Tag und Nacht

Vancha

Neues Mitglied
Registriert
25. August 2011
Beiträge
20
Hallo ihr Lieben,

manchmal hab ich das Gefühl mein Freund und ich sind wie Tag und Nacht. Nicht dass wir uns nicht super verstehen würden aber wir sind doch ziemlich verschieden. Und ich hab manchmal das Gefühl dass ich nicht gut genug für ihn bin bzw. habe ich oft Zweifel an mir selbst und ob nicht ein anderes Mädchen besser zu ihm passen würde.... :( Ich denke die ganze Zeit nach was ich nicht alles falsch mache und die Zweifel an mir selbst haben sich durch den Tod meines Exfreundes noch verschlimmert und...ich weiß nicht....eigentlich läufts ja gut, außer dass er unter der Woche nicht zu hause ist weil er auf Montage unterwegs ist, da fehlt er mir ziemlich...und da hab ich auch viel zuviel Zeit um nachzudenken...

Jetzt würde mich das ganze mal von der Astrologischen Seite her interessieren, und da mir hier schon bei meiner Studiumsfrage supi geholfen wurde dachte ich mir ich wende mich nochmals an Euch.

Also ich bin am 5.10.1988 um 19:45 in Bruck/Mur Steiermark geboren.
er am 17.11.1985 (Geburtstag hihi) um 20:05 in Bruck/Mur.

Vielen Dank
LieGrü
 
Werbung:

Christel

Aktives Mitglied
Registriert
27. August 2007
Beiträge
3.430
Ort
Saarland
Und ich hab manchmal das Gefühl dass ich nicht gut genug für ihn bin bzw. habe ich oft Zweifel an mir selbst und ob nicht ein anderes Mädchen besser zu ihm passen würde.... :(

Hallo Vancha,

Chiron in 2 verursacht Dein Minderwertigkeitsproblem.

Chiron im 2. Haus
Verletzlich im Selbstwertgefühl
In Fragen des Selbstwertes und der persönlichen Sicherheit dürften Sie aussergewöhnlich empfindlich reagieren. Irgendwo tief in Ihrem Innern tragen Sie die Überzeugung, nicht viel wert zu sein. Vielleicht reagieren Sie darauf mit einem übermässigen Absicherungsbedürfnis, verlangen nach Besitz und Geld, um sich wertvoller zu fühlen. Es geht nicht darum, unter grossen Anstrengungen ein stabileres Selbstwertgefühl und mehr Sicherheit im inneren oder äusseren Leben zu erzwingen, sondern um ein Akzeptieren Ihrer diesbezüglichen Empfindsamkeit. Sie können dann anderen helfen, ihr Selbstvertrauen zu stärken, eine gesicherte Existenz aufzubauen und körperliche und geistige Talente zu entfalten.
http://www.cortesi.ch/Deutung/CH2.htm

LG, Christel
 

pluto

Aktives Mitglied
Registriert
21. Dezember 2004
Beiträge
5.657
Ort
dort, wo es schön ist
Hallo Vancha,
Chiron in 2 verursacht Dein Minderwertigkeitsproblem.
LG, Christel

Hallo Christel,

ich habe keinen einzigen Planeten in Haus 2 stehen und Chiron ist in Haus 6, und ich hatte viele Jahre meines Lebens unter Geringwertigkeit gelitten. An Chirion kann dies nicht liegen.

Das Ganze hat wohl eher mit der Venus zu tun, und wie sie sich als Frau sieht. Dabei ist, denke ich, der Mond auch zu berücksichtigen.

lg Pluto
 

Urajup

Sehr aktives Mitglied
Registriert
17. November 2004
Beiträge
22.245
Hallo Vancha!:)


Solltest Du wirklich oft das Gefühl haben, nicht "genug für ihn zu sein", dann versuche, Dein Selbstwertgefühl und Dein Selbstbewusstsein zu stärken. Ganz einfach wird es nicht werden, denn Deine Waage-Sonne ist schon von Haus aus wankelmütig und Du weißt nie sicher, ob die von Dir getroffenen Entscheidungen auch wirklich die richtigen waren? (*grübel, grübel). Am liebsten wäre Dir, gar nicht ernst ernsthafte Entscheidungen treffen zu müssen.;)
Erschwerend kommt hinzu, daß Deine Sonne im Quadrat zum Neptun steht, d.h., die Signale, die Du von Deinem Vater erhalten hast, um einen gesunden Selbstwert zu entwickeln, waren schwach oder gar nicht erst vorhanden. Entweder Dein Vater war für Dich nicht wirklich anwesend, krank oder ist früh gestorben oder konnte Dir auch sonst nicht wirklich "zur Seite stehen"?
Zusammen mit dem Chiron im 2-ten Haus - wie von Christel bereits erwähnt - ist es deshalb nicht gerade leicht für Dich, ein stabiles Ich-Gefühl und ein gesundes Ego aufzubauen. Aber der Versuch lohnt sich allemal. Wir anderen müssen ja auch mit unseren "Wehwehchen" klarkommen.......

Ich sehe gerade, daß Deine Sonne in einem weitem Trigon mit Jupiter verbunden ist. Vielleicht ist das "Vater-Signal" doch nicht so schwach oder wenn, eher zweigleisig?

Dein Saturn und Uranus im 7-ten Haus ist noch eine ganz andere Baustelle: Der Saturn braucht Stabilität in Partnerschaften, Uranus genau das Gegenteil davon. Nichts treibt ihn eher zur Flucht, als eine statische Beziehung! Daran mußt Du arbeiten und Kompromisse schließen. Anders funktionierst nicht.

Alles Gute Dir!:)


LG
Urajup
 

Gabi0405

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3. Mai 2007
Beiträge
14.086
Wo in Frau Cortesis Deutung steht, dass Chiron in 2 ein Minderwertigkeitsproblem "verursacht"? :confused:

Hallo Martina,

zwar schreibt A. Cortesi zu Chiron in 2 klar von vermindertem Selbstwert:

In Fragen des Selbstwertes und der persönlichen Sicherheit dürften Sie aussergewöhnlich empfindlich reagieren. Irgendwo tief in Ihrem Innern tragen Sie die Überzeugung, nicht viel wert zu sein.

aber auch ohne Frau Cortesi beinhaltet der Chiron im 2.Haus schon die Option, dass die chironische Wunde im Bereich des Wertedenkens zu finden ist. Findest du nicht?
Mit einem chironischen Minderwertigkeitsgefühl lässt sich arbeiten. Das ist doch das Schöne bei Chiron, das die Wundstelle heilen kann.

@Hallo Pluto, es ist ja nicht auszuschließen, dass jemand der ein "gutes" 2.Haus hat, ebenfalls an Minderwertigkeitsgefühlen leidet. Da gibts sicher verschiedene Möglichkeiten, wie sich das astrologisch ausdrückt. Du hast ja deine Venus im Visier.

lg
Gabi
 

Kayamea

Sehr aktives Mitglied
Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
5.784
Ort
da, wo das Herz schlägt
Hallo Gabi, Vanche und alle, :)

zwar schreibt A. Cortesi zu Chiron in 2 klar von vermindertem Selbstwert:

Ja, tut sie. Sie spricht von einer "Empfindsamkeit auf diesem Gebiet. Ein Minderwertigkeits"problem" würde ich da noch nicht hineininterpretieren wollen und Chiron in 2 "verursacht" nichts, er beinhaltet, wie Du hier schön sagst:

aber auch ohne Frau Cortesi beinhaltet der Chiron im 2.Haus schon die Option, dass die chironische Wunde im Bereich des Wertedenkens zu finden ist. Findest du nicht?

Doch, finde ich auch. Nur Wertdenken und Empfindsamkeit im Selbstwert sind noch kein "Problem". :)

Mit einem chironischen Minderwertigkeitsgefühl lässt sich arbeiten. Das ist doch das Schöne bei Chiron, das die Wundstelle heilen kann.

Soweit ich Chiron deute und es auch bei diversen Astrologen gelesen habe, heilt Chirons Wunde nicht. Sie kann nur durch Annahme umgewandelt werden in verstehende Hilfe für andere auf diesem Gebiet.

[/QUOTE]
@Hallo Pluto, es ist ja nicht auszuschließen, dass jemand der ein "gutes" 2.Haus hat, ebenfalls an Minderwertigkeitsgefühlen leidet.[/QUOTE]

Eben.

Ich bin da mehr bei Juppi, die Saturn und Uri in 7 anspricht. Zudem ist Vancha eine Waage! .... was das Beziehungsthema und den eigenen Wert und die Aufgabe innerhalb von Beziehungen (Venus!) in den Vordergrund stellt. Und bitte nicht überlesen, dass Vancha schreibt, sie hätte ihren Exfreund durch Tod verloren. Hier geht es um Verlustängste und Bearbeitung eines Traumas, das in Folgebeziehungen hineinwirkt. Eine Kompensationsmöglichkeit der Verlustangst ist die Flucht in die eigene Unzulänglichkeit. Wenn ich mir einrede, ich sei nicht gut genug etc.. dann kann ich quasi schon im Vorneherein die Schuld auf mich nehmen, wenn ich "wieder" einen Partner verlieren sollte, egal durch welchen Grund. Hier geht es also nicht nur um die astrologische Grundveranlagung zum Thema Minderwertigkeitsgefühl, sondern um die Möglichkeit, im Radix zu finden, wie sie mit diesen Themen umgeht und welches Potential sie zur Bewältigung des Themas aufweist.

Meine Meinung. :)

Liebe Grüße
 

Vancha

Neues Mitglied
Registriert
25. August 2011
Beiträge
20
Hallo,

hui danke mal für die Antworten, das mit meine Vater is so eine Sache.
Er hat mich gerne keine Frage... er war auch für mich da....nur hat er eine sehr schwierige Art und wenn ich mal selbstbestimmte Veränderungen mache dann ist er beleidigt, redet nicht mehr mit mir und solche Dinge.....naja.

Und jaaa ich denke sehr viel nach, dauernd eigentlich und manchmal denk ich mir warum. Wieso ich mir immer wegen allem so einen Kopf mache.

Ich bin grad in einer Umbruchphase kommt mir vor, ich geh einiges an was ich lang aufgeschoben hab. Trainiere wieder und versuch mal meinen Körper wieder fit zu kriegen... Vielleicht hilft mir das, ich hoffs zumindest sehr.


Das Einzige bei dem ich mir 100% sicher bin ist meine Freiwilligenarbeit mit Menschen mit Behinderung. Es macht irrsinnig Spaß mit ihnen und ich fühl mich wohl wenn ich für sie da sein kann...

Man wird sehn wies wird.

Danke mal an alle

LieGrü
 

Christel

Aktives Mitglied
Registriert
27. August 2007
Beiträge
3.430
Ort
Saarland
Hallo,

hui danke mal für die Antworten, das mit meine Vater is so eine Sache.
Er hat mich gerne keine Frage... er war auch für mich da....nur hat er eine sehr schwierige Art und wenn ich mal selbstbestimmte Veränderungen mache dann ist er beleidigt, redet nicht mehr mit mir und solche Dinge.....naja.

Und jaaa ich denke sehr viel nach, dauernd eigentlich und manchmal denk ich mir warum. Wieso ich mir immer wegen allem so einen Kopf mache.

Ich bin grad in einer Umbruchphase kommt mir vor, ich geh einiges an was ich lang aufgeschoben hab. Trainiere wieder und versuch mal meinen Körper wieder fit zu kriegen... Vielleicht hilft mir das, ich hoffs zumindest sehr.


Das Einzige bei dem ich mir 100% sicher bin ist meine Freiwilligenarbeit mit Menschen mit Behinderung. Es macht irrsinnig Spaß mit ihnen und ich fühl mich wohl wenn ich für sie da sein kann...

Man wird sehn wies wird.

Danke mal an alle

LieGrü

Hallo Vancha,

ich frage mich, wie es möglich ist, neben Beruf, Studium, Training und Freiwilligenarbeit
den Freund zu vermissen und “sich dauernd wegen allem so einen Kopf zu machen”
anstatt erschöpft und todmüde ins Bett zu fallen.

ich beginne nun im Herbst neben meinem 40 Stunden Job, Pädagogik zu studieren da ich in das Gebiet der Sozialarbeit wechseln möchte und das der einzige erste Schritt in diese Richtung ist der bei mir funktionieren könnte. (Leider sind andere Dinge nichts geworden bis jetzt)

Bist Du eine Workoholikerin oder machst Du alles nur halbherzig?

LG, Christel
 
Werbung:

flimm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. August 2008
Beiträge
26.774
Hallo,

ich denke aber der Chiron darf nicht ausser Acht gelassen werden.
Immerhin steht der T-Chiron in Opposition zur Venus und geht wieder ins Quadrat zu Jupiter und der AC/DC Achse.
Der T-Pluto geht auf Neptun der in Opposition zum Chiron in 2 steht, der Uranus wird ins Quadrat gehen und das TSaturn Quadrat hat sie grad hintersich gebracht, also wenn da nicht der Chiron wirkt oder sogar diese besondere "Empfindsamkeit" zum Vorschein kommt, angetrickert wurde und weiterhin Thema sein wird.


Und der Chiron kommt nunmal aus 2 und dann noch aus dem Krebs.

In Anschluß an Christels Beitrag frage ich ob die geschäftsmässigen verstärkten Aktivitäten womöglich nur ein Ablenkungsmanöver darstellen könnten, um sich der Wunde oder aber der Verletzbarkeit von tiefen Gefühlen nicht stellen zu müssen ?

LG
flimm
 
Oben