Silva Mind Controll, Erfahrungen

-leliel-

Mitglied
Registriert
9. August 2002
Beiträge
58
Hi,

wuerde mich mal interessieren, welche erfahrungen ihr mit silva mind controll gemacht habt.

ich hab mich nach diesem thread mal ein wenig erkundigt, und hab mir auch ein buch darueber gekauft.

leider haenge ich immernoch an der ersten uebung, da ich morgens nicht genug motivation mitbringen kann, ne viertel stunde dafuer zu opfern. :rolleyes:
 
Werbung:

Rudi

Mitglied
Registriert
21. Oktober 2002
Beiträge
70
Ort
Mitten unter Euch!
Hallo Leliel,

ich hatte das Thema im Bereich "Gesundheit" schon mal versucht anzusprechen und ein paar Antworten bekommen. Schau dort mal rein und wir reden dann dort (oder hier) weiter. Ich habe auch erst angefangen, konnte aber mit Hilfe der Technik einen Traum in meine Erinnerung zurückholen, was mir vorher derart umfangreich noch nie gelungen ist!

Bei den Büchern gibt es Unterschiede. welchen Ko-Autoren hast Du? Ich habe 3 verschiedene Bücher, von denen eins (das mir eine gute Bekannte empfohlen hat) mri noch am besten gefällt.

Rudhi

P.S.: Ich meine, Selbstheilung und Autosuggestion zeigt Wirkung! Daneben fand ich ein Buch von Louise L.Hay sehr interessant. Überhaupt die Autoren im oben genannten Thread beschäftigen mich gerade, auch wenn ich mir ebenfalls mit den Übungen Zeit lasse. :reden:
 

-leliel-

Mitglied
Registriert
9. August 2002
Beiträge
58
Hi,

ich hab Silva Mind Control - Jose Silva / Philip Miele
und
Ultramind ESP System - Ed Bernd (englisch).

Allerdings ist die Zeit mein problem. Ich hab das erste Kapitel gelesen und versucht, morgens ne halbe stunde frueher auf zu stehen, klappt aber nicht. :(
 

happy

Mitglied
Registriert
13. Januar 2003
Beiträge
202
Ort
Wolfsburg-Gifhorn Braunschweig
Original geschrieben von Rudhi


ich hatte das Thema im Bereich "Gesundheit" schon mal versucht anzusprechen und ein paar Antworten bekommen. Schau dort mal rein und wir reden dann dort (oder hier) weiter. Ich habe auch erst angefangen, konnte aber mit Hilfe der Technik einen Traum in meine Erinnerung zurückholen, was mir vorher derart umfangreich noch nie gelungen ist!
--------------------------------------------------------------------

Den Traum zurückrufen ist sehr interessant. Könnt ihr mir genaueren Buchtitel und auch homepage darüber geben? Ich habe schon versucht mir beim nächtlichen aufwachen Stichworte zu machen, weil ich mein Trämen beobachten will. Vorallem die Träume, bei denen ich bewegungslos bin und das schwarze Netz aus dickem Neben im Zimmer habe.
Danke vielmals im Foraus
Christel:o immer müde:o
 

Rudi

Mitglied
Registriert
21. Oktober 2002
Beiträge
70
Ort
Mitten unter Euch!
Hallo "Christel immer müde" (?)!

Ein Forum außer diesem und dem Denkforum kann ich Dir nicht nennen. Du mußt für Dich selbst suchen! Ich habe angefangen mit dem Buch von Jolande Jacobi (Schülerin von C.G.Jung), die Jungs Psychologie, vor allem auch Traumdeutung, in verständlichen Worten beschreibt. Dann hat mir eine
Bekannte den Tipp mit Jose Silva gegeben. Am besten finde ich das Buch mit Co-Autor Robert Stone (Suchbegriff bei Amazon.de "Silva Robert Stone" reicht aus). Es geht - ohne Aberglaube - um die Aktivierung der rechten Gehirnhälfte (d.h. Intuitives Denken) mit Hilfe von Meditationstechniken.

Vor allem aber frage ich mich: Was will mir der Traum sagen? Ein Traum erzählt ja keine Geschichte, sonst könnest Du Dich recht einfach erinnern! Ich frage mich also: was ist da mit mir passiert? Welches Problem (im Sinne von Aufgabenstellung!) taucht im Traum auf, vielleicht sogar zum wiederholten Male? Wie hat sich die Szene verändert? Was bedeutet diese Veränderung für mich?

Und nach einem Albtraum male ich mir in meiner Phantasie aus, wie ich den Traum gerne lieber gehabt hätte. Warum zeige ich z.B. im Traum immer wieder Fluchtreaktionen? Warum haben meine Eltern im Traum noch solch eine Macht über mich? Und hier wiederhole ich mich gerne, meine Entwicklung läuft nur positiv mit dieser Einstellung: "Ich akzeptiere die Opferrolle nicht! Ich
lasse los - Groll, Wut und Schuldgefühle will ich nicht. Verdiene ich
nicht! Ich habe verdient, daß es mir gut geht!!! Ich bin nicht mehr
hilflos!!!" Keine anderen Menschen dürfen wir mehr für unsere Probleme verantwortlich machen, wir sind jetzt für uns selbst verantwortlich! Dann darfst Du gespannt sein, wie Du zukünftig träumst!!!

Liebe Grüße vom Rudhi
:)
 

happy

Mitglied
Registriert
13. Januar 2003
Beiträge
202
Ort
Wolfsburg-Gifhorn Braunschweig
Danke Rudhi!
Ich habe mir die Buchtips notiert. Meine Träume versuche ich zu deuten. Deshalb ärgere ich immer, daß ich nur Fetzen oder nur einen Bruchteil einer "Szene" noch weiß, aber trotzdem das Gefühl habe, der Traum verfolgt mich den ganzen Tag. Ich möchte das "Traum-merken" trainieren.
Einige Träume hatte ich während meiner ersten esotherischen Wochen, quasi in einer Entwicklungsphase. Zur Zeit habe ich das Gefühl, ich stehe still. Hoffe aber, daß meine Träume mir wwas sagen können dazu. Ich träume jede Nacht.
So auch sicher heute, besser in einer Stunde
Gute Nacht:confused:
 

-leliel-

Mitglied
Registriert
9. August 2002
Beiträge
58
naja, traumdeutung ist weniger mein ziel ... ich moechte eigentlich mehr den kreativen teil in mir trainieren. ;)

so long
 

Rudi

Mitglied
Registriert
21. Oktober 2002
Beiträge
70
Ort
Mitten unter Euch!
Original geschrieben von -leliel-
naja, traumdeutung ist weniger mein ziel ... ich moechte eigentlich mehr den kreativen teil in mir trainieren. ;)

Aber das hängt doch beides miteinander zusammen, oder? Das Unbewußte hilft doch mit, daß ich schöpferisch tätig sein kann. Gibt mir eine Ahnung davon, was mir fehlt bzw. in welche Richtung meine persönliche Entwicklung "verbesserungswürdig" ist.
 
A

anubis

Guest
ist eigendlich nicht das unbewußte was wirklich alles lenkt ,unbewußt fängt alles an ,bis zur erkennung der bewußten handlung
 
Werbung:

Rudi

Mitglied
Registriert
21. Oktober 2002
Beiträge
70
Ort
Mitten unter Euch!
"... ist eigentlich nicht das unbewußte, was wirklich alles lenkt... unbewußt fängt alles an, bis zur erkennung der bewußten handlung" (Anubis)

Anubis! Der Mensch kommt aus dem Unbewußten und gewinnt erst ab dem ersten Atemzug das "Bewußtsein". Es "lenkt" ab dort aber nicht, sondern funktioniert als Gegenpol! Insofern widerspreche ich Dir: Durch Dein BEWUSSTSEIN, durch BEWUSSTES DENKEN UND HANDELN schaffst Du Deine eigene Realität. Du hast die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, wohin Dich Dein Weg führt. Das Unbewußte sehe ich als Hilfe, daß Du nicht zu weit von der Realität abkommst.
 
Oben