit ihren Geschlechtsgenossinen nicht mehr kennen.

    Ich könnte können kotzen!!!!!

    R.
     
  6. Luca.S

    Luca.S Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.219
    Werbung:
    Nee, meine Großmutter hat dem Typen die peitsche in die Fresse geschlagen, von meiner Großtante gab es ne gepflegte Rückhand.
    Meine Mutter hat keine Übergriffe erlebt und ich ersticke solche Sachen im Keim.
    Ggf. klebe ich den an die nächste Schaufensterscheibe.
    Allerdings ist Parolen grölend durch die Stadt zu ziehen, wirklich nicht mein Ding.

    Gruß

    Luca
     
    Darkhorizon und Dyonisus gefällt das.
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    26.038

    hallo,
    es ist ungeheuer , das so etwas geschieht, allerdings schaue ich dann doch lieber auf portale wie die pressemitteilung der Polizei in muenchen.
    da steht also nur er wurde angezeigt und nach entsprechenden Massnahmen auf freien Fuss gesetzt.
    heisst ja nicht das er nicht verurteilt wird fuer diese tat.

    mich wuerde eher interessieren woher diese aussage stammt, das ein beantragter Haftbefehlt nicht bewilligt wurde, nur aus einer **berliner zeitung/kurier* das zu lesen ist fuer mch alles andere als gaubwuerdig, zumal es wohl die einzige Zeitung ist die diesen Hinweis dazu setzte.
    Ich denke doch wenn es so waere, wuerden auch die anderen Zeitungen diesen Fakt mit uebrnehmen, haben sie aber nicht.

    der letzte Satz aus den Pressemeldungen:
    zitat:
    aus http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/282066

    dort steht also nichts von haftbefehl nicht bewilligt, oder aehnliches.

    ?????
     
    KaioWaltersson gefällt das.
  8. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    22.662
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    denke es gibt kaum ein thema bei dem die solidarität zwischen frauen und frauen sowie auch frauen und männnern so groß ist wie bei diesem...
     
  9. Azurblau

    Azurblau Guest

    dem gehört der Schnippiwutz abgeschnitten
    Eiskalt

    was ich aber nicht verstehe.
    Hat die das nicht bemerkt bei 1.77 Promille
    komisch.
    Das muss man doch merken wenn man einen berührt oder vielmehr angehen möchte
    Naja presse wieder ,wer weis was wirklich gewesen ist.
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    26.038
    Werbung:
    die Promille hatte sie *morgens* als sie aufgegriffen wurde, also sind da einige Promille mehr gewesen scheinbar.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden