Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Niedriger Blutdruck psychosomatisch

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von x.Rosenrot.x, 30. März 2020.

  1. x.Rosenrot.x

    x.Rosenrot.x Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Beiträge:
    69
    Werbung:
    Was bedeutet niedriger Blutdruck aus psychosomatische Sicht? Kenne jemand der hat ständig niedrigen Blutdruck. Bei Blutdruckkontrollen Fragen die Ärzte auch ständig, ob der jenige sich den gut fühle, ob Schwindel oder Müdigkeit besteht etc.
    Welche Gründe lösen so etwas aus ?
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.521
    ist soetwas, wie kaltblut bei Pferden und warmblut,
    die einen machens langsam
    die anderen sind von vornherein aktiver,

    ich glaube nicht das es Gründe sind,
    bei manchen ist es möglicherweise auch temperamentgeschuldet.
     
    petrov gefällt das.
  3. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Es kann genetisch bedingt/vererbbar sein.
     
    Heiliges Kanonenrohr, flimm und Ireland gefällt das.
  4. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    13.737
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich habe mein Leben lang niedrigen Blutdruck und komme auch mit Werten von 80/ 40 noch bestens über die Runden (was kaum ein Arzt mir glaubt^^).
    Das ist überwiegend genetisch und letztlich auch "Gewohnheitssache".

    Natürlich sind Erkrankungen, die mit niedrigem Blutdruck einhergehen, ärztlich auszuschließen, deshalb sollte man unbedingt erwähnen, wenn man per se niedrigen Blutdruck hat.
     
  5. Anticonformist

    Anticonformist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2020
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Gehöre auch zu den Kreisen, die einen sehr niedrigen Blutdruck haben. Hatte eigentlich nie Beschwerden. Nur (womöglich ein psychosomatischer Faktor) als wir einen Todesfall zu verarbeiten hatten und ich sehr Stress belastet war, hat halt das Herz etwas schneller geschlagen als sonst. Wurde aber seitens der Ärzte damit begründet, dass dadurch der Kreislauf (durch schnellere Schläge) stabilisiert werden soll (aufgrund des recht niedrigen Blutdrucks). Hat mir zwar immense Angst eingejagt, weil ich das sonst nie so kannte, man hat sich aber dann irgendwann dran gewöhnt.
    Daher glaube ich, dass der Blutdruck an sich eher eine genetisch bedingte Sache ist. Meine Mutter hat ebenfalls recht niedrigen Blutdruck. Würde dafür jetzt nicht irgendwelche Medikamente einschmeißen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden