seltsames Erlebnis

Fee

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Mai 2004
Beiträge
1.915
Ort
100 km um Aachen
undefined

Hallo,

ich hatte vor zwei Jahren ein seltsamens Erlebnis:

Ich haben mich am späten Nachmittag vor Müdigkeit etwas schlafen gelegt. Plötzlich fingen beide Beine vom Knie an bis in die Zehenspitzen an zu kribbeln und es tat richtig gut. Ich habe mich selber aufstehen sehen und bin schwebend die Treppe nach unten geschwebt und habe nach meinem Freund gesehen, der fern sah. Dabei habe ich mir gedacht, ich bin doch noch so müde und bin wieder schwebend oben in der Schlafkammer angekommen. Plötzlich stand eine schöne, schlanke Frau mit Schleier von oben nach unten, vor mir und ich fragte sie, wer sie sei und ich sagte den Namen der Tochter meines Freundes und sie sagte bloss: "Leg Dich wieder hin, Du bist sehr müde und schlafe!" und die führte mich zum Bett und als ich wieder im Bett lag, lächelte sie, drehte sich um und ich sah, dass meine Schlafstube ganz anders aussah: das Fenster war offen ich sah den blauen Himmel und die Sonne schien. Die rechte Wandseite war total offen und es war sommerlich warm und ich sah Wäsche auf einer Leine hängen, die ich abnahm und für meine Kinder weglegen wollte. Alles war so hell und warm und schön. Dabei hat meine Schlafkammer ein kleines Fenster ohne Gardine, und das Fenster ist auch nicht geöffnet gewesen....aber das! Fenster, was ich sah, war offen und eine seidig, weisse leichte Gardine schwebte am Fenster.

Danach bin ich aufgewacht, die schöne Frau war verschwunden und ich fühlte mich erholt und gut. Ich weiss genau, ich habe nicht! geschlafen, irgendetwas ist geschehen, was ich mir heute nicht erklären kann. Ich sehe diese schöne Frau, die wie Madonna aussah, noch heute vor Augen, wenn ich an diesen Abend denke.....

Wer hat ähnliches schon einmal erlebt?

Es grüsst
Maike
 
Werbung:
D

Diana

Guest
Liebe Marion,

ich habe solche Träume öfters- so zeigen sich bestimmte Eigenschaften unserer selbst in Bildern, Filmen des Inneren . . . .es könnte Deine Innere Madonna gewesen sein, Deine Innere Heilerin, Deine Innere weise Frau . . . . .und Du kannst sie immer wieder bitten sich Dir zu zeigen in Deinen Träumen, wie am Tag . . . . . . nutze diese Gabe- sie ist in allen verborgen und soooo wenige trauen sie sich dessen zu bedienen . . . . . . .

Liebe Grüße von Diana
 

Fee

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Mai 2004
Beiträge
1.915
Ort
100 km um Aachen
undefined
Diana schrieb:
Guten Morgen, liebe Diana,

danke für Deine Antwort. Du bist auch schon früh am Computer...
Draussen regnet es und ich habe frei, darum wollte ich im Internet mal nachsehen, ob ich "gleichgesinntes" in Foren finde....

Ja, diese Gabe ist einmalig, dieses Schweben, was ich geschrieben habe, hatte ich schon seit meiner Kinderzeit erlebt, immer wenn ich mich schlafen gelegt habe. Das habe ich nie verloren. Ich denke, dass nur Menschen über soetwas nicht lachen, die ähnliches erleben oder erlebt haben. Darum bin ich hier und schreibe oder lese in diesem Forum, was echt sehr interessant ist!

Vor vielen Jahren hatte ich einmal eine Lutschtablette gegen Halsschmerzen in die Luftröhre bekommen, ich bekam keine Luft, und meine Kolleginnen standen da und waren in Aufregung und nicht in der Lage, mir zu helfen. Da dachte ich: So, jetzt musst Du also sterben! Und ich fing an mich zu drehen und sah einen langen, hellen Tunnel, voller Sonnenlicht und ich fand diesen Anblick so schön und ich wurde neugierig, wo ich da angelangt bin? Ich hörte ein leichtes Glockengeläut, so, wie ein Windspiel-Glocken-Geläut es von sich gint und eine Frauenstimme sagte:"Was will die denn schon hier? Ne, die können wir noch nicht gebrauchen! Sie hat sich ja nicht mal von ihren Kindern verabschiedet. Schickt sie zurück!"
Und ich hustete stark und beugte mich nach vorn, öffnete das Fenster und die Tablette flog nach draussen. Ich hatte einen Schreck und war echt beeindruckt von diesem Erlebnis, welches ich sofort meinen Kolleginnen erzählte. Diese waren auch sehr angetan davon, sie sagten nur, ich hätte schon ganz blau im Gesicht ausgesehen und sie dachten, ich würde ersticken, bis ich mir selber geholfen hatte....

Ja, das sind die einzigen zwei Erlebnisse in meinem Leben, die ich nicht als Traum empfunden habe.

Die Erlebnisse des Schwebens, bis hin zum Fliegen (einmal mit meiner Tochter), habe ich nicht sehr oft, aber doch schon wiederholt gehabt.

Woher weisst Du all das, was Du mir geschrieben hast? Was hast Du schon einmal für ein Erlebnis gehabt?

Tschüss
 

cassiopeia

Mitglied
Registriert
14. April 2003
Beiträge
341
Ort
Nö/ Bgld
Hallo Marion!

Also für mich klingst das ganz nach einer Astralreise!
Was Diana sagt, wäre allerdings auch eine Möglichkeit: war es denn ein traum, hast du wirklich geschlafen?
Oder fühlte es sich anders an? Vielleicht war es eine art Trancezustand!Bei einer klassischen Astralreise schläft man nämlich meines wissens nach nicht!

Alles Liebe Cassiopeia
 

Fee

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Mai 2004
Beiträge
1.915
Ort
100 km um Aachen
undefined
cassiopeia schrieb:
Liebe Cassiopeia,

ich staune immer wieder, wie viele Menschen es doch gibt, die sich auskennen in der Materie...

Danke für Deine Meinung. Ich habe nicht!!! geschlafen, das ist ja das, warum ich dieses hier niedergeschrieben habe! Ich war zwar sehr, sehr müde an diesem Tag, aber ich hatte mich grade hingelegt und dachte noch, wie gut das tut und schon begann alles...

Kann mir denn jemand sagen, wo ich etwas in Erfahrung bringen kann in punkto: Astralreise?

Es war kein Trance, es war kein Schlaf, es ist einfach so gewesen und ich bin mir zu 99% sicher, dass ich nicht in den Schlaf gefallen bin.

Ich lese jede Meinung hier im Forum, ich denke, jeder hat so seine Erfahrungen gemacht und darum will ich mich auch gerne austauschen mit Euch, oder mit Dir.

Hast Du denn auch schon einmal eine Astralreise erlebt?

Dir auch die besten Wünsche
Marion
 
D

Diana

Guest
Marion Gutzmann schrieb:
undefined
Diana schrieb:
Guten Morgen, liebe Diana,

danke für Deine Antwort. Du bist auch schon früh am Computer...
Draussen regnet es und ich habe frei, darum wollte ich im Internet mal nachsehen, ob ich "gleichgesinntes" in Foren finde....

Ja, diese Gabe ist einmalig, dieses Schweben, was ich geschrieben habe, hatte ich schon seit meiner Kinderzeit erlebt, immer wenn ich mich schlafen gelegt habe. Das habe ich nie verloren. Ich denke, dass nur Menschen über soetwas nicht lachen, die ähnliches erleben oder erlebt haben. Darum bin ich hier und schreibe oder lese in diesem Forum, was echt sehr interessant ist!

Vor vielen Jahren hatte ich einmal eine Lutschtablette gegen Halsschmerzen in die Luftröhre bekommen, ich bekam keine Luft, und meine Kolleginnen standen da und waren in Aufregung und nicht in der Lage, mir zu helfen. Da dachte ich: So, jetzt musst Du also sterben! Und ich fing an mich zu drehen und sah einen langen, hellen Tunnel, voller Sonnenlicht und ich fand diesen Anblick so schön und ich wurde neugierig, wo ich da angelangt bin? Ich hörte ein leichtes Glockengeläut, so, wie ein Windspiel-Glocken-Geläut es von sich gint und eine Frauenstimme sagte:"Was will die denn schon hier? Ne, die können wir noch nicht gebrauchen! Sie hat sich ja nicht mal von ihren Kindern verabschiedet. Schickt sie zurück!"
Und ich hustete stark und beugte mich nach vorn, öffnete das Fenster und die Tablette flog nach draussen. Ich hatte einen Schreck und war echt beeindruckt von diesem Erlebnis, welches ich sofort meinen Kolleginnen erzählte. Diese waren auch sehr angetan davon, sie sagten nur, ich hätte schon ganz blau im Gesicht ausgesehen und sie dachten, ich würde ersticken, bis ich mir selber geholfen hatte....

Ja, das sind die einzigen zwei Erlebnisse in meinem Leben, die ich nicht als Traum empfunden habe.

Die Erlebnisse des Schwebens, bis hin zum Fliegen (einmal mit meiner Tochter), habe ich nicht sehr oft, aber doch schon wiederholt gehabt.

Woher weisst Du all das, was Du mir geschrieben hast? Was hast Du schon einmal für ein Erlebnis gehabt?

Tschüss

Ich hatte mehrere Nah- Todeserfahrungen - sie wollten mich aber auch nie dort behalten ;-) . . . . . . im Grunde ist`s eigentlich kein großer Unterschied- ob so oder so zu sein- inzwischen kann ich sein wo ich will . . . . da ist nichts mehr was mich trennt . . . . . . eigentlich vollkommen normal- nur für den menschliche Verstand, die ratio unerklärlich und da es niemand wissenschaftlich erklären kann, niemand menschlichen Augen begreiflich machen kann wurde es vergessen, dass es vollkommen natürlich ist- ja, für mich ist`s inzwischen selbstverständlich dass Innen = Außen ist . . . . . . .
Ich habe mir angewöhnt nur mit denen darüber zu sprechen, die es auch so sehen, erleben . . .für Andere ist`s einfach zu suspekt- es macht ihnen Angst und aus Angst tun Menschen ja bekanntlich die verrücktesten Sachen-
da schweige ich lieber ;-)

Liebe Grüße von Diana
 

mason5681

Mitglied
Registriert
17. März 2003
Beiträge
259
Ort
Berlin
hi diana,

kannst du mir mal bitte in ner pn oder hier beschreiben wie du diese nahtoderfahrungen erlebt hast?

lg Mason :banane:
 
D

Diana

Guest
Mason, ich kann es mit Worten nicht beschreiben- es ist so was von unbeschreiblich Schönem, dass es sich nicht in Worte fassen läßt - jeder Versuch wäre ein Abklatsch von dem was wahrhaftig ist und es wäre sozusagen nur billig es zu probieren . . niemals die Wahrhaftigkeit selbst.

Liebe Grüße von Diana
 
Werbung:
Oben