Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Psychologie VS. Esoterik

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von fly_away, 15. Dezember 2006.

  1. Babsi

    Babsi Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Mittelhessen
    Werbung:
    Hi,

    Jaja das ist so eine Frage die irgendwie immer aufkommt.:weihna1
    Ich sag mal so: es ist doch eigentlich egal was zuerst da war, oder?:clown:


    Liebe Grüße

    Babsi
     
  2. Maili

    Maili Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    438


    Hallo Fly away,

    ich kann ihn Lieblings Beitrag keine "Untergangsstimmung" finden...
    ich schätze also mal, dass "du" die/derjenige bist - der eigentliche Untergangsprophet...?!

    Smile Immortal

    hoffe du nimmst mir jetzt das englische Wort Smile nicht übel... :stickout2
     
  3. fly_away

    fly_away Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    499
    Die Psychologie ist eine Wissenschaft, die empirische Studien hervorbringt.

    d.h.

    Alles was die Lehre vom Inneren , die Esoterik hervorbringt ist empirisch nicht verifizierbar und wird es auch nie werden.

    Es ist also ein großer unterschied zwischen Psychologie und Esoterik.

    Ich persönlich finde es sehr wichtig, dass es Schulpsychologen und Schulpsychiater gibt!...sie können Menschen, die sich nicht selber helfen können seriös und zeitgemäß therapieren etc.

    Dennoch sehe ich in der Esoterik das deutlich höhere Potential und die höhere Weisheit, vorallem wenn man sie mit Vernunft und interdisziplinär (Kombination aus Schulpsychologie, Religion und Esoterik) praktiziert.
     
  4. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Womit du ja nun genau das ausdrückst, was ich praktisch erlebt und erfahren habe. Daß beides gelegentlich ineinander greift... eine der "esoterischesten" Erfahrungen, das "Ego" betreffend, hat mir eine ganz schulpsychologische Psychotherapeutin vermittelt.
     
  5. Liebling

    Liebling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    806
    Es ist nicht nur egal; es ist nicht beantwortbar, und wird es nie sein.


    Die Henne und das Ei. Wie bei jedem Thema.







    Das stimmt schon.
    Es ist nun mal so, dass der Mensch es nicht mag wenn man ihm sein Werkzeug aus der Hand nimmt;
    egal wie impotent es war.

    ..und dann schreit er halt: "Pessimist!", "Nihilist!", "Weltuntergang!",......
    weil er irgendwie merkt, ohne Schauferl kann er nicht mehr irgendwo weiter rumgraben. >Und was dannn?!!


    .
     
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    hyfly hier auf der Erde gibt es zwei Hauptarbeitsbereiche einmal Das Trennen und zum anderen das Verbinden warum sollte man nicht in beiden arbeiten können?
    LGInti
     
  7. Krabat

    Krabat Guest

    guten morgen,

    ich habe schon erlebt, dass die klassische psychologie und der schamanismus, der ja auch in das riiiiiiiiiiiiiiiiesige planschbecken "esoterik":baden: geworfen wird, sehr wohl hand in hand gehen können und dadurch sehr gute ergebnisse erzielt werden können, also kein versus. tatsächlich befassen sich einige psychologen tatsächlich zumindest schon einmal mit schamanischen techniken.

    der begriff "esoterik" ist inzwischen sowieso viel zu oberflächlich benutzt, da wird leicht alles als "esoterisch" betitelt, was einem selbst nicht in das eigene weltbild passt.

    jedoch hat alles in sich sowohl eso als auch exoterik.

    noch ein paar worte aus dem planschbecken: jeder seriös magisch oder schamanisch etc. praktizierende wird bestätigen können, dass ohne psychologie nix geht in dem fach. das ergründen der eigenen psyche ist nun einmal wesentlich zur selbsterkenntnis.

    liebe grüsse : krabat.:escape:
     
  8. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.134
    @ motorradkraut:
    :weihna1 Wenn du wahre Esoterik meinst - die ist tatsächlich uuurrraaalt und ... na ja alles muß ich dir ja nicht verraten. :D
    Mir ist aber klar was du meinst.

    @ fly_away:
    ... "die Psychologie eine Wissenschaft..." die von den Wissenschaften eher stiefmütterlich behandelt wird, wegen ihrer "Unschärfe", da ja jedes Individuum einzigartig ist, und somit kein Experiment jemals wiederholt werden kann.

    Wenn du sagst "Kombination aus Schulpsychologie, Religion und Esoterik" - was stellst du dir konkret darunter vor? Ein Beispiel?
     
  9. Krabat

    Krabat Guest

    also krabat, ist tatsächlich was viel tatsächlich, oder?
    krah krah:escape:
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.461
    Werbung:
    Nun ja, in der Wirklichkeit wirken hat ja mit Tat-Sächlichkeit sehr viel zu tun. Wenn man immer tu-kannicht oder tukannichnichtt, dann kann man Polarität nicht überbrücken. Der Mani 2 hängen auf Lateinisch an den Armen dran, die Hände. Und wenn diese 5-strahligen Dinger da wirken wollen, dann muss der Manitou in die two mani. Sonst geht nix z'samm. Tatsächlich!:clown:

    http://www.ocf.org/OrthodoxPage/icons/clip/hand.gif
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden