schweres Jahr für den Stier?

AnRa

Neues Mitglied
Registriert
6. Januar 2005
Beiträge
3
Hi Stiermädels,

finde ich echt interessant, dass es euch 2004 ähnlich ging. Mein erstes Halbjahr war auch super easy und alles kam auf mich zu. Bin aus der Laune heraus eben diese "faulen Kompromisse" eingegangen.

In der zweiten Hälfte kam dann das schlimme Erwachen (nicht nur in der Liebe-aber dort tut´s ja am meisten weh). Es passt aber auch zu meinem Pluto in Opposition zum prog. Mond ab Juli 2004 und zu Saturn in Konj. zur prog. Venus ab Juni 2004. In dieser Phase verabschiedet man sich sehr schmerzhaft von einem Zyklus, der mit Gefühlen und Emotionen zu tun hat. Obwohl dies noch bis April der Fall ist, habe ich schon jetzt viel für mich daraus gelernt und denke, dass ich dann besser mit den Saturn-Quadraten bis Mitte 2006 zurecht kommen werde.

Natürlich habt ihr vollkommen Recht: Es kommt immer darauf an, was man daraus macht!!

lieben Gruß

Andrea
 
Werbung:

Aksinja

Mitglied
Registriert
26. Oktober 2003
Beiträge
195
Ort
Graz
Hallo ihr Lieben!

VIELEN DANK für eure Antworten :) Ich dachte schon, dass es keine Stiere in diesem Forum gibt *lach*

Mein letztes Jahr war anstrengend. Ich bin zur Info Stier mit AC Schütze.
In der ersten Jahreshälfte hat sich beruflich nichts getan. Ich war verbissen, unzufrieden und unsicher. Die alte Liebe aus dem Jahr 2003 habe ich erst September 2004 wirklich verdaut gehabt und seit dem tote Hose *lach*. Einerseits finde ich es schade, aber andererseits weiß ich nicht inwiefern ich mich jetzt auf eine Beziehung einlassen würde.

Das mit der harten Schale stimmt. Meine Gefühle bekommen auch nur meine engsten Freunde mit, sonst zeige ich mich eher distanziert (was Gefühle angeht), daher ist es für mich auch sehr schwer eine Beziehung an mich ranzulassen.

Ein Hoch hatte ich eindeutig im September. da habe ich, wie bereits erwähnt, meine alte Beziehung überwunden und habe eine schwere Prüfung bestanden. Seit November geht mir aber meine Arbeit auf die Nerven und wenn es stimmt, was man sich von Saturn verspricht, hoffe ich, dass er in Sachen Arbeit bei mir sehr gut ausmistet.
Ich sehne mich nach einer Arbeit in der ich mich entfalten kann und kreativ sein kann. Die jetzige Arbeit bietet mir weder Felxibilität, noch eigenständigkeit noch Kreativität...auf deutsch: nichts. Sie geht mir nur noch auf die Nerven, daher mein großer Wunsch für dieses Jahr und das so bald wie möglich: einen neuen Job, der mich erfüllt.

Für die Liebe habe ich keien großen Wünsche. Nur, dass es mir allgemein halbwegs gut geht :)
 

SpiritChaser

Neues Mitglied
Registriert
2. Mai 2004
Beiträge
1.607
Ort
Berlin
au weia,

generelle astrogische aussagemöglichkeiten, welche alle geborenen eines einzelnen tierkreiszeichens betreffen sollen, kann ich nur mit einem vernichtenden Arrgghhhh... kommentieren!

leutz, das ist schlichtweg ein schmarrn!

namoh
spirit
 

Ariadne

Mitglied
Registriert
10. Januar 2005
Beiträge
241
Ort
Wien
Das ist eine recht oberflächliche Aussage, die da gemacht wurde.

Man geht davon aus, dass Neptun, der sich gerade im Wassermann befindet, im Quadrat zum Stier steht. (Das tut er ja schon lange, nur kommt er jetzt genau auf den sogenannte "Kritischen Grad" , nämlich, auf 15°) Er steht ja gleichzeitig auch im Quadrat zum Skorpion und in Opposition zum Löwen.
Nur in der Erde (Stier) kann und ich betone KANN sich Neptun etwas schwieriger auswirken, als im Skorpion. (Skorpion ist selbst ein Wasserzeichen, daher ist er mit dem Wasser vom Neptun "kompertibel") Die Opposition zum Löwen wirkt sich zwar auch nicht einfach aus, da wird eher einiges "verdampfen", (Feuer und Wasser), aber im Bezug zum Erdzeichen Stier wird sich einiges an materiellen Gütern auflösen. Und gerade davor haben die Menschen doch die meiste Angst oder?
Als Neptun durch den Steinbock ging (ebenfalls Erde, hat aber mit gesellschaftlichen Strukturen zu tun), haben sich Grenzen aufgelöst (Mauerfall in Berlin), Die Kirche hatte einen rasanten Schwund an Gläubigen zu verzeichnen, (Kirchenaustritte) und es gab viele Überschwemmungen. (Auch die Emotionen sind sehr hoch gegangen. Wasser.)

Nun, im Quadrat zum Stier (wobei er dieses Quadrat ja schon seit seinem Eintritt in den Wassermann im Januar 1998 bildet), wird er seine auflösenden Tendenzen auf sehr persönlicher Ebene ausleben. Das heißt, im Steinbock hatte das ganze mehr gesellschaftlichen Charakter, aber im Stier wird das "Jedermann" zu spüren bekommen, bzw. bekommen wir ja schon. Der Stier hat etwas mit Werten und Wertvorstellungen zu tun, aber auch mit Abgrenzung und Wachstum. Und Neptun lässt uns vieles nichtmehr klar sehen. Es kommt im wahrsten Sinne des Wortes zum Realitätsverlust! Es wird soviel kaputtgespart und gleichzeitig wird noch von Wachstum gesprochen.
Das hat wieder mit Pluto im Schützen zu tun! (uff...Ich glaub ich muss eine eigene Sparte für die einzelnen Sternzeichen und Planeten in diesem Forum eröffnen.)
Als Neptun das erstemal in das Quadrat zum Stier kam, also mit Eintritt in den Wassermann, wurde der Euro eingeführt. Die Werte haben sich dadurch drastische verschoben. Wenn heute etwas 2 Euro kostet, denkt sich fast keiner was dabei, würde man ihm aber den gleichen Schmarrn um 28 Schilling verkaufen wollen, würde man sich wohl sehr darüber aufregen.
Man muss die ganze Symbolik hinter den einzelnen Planeten mitbedenken.
Was von den meisten Astrologen leider vergessen wird ist, dass Neptun nicht nur der Gott des Meeres (also kollektives Unbewusstes, Träume, Phantasien etc. etc..) ist, er ist auch der "Erderschütterer". Und ich glaube, dass dieses furchtbare Seebeben nur der Anfang von etwas ist, das noch viel verheerendere Auswirkungen haben wird. Neptun kommt erst auf die 15°, aber das wird es nicht allein sein. In zwei Jahren kommt Pluto in den Steinbock, ich glaube, dann gehts erst richtig rund. :zauberer1
Aber das ist ein anderes Kapitel.
Leider habe ich jetzt keine Zeit mehr, denn ich könnte noch stundenlang weiter schreiben.

l.g.
Ariadne
 
Werbung:

Aksinja

Mitglied
Registriert
26. Oktober 2003
Beiträge
195
Ort
Graz
@ Spirit Chaser: Es geht ja nicht darum ,dass etwas auf alle zutrifft sondern die Tendenzen die für das Zeichen bestehen. Ich habe nie von Vorhersagen geschrieben, sondern von Möglichkeitn...für was es eine gute Zeit ist und für was weniger.

@Ariadne: Genau das was du hier beschrieben hast, das meinte ich eigentlich :)
 
Oben