Reiki und Karma

3KaseHoch

Mitglied
Registriert
23. Juli 2004
Beiträge
79
Hallo allseits,

bevor ich meine Frage hier stelle, möchte ich nochmal deutlich machen, daß ich Reiki sehr schätze und sehr dankbar bin, daß ich ein Kanal dafür sein darf. Ebenso werde ich niemanden eine Behandlung vorenthalten oder verweigern, wenn's erwünscht wurde.

Aber nun zu meiner Frage:
(evtl. wurde sie schon vorher im Forum gestellt, habe aber vorerst nichts gefunden...)
Das Leben e. Menschen wird "bestimmt" über die Dharmas und Karmas.
Wenn e. Mensch in dieser Inkarnation nun seine Karma noch nicht "abgearbeitet" hat und nun bewußt oder unbewußt eine Reiki-Behandlung haben möchte, um dieses Karma aufzuarbeiten, dann stelle ich mir die Frage, ob es sinnvoll für den gesammten Entwicklungsprozess dieses Wesens ist, wenn ich ihn jetzt mit Reiki behandele und somit nach und nach diese Blockade/Karma "aufarbeite".
Sinnvoll sicherlich, wenn dem Empfänger bewußt ist, daß dann eine Blockade/Karma dann von ihm/ihr selbst aufgearbeitet werden muß. Ist es aber sinnvoll, wenn dieser Person nicht bewußt ist, daß ich dann ihm/ihr evtl. dann das Karma "aufarbeite", indem ich der Person die Blockaden/Karma löse?
Sicherlich ist es für die Person eine Erleichterung im hier und jetzt und in dieser seiner Menschheit aber hilft es der Person tatsächlich im Gesamtkontext? Oder muß dann das Karma erneut durchgangen werden?

Wie verhält man sich, wenn man durch Intuition/spiritueller Antwort erfährt, daß die Person diese Blockade selbst aufarbeiten muß? Kann man dann soviel helfen und Reiki geben, bis die Person stark genug ist, selbst mit dem Karma umzugehen? (oder sollte man dann sich eher diplomatisch aus der Behandlung rausziehen?)

Was meint ihr dazu oder hatte schon jemand unter Euch solche Erfahrungen als Reiki-Geber selbst durchlebt/durchleben müssen?

Liebe Grüße
3KäseHoch
 
Werbung:

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23. Juni 2004
Beiträge
5.670
Ort
Salzburg
3KaseHoch schrieb:
Ist es aber sinnvoll, wenn dieser Person nicht bewußt ist, daß ich dann ihm/ihr evtl. dann das Karma "aufarbeite", indem ich der Person die Blockaden/Karma löse?
Sicherlich ist es für die Person eine Erleichterung im hier und jetzt und in dieser seiner Menschheit aber hilft es der Person tatsächlich im Gesamtkontext?

Wenn Du Reiki gibst, und es lösen sich dadurch Blockaden, dann muß es die Person lösen, die Reiki bekommt. Du bist , wenn, so Art Hilfestellung, aber DU löst sein/ihr Karma deswegen nicht.
Ich weiß nicht ob man mit Reiki sein Karma "lösen" oder aufarbeiten kann, unter Karma lösen verstehe ich was anderes.Ich verstehe unter Karma lösen, daß man in seinem jetzigen Leben durch sein jetziges Verhalten und Tun, sowie geistiges Verständnis etwas auflösen kann. Reiki wäre diesbezgl. nur eine Hilfestellung um z.B. seiner geistigen und körperlichen Entwicklung zu fördern.



Oder muß dann das Karma erneut durchgangen werden?

Nein

Wie verhält man sich, wenn man durch Intuition/spiritueller Antwort erfährt, daß die Person diese Blockade selbst aufarbeiten muß? Kann man dann soviel helfen und Reiki geben, bis die Person stark genug ist, selbst mit dem Karma umzugehen? (oder sollte man dann sich eher diplomatisch aus der Behandlung rausziehen?)

Es muß immer die Person selber an sich arbeiten, das kann ihm niemanden abnehmen, auch wenn es angenehmer wäre. Aber nur durch konsequentes "an-sich-arbeiten" kommt man weiter. Ich vertrete es durchaus, Reiki zu geben, da zu sein, aber was der Empfänger mit all den Informationen und Hilfestellungen dann schließlich und endlich tut, liegt in seiner Entscheidung.

Was meint ihr dazu oder hatte schon jemand unter Euch solche Erfahrungen als Reiki-Geber selbst durchlebt/durchleben müssen?

Das einzige was ich erlebt habe, war das, das ich einmal abgelehnt habe eine Frau zu behandeln, die in mir jemanden sah, dessen ich nicht war oder bin.

Liebe Grüße
Ninja
 
D

Diana

Guest
Da Karma vom Mensch selbst geschaffen kann er es auflösen ohne es durchleben zu müssen- es ist eine Frage der bewußten Entscheidung und nicht von Reiki.
 

3KaseHoch

Mitglied
Registriert
23. Juli 2004
Beiträge
79
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.
Jetzt kann ich besser mit dieser Sache umgehen und bin auch froh, daß ich intuitiv schon eurer Meinung gewesen bin. (Aber fragen mußte ich trotzdem, man weiß ja nie...)

Liebe Grüße
3KäseHoch
:danke:
 
M

marten

Guest
das ist eine gute frage.
ich denke mit reiki kann man viel bewirken, aber das du den knoten des karmas auflösen kannst ist eindeutig zu weid reichend. jedoch ist es möglich die ersten fäden etwas zu lösen. aber das ist oft das entscheidende. also bleib dran....

marten
 
Werbung:
Oben