Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Seit wann gibt es die seele????????

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von vany250, 3. Februar 2010.

  1. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.952
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hallo vany250, meine Ansicht:

    Siehe erst meine letzten Beiträge in meinem Thread:
    https://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=1751538&postcount=75
    https://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=1751568&postcount=76

    Wobei aber eher individuiertes Bewusstsein entsteht, nicht aber etwas völlig neues,also eine Seele. Es wird eine (in Wirklichkeit viele) bestimmte Perspektive eingenommen.

    Das ist eine ziemlich entscheidende Ausführung gewesen, um zu erklären wie es sein kann, dass es individuelle Subjekte gibt.

    Konkret ist es allerdings schwierig zu sagen, seit wann dieser Willen nun genau vorhanden ist (ist ja auch überhaupt nicht so ganz einfach zu sagen wo Leben beginnt (siehe auch Viren). Sehr merkwürdig wäre auch jeder einzelnen Zelle im Körper ein individuelles (wenngleich primitives) Bewusstsein zuzuschreiben. ich habe daher auch z.B: überlegt ob ein Ameisenvolk ein Gruppenbewusstsein aufweisen könnte, weil der Wille des einzelnen identisch mit dem Gesamtwillen ist (die einzelnen Ameisen "kommunizieren" vielleicht auch nicht so viel anders als die Nervenzellen im Gehirn). Wichtig ist, dass man kein Hardwarefetischist (also Bewussstsein von Nervenzellen abhängig machen) sein darf als Idealist, denn man will ja sagen, dass Materie von Bewusstsein abhängig ist, nicht umgekehrt. Individuellles Bewusstsein (absolutes Bewusstsein hingegen erschafft diese Strukturen) hängt einzig und allein von der Struktur ab, daher kann dieses individuelle Bewusstsein (der Form nach) durch die Struktur des Nervensystems, als auch durch Mikroprozessoren und vielleicht auch im Ameisenstaat realisiert sein, sofern es wirklich den oben (im Link) beschriebenen (Überlebens)Willen gibt. Höheres Bewusstsein muss sich dann auch im Spiegel erkennen können (Selbstbewusstsein,Metaebene)

    Es ist natürlich nur indirekt möglich zu erforschen wo individuelles Bewusstsein beginnt, weil man ja nicht so einfach die Perspektive ändern kann. Wenn wir das tun befinden wir uns schon im außersinnlichen Bereich,
    und das macht es schwierig. Man könnte im Normalfall (rein empirisch) noch nichtmal sagen, ob die Texter in diesem Thread ein Bewusstsein haben.
    Wichtig ist festzuhalten, dass eine empirische (objektiv, von außen) Beobachtung von Bewusstsein unmöglich ist, weil Bewusstsein immer subjektiv(ICH) ist.Das sollte gar nicht so schwer zu verstehen sein, ist es aber anscheinend doch;)

    Ob dieses individuelle Bewusstsein nach dem Tod (= Auflösung der Struktur, die es möglich gemacht hat) weiter existiert oder wieder absolutes
    Bewusstsein ist (letzteres wäre wohl nicht mal tragisch) hängt wohl davon ab, ob diese Struktur nicht doch wieder in etwas anderer Form errichtet wird (Astralkörper,Traum"körper"usw.) ,oder alternativ aus der Vergangenheit "nachwirkt". Zeit ist ja mit größter Sicherheit wie Raum an Materie gebunden und nur aus der perspektivischen Anschauung selbst vergeht wahrscheinlich überhaupt irgendetwas, das heißt die Struktur wäre gar nicht wirklich weg, das ganze (Leben und Tod, Zeit und Raum) wäre eher eine Art Betrachtungsweise (sinnliche Anschauung) des Universums aus der Sicht des individuellen Bewusstseins. Wenn man das so sieht, wirkt es schon fast unglaubwürdig, dass ein (Betrachtungs)Modus auf das Sein (als strukturiertes individuelles Bewusstsein) einen so massiven Einfluss haben kann, dass das individuelle Bewusstsein nicht mehr existiert. Naja, abwarten.:tomate:

    LG PsiSnake
     
  2. Sternchen1987

    Sternchen1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    13
    Also zu dem dass neue Seelen entstanden sind die neue Generation...
    Da ist was dran weil (ich weiß nicht mehr genau in welchem Jahr 2006 könnte hinkommen) es sind in den letzten Jahren ganz ganz viele Indigokinder geboren worden. Indigokinder sind ganz ganz weise Seelen die geboren werden.
    Sie sollen uns helfen weil es in den nächsten Jahren eine Weiterentwicklung der Menschen stattfindet und wir damit klarkommen. Mein Sohn (1 Jahr alt) ist 2009 geboren und ein Medium hat mir gesagt dass mein Sohn so ein Indigokind ist. Ich hätte es vorher auch nicht gewusst. Und wusstet ihr dass die Seele (wenn sie geboren wird) sich die Mutter aussucht wo sie geboren wird?
    Ich finde es ist ein tolles Gefühl zu wissen von einem Indigokind ausgesucht worden zu sein. Ich hab auch schon darüber nachgedacht warum es mich ausgesucht hat. Als ich schwanger wurde wollte mein Freund (mit dem ich jetzt nicht mehr zusammen bin) unbedingt dass ich abtreibe. Aber ich hab mich für das Kind entschieden. Könnte es sein dass aus diesem Grund diese Seele zu mir gekommen ist?
    und hoffe auf schnelle Antworten
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Hoi Sternchen,

    lass bitte Dein Kind einfach Kind sein - Indigo hin oder her.
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Sternchen
    dein Kind wusste wohl, dass du so etwas nötig hast. Schreib dem Kind nicht vor wie es zu sein hat, sondern nehme es an wie es ist. Es gibt kein Kind das nicht besonders wäre.

    LGInti
     
  5. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.640
    Ort:
    Wien

    Wo hast du denn das gelesen mit den Indigos oder wer hat dir das denn erzählt? Hast du mal versucht den Wahrheitsgehalt dahinter zu prüfen oder glaubst du einfach alles, was dir so unterkommt an Informationen?#

    Ein bisschen kritisches Überdenken würde dir gut tun und vor allem auch deinem Kind.


    :)
    Frl.Zizipe
     
  6. Tinkabelle

    Tinkabelle Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2010
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Oja, bitte das Kind einfach Kind sein lassen...

    Aber eigentlich wollte ich zu folgender Frage meinen Senf noch dazugeben:

    Als erstes Mal denke ich, dass man vorher für sich definieren muss, was eine Seele ist. Ich persönlich sehe die Seele als unser Bewusstsein (ich kann auch mit Wiedergeburt nicht viel anfangen, mir ist es lieber alles hat seinen Anfang und sein Ende und das wars dann, ewig leben... dauert mir zulang).
    Jetzt ist die Frage: Wo fängt Bewusstsein an?
    Bewusstsein fängt bei allem lebenden an, jedes Tier (und Pflanzen auch bis zu einem gewissen Grad) fühlt Schmerz, Hunger, Durst, Angst, etc. .
    Beim Menschen (und auch bei Schimpansen) gibt es auch so etwas wie ein Ich-Bewusstsein - wenn ein Mensch in den Spiegel sieht, sieht er sich selbst, es gibt Affenarten die im Spiegel auch sich selbst erkennen und daran können wir Menschen erkennen, dass dieses Tier ein Ich-Bewusstsein hat.
    Und ich denke wir Menschen Bezeichnen dieses Ich-Bewusstsein als unsere Seele.
    Wenn du jetzt aber Seele als etwas definierst, das immer wieder geboren (oder immer wieder einen neuen Körper bekommt), kann ich dir leider nur mit einer Gegenfrage dienen: Welchen Sinn haben diese Seelen? Also, die Frage meine ich wirklich ernst: Wenn ich alles habe um erfolgreich Überleben zu können und (rein evolutionstechnisch gesprochen) das Überleben meiner Art sichern kann, durch meine Instinkte, meine Hunger-Durst-Fortpflanzungs-etc. Instinkte, Angst (ist wahnsinnig wichtig in der Natur, Angst vor Gefahren zu haben) und dann auch noch logisch-mathematisch Denken kann - wozu brauch ich noch eine Seele?
    Wie gesagt, ich glaube nicht an Wiedergeburt - schon allein deswegen weil ich finde, dass sie viel mehr Fragen aufwirft, als sie beantwortet.
    Deswegen meine Gegenfrage - als was definierst du die Seele?
     
  7. Lali

    Lali Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    21
    in der Welt der Seele gibt es keine Zeit vondher kann die Seele nicht in irgendeine Zeit einteilen. Es gab sie schon immer und wird sie immer geben weil es einfach keine zeit gibt..
     
  8. mazil

    mazil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    953
    hallo meine Liebe

    Dir werden, wenn es stimmen sollte harte Zeiten ins Haus stehen.
    Solche Seelen durchwandern ein grosses Martyrium
    und ihre Mütter werden einer Nagelprobe unterzogen, die eben meist nur wenige besondere Menschen ohne grosse Krankheiten überstehen können.

    Was immer auch passieren wird weiche niemals zur Seite und Du findest in Deinem Kind einen ganz besonderen Lehrer.
    Und prüfe Dich mit aller Strenge, ob Deine Liebe nicht etwas einengendes bekommen hat, immer und immer wieder.
    Das ist Dein Weg !

    Und Du musst nicht alles verstehen, was es Dir beibringen will, sondern es rückhaltlos unterstützen. Es wird von Dir fordern das Du ihm blind vertraust!

    Statt darauf zu achten ob es seine weltlichen Aufgaben alle erfüllt
    lehre ihm geistige Disziplin, oder finde jemanden der die Fähigkeit hat dies zu lehren.

    Ja der Konflikt der möglichen Abtreibung ist sein typisches Karma.
    Diese Muster wird sich immer wieder wiederholen.
    Der "Dämon" der ihn jagt will ihn töten um jeden Preis,
    das musst Du jetzt nicht verstehen, respektiere das einfach nur und finde Dich damit ab, das es nicht Dein Kampf ist, sondern seiner.
    Du bist nur Staub im Wind in dieser Angelegenheit.
    Du hast gar nichts ! Er hat alles !

    Ist er gelehrig und warst Du fleissig mit ihm und hast ihm geistige Disziplin gelehrt melde Dich bei mir. So ich noch leben sollte bin ich gerne bereit einige Gespräche mit ihm zu führen oder aber ihn sogar später in die Lehre ein zu weisen. Vielleicht habe ich ihn gesucht, dass werden wir bald erfahren ...
     
  9. mazil

    mazil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    953
    Im Prinzip hast Du erstmal recht.
    Aber bedenke den Sinnspruch, das ein Tag wie tausend Jahre ist.
    Es gibt ein Zone die schon auch Erlebnisse in eine linearen Reihenfolge kennt.
    Es vergeht schon Zeit, aber Du hast recht einem normalen Menschen sagt man dazu erstmal, dass keine vergeht, weil es jedes Vorstellungsvermögen übersteigt.

    Die Seelen gab es nicht schon wirklich immer, auch das sagt man nur aus dem Grund weil die Dimension Zeit dort eben nahezu nicht existiert.

    Dennoch gibt es so was wie ältere Seelen, die müssen übrigens nicht automatische gute Seelen sein, und jüngere Seelen.

    Jede jüngere Seele kann eine sehr sehr alte Seele werden,
    im Handumdrehen, im dem sie sich an ihre Geschichte erinnert.

    Der Primus Solus ist nicht eine ganz bestimmte Seele, sondern ein ganz bestimmter Zustand einer Seele !!!

    Solltest Du wieder in einen Zustand geraten, wie eine nah Todes Erfahrung oder was das bei Dir war, irgend wie sehe ich das nicht klar, dann sei genauer in Deiner Beobachtung als beim letzten mal als Du abgerufen wurdest. Versuche Deine Gefühle nicht Deinen Geist vollkommen über nehmen zu lassen, bleib ruhig und höre und sehe so präzise wie möglich.
    Auch dort gibt es viele Täuschungen, die Du versuchen musst zu erkennen, auch wenn Dir nicht alles passt was Du erkennst.
     
  10. Tinkabelle

    Tinkabelle Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2010
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wo ist denn "dort"?
    :confused:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden