mond-saturn-quadrat bzw. saturnwiederkehr

rumey

Neues Mitglied
Registriert
6. Oktober 2004
Beiträge
139
guten abend!
ich bin neu hier und habe auch gleich eine frage!
in meinem radix habe ich ein mond-saturn-quadrat, was soviel ich weiß, probleme mit der mutter andeuten.
muß das zwangsläufig so sein?
in den nächsten monaten habe ich meine erste saturnwiederkehr (ich kenn mich jetzt nicht so gut aus, muß ich dazu sagen). aber der saturn bildet dann ein erneutes quadrat zum mond (der mond ist jetzt auch wieder auf dem radixmond, sowie der saturn dann auf dem radixsaturn ist), heißt das, die mutterprobleme werden sich nochmal intensivieren oder alles wird noch schlimmer? mir bereite dieser aspekt echt das grübeln.
bin dankbar über jede antwort; rumey
 
Werbung:

auf|gefädelt

Aktives Mitglied
Registriert
19. April 2004
Beiträge
1.294
Ort
Unterwaltersdorf
Hallo,
Mond/Saturn Quadrat heißt: Mutter konnte nie Geborgenheit geben, da die Mutter selber keine Geborgenheit hatte! Mutter wurde von der Familie des Mannnes abgelehnt, das ist der Ehemann der zwischen zwei Sesseln sitzt=zwischen Mutter und Frau
du wirst dich schwer zur Liebe bekennen und hast Angst vor Geborgenheit
 

rumey

Neues Mitglied
Registriert
6. Oktober 2004
Beiträge
139
hallo und danke!

es stimmt, meine mutter hatte es nicht leicht in ihrer familie, sie war die letzte von 4 kindern und ungewollt. ihre eltern waren sehr auf sich selbst fixiert.
das die familie meines vaters sie auch ablehnen, hab ich noch nie bewußt gespürt, aber meine vater ist definitiv ein "muttersöhnchen", er fährt heute noch jede woche zu seiner mutter und erzählt ihr alles, eigentlich ja nichts schlechtes, aber ob meine oma so der gute ratgeber ist, wage ich doch sehr zu bezweifeln!!! :rolleyes: kann ich aber auch nicht ausschließen, das sie vorurteile ihr gegenüber haben.
also muß ich daran arbeiten, nähe zuzulassen und zu geben, denn sonst würde sich dieser aspekt -sollte ich irgendwann mal eigene kinder haben-
in deren horoskop wiederfinden, oder?
was noch auffällt: mein einer bruder hat ebenfalls das mond/saturn/quadrat, mein anderer bruder nicht, denn er war (ist) auch ihr lieblingskind. rumey
 

auf|gefädelt

Aktives Mitglied
Registriert
19. April 2004
Beiträge
1.294
Ort
Unterwaltersdorf
ja, diese Sachen ziehen sich weiter und weiter, wäre super wenn man es auflöst!
Ihrem Lieblingskind kann sie ja doch Liebe geben!
:schaf:


PS: Oder was mir noch einfällt, hat dieser Bruder vielleicht den Mond im Steinbock - das ist das gleiche Thema!?
 

rumey

Neues Mitglied
Registriert
6. Oktober 2004
Beiträge
139
hmm, ich überleg grad, ob das geht, sowas aufzulösen..
wenn ich mich jetzt darum bemühe und dann ein kind bekomme..ich kann es ja nicht ändern, wenn mein kind, sowie ich selbst, ja sozusagen in diesen aspekt hineingeboren wird. sieht für mich so aus, als ob es dann mein schicksal ist.
aber es ist auch beunruhigend zu wissen, das man seinem kind evtuell nicht genug geborgenheit vermitteln kann..
schwere aufgabe.. aber man muß sein bestes geben, sonst lieber keine kinder in die welt setzen.. aber das ist auch keine gescheite lösung.. ich werd sehen, möchte mir damit eh noch etwas zeit lassen!
 

auf|gefädelt

Aktives Mitglied
Registriert
19. April 2004
Beiträge
1.294
Ort
Unterwaltersdorf
Da sind wir wieder bei den plutonischen Themen, kannst dort mal nachsehen! Mond im Skorpion ist keine nette Muttersicht, die Fremdbestimmtheit der Mutter (geht auch über den Tod der Mutter hinaus), seine Themen: Liebe, Leidenschaft, nimmt alles persönlich, auch Hass, rachsüchtig, wahnsinniges Sexualthema (sozusagen Sexprotz)

Noch was; ist der Mond im Skorpion vielleicht im 10. Haus?
 

star

Mitglied
Registriert
6. Oktober 2004
Beiträge
62
Hallo Rumey !
Hier noch was zu Mond Quadrat Saturn. Saturn symbolisiert die Großmutter, so kann dieser Aspekt auch ein weniger inniges Verhältniss zwischen dir und deiner Oma anzeigen, sowie auch das Verhältniss zwischen deiner Mutter und Oma. Die Astrologie ist sehr komplex... Da der Mond für dein Gemüt / Gefühle steht wirkt sich dieser Aspekt immer auf dein innerstes Befinden aus. Ein paar der Grundtendenzen sind hier Ernsthaftigkeit (insbesondere im Bezug auf Gefühle ), Hemmungen Gefühle offen zu zeigen etc. Oft besteht auch ein Gefühl des " sich nicht geliebt fühlen ". Diese wiederholt sich dann verstärkt wenn die laufenden Planeten Aspekte zu den Radix Planeten aufweisen . Du brauchst auf jeden Fall keine Angst davor haben ! Und ein angeschlagenes Gemüt ist viel wahrscheinlicher als Ärger mit deiner Mutter. Außerdem muß man immer die Häuserstellungen der Planeten , sowie weitere Konstellationen beachten. Ohne die sind konkrete Aussagen nicht machbar.
Und zu deinem Bruder der diese Saturn Mond Konstellation nicht aufweist : Das macht ihn ( astrologisch ) zu keinem Lieblingskind !! Dieser Gedanke ist einfach falsch.
Wie gesagt Astrologie ist so vielschichtig, man müßte Dein Horoskop und die deiner Geschwister, sehr sorgfältig mit den Horoskopen deiner Eltern vergleichen ... ..und das Lieblingskind würde man doch nicht finden...( zum Glück !!!)
Liebe Grüße, star
 

auf|gefädelt

Aktives Mitglied
Registriert
19. April 2004
Beiträge
1.294
Ort
Unterwaltersdorf
star schrieb:
Und zu deinem Bruder der diese Saturn Mond Konstellation nicht aufweist : Das macht ihn ( astrologisch ) zu keinem Lieblingskind !! Dieser Gedanke ist einfach falsch.
dieser Bruder hat ja den Mond im Skorpion und dies ist das Muttersöhnchen=ähnlich die Bedeutung wie Lieblingskind, der fremdbestimmt ist von der Mutter bis über ihren Tod hinaus.
 
Werbung:

star

Mitglied
Registriert
6. Oktober 2004
Beiträge
62
Hi Tiderl !

Personen mit Mond im Skorpion haben ja meistens eine starke Bindung zur Familie, aber gleich Muttersöhnchen... Ich kenne viele die den Mond im Skorpion haben, aber diese Bezeichnung finde ich nicht zutreffend.Das wäre doch sehr standasiert.
Jetzt kommt es natürlich darauf an was für dich ein Muttersöhnchen ist ?
Auch jemand der eine sehr enge Bindung zur Mutter hat, aber trotzdem unabhängig sein eigenes Leben führt ??

nachtgrüße von star
 
Oben