Time Master System

Dilandau

Neues Mitglied
Registriert
14. Oktober 2003
Beiträge
56
Ort
München
Der Jüdische Kalender und der Christliche Kalender sind beide nach dem selben System ausgerichtet, daß von der Torah gegeben wird: 5850 Verse mal zwei und in der Mitte der Beginn der Welt (nach jüdischem Glauben).

adsystem.gif
(bild anschauen)

Die Torah hat je nach Ausgabe zwischen 5840 und 5852 Versen (um den dreh rum). Die genauen Zahlen bekommt man aber zB aus dem Buch Numeri nach einem code:

in Numeri 4-5 lesen wir Nummern und unter anderem den Hinweis:

- Leviten sind Eigentum von Gott
- Eigentumsschaden muß komplett plus ein Fünftel seines Wertes bezahlt werden

Da kann man sehen, daß mit "Schaden" die nicht dienstfähigen Leviten gemeint sind. Diese werden errechnet, Gesamtzahl minus dienstfähige, und ihnen jeweils pro Gruppe (es sind drei Gruppen) ein Fünftel hinzugerechnet.

Da kommt man u.a. auf 6660 und 5850 (griechischer Text). Details sind in
http://groups.yahoo.com/group/torahcosmos/message/7 beschrieben wer will.


Hier geht's aber um was anderes: um das Jahr 1 AD herum kann man das Hitomi Bild 666 einsetzen (beschrieben in http://otaku.onlinehome.de/gematria.html) und die Spitze des Dreiecks zeigt dann auf den Baubeginn der St. Peter Kathedrale in Rom (Sitz des Papstes), deren Thron im Jahre 1666 fertiggestellt wurde.

Das Gebiet ist vielschichtig und komplex und ich mühe mich ab wenigsten ein klein wenig davon hier mitzuteilen.

Wer interesse an diesen Sachen findet, fängt am besten mit Aneignung der Umrechungsfähigkeit von Jahren über die Zeitenwende 1 AD hinaus in beide richtung an zu lernen. Denn da scheitert, obwohl das sehr simpel anmutet, schon was keine Erfahrung hat. Bei entsprechender audrücklichen Äußerung von Interesse bin ich bereit weitere Einzelheiten zu beschreiben. In Absprache mit der Moderation wird dieser Thread bei der ersten Spöttischen oder nicht ganz interessierten Bemerkung entfernt. Ich bin aber weiterhin erreichbar und biete sogar gratis Torah-Cosmos Kurse vor Ort an (München).
 
Werbung:
Oben