Mond im Steinbock

GreenTara

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2003
Beiträge
6.466
Ort
Kassel
Hi Vahelyo :)

mal so überschlagsartig gerechnet, ist die "Signatur" Mond-Saturn bei dir mindestens 5 mal gegeben (Mond in Steinbock, Mond in Haus 10, Saturn in Krebs, Saturn in Haus 4, Mond Opposition Saturn). Wenn jetzt noch die Hausspitzen in Krebs und Steinbock liegen, darfst du mindestens noch einen drauflegen. Denn dann hätten wir noch Herrscher von 4 in 10 und Herrscher von 10 in 4.

Wenn ein Thema so stark ist, dann gehe ich davon aus, daß es auch deutlich sichtbar wird.

Lieben Gruß
Rita
 
Werbung:

Vahelyo

Neues Mitglied
Registriert
9. Dezember 2004
Beiträge
26
Die Häuserspitzen fallen in Zwillinge/Schütze, da ist nix mehr zu holen;) Die Mond-Saturn-Achse steht im Quadrat zum Waage-Pluto im 7.Haus. Als Kind war ich nach der Scheidung meiner Eltern viel bei meiner Grossmutter zu Hause (eine kinderliebe, fürsorgliche Frau die an einer Lähmung leidet und kaum gehen kann, sie hat Saturn auf ihrer Waage-Sonne), da meine Mutter arbeiten war. Interessanterweise zeigt das Composite von meiner Mutter und mir eine Steinbock-Sonne direkt am SteinbockAC, und Mond am MC. Ist sehr deutlich, oder?
Ist wohl was arg karmisches das Ganze, wollte das irgendwann einmal Auflösen per Rückführung oder so. Irgendwelche Ideen dazu irgendjemand?
 

Feli

Mitglied
Registriert
17. Oktober 2004
Beiträge
409
Hallo Rita,

GreenTara schrieb:
Hi Vahelyo :)

mal so überschlagsartig gerechnet, ist die "Signatur" Mond-Saturn bei dir mindestens 5 mal gegeben (Mond in Steinbock, Mond in Haus 10, Saturn in Krebs, Saturn in Haus 4, Mond Opposition Saturn).

hm, meine Tochter hat zu ihrem Steinbockmond auch noch Saturn in Krebs und ihre Sonne-Saturn-Konjunktion steht in Opposition zu ihrem Mond. Allerdings wird die Saturn-Mond-Opposition schon nicht mehr angezeigt. Ist das dann auch 3x das Thema?

Gruß
Feli
 

GreenTara

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2003
Beiträge
6.466
Ort
Kassel
Hallo Feli :)

zweimal ist das Thema ganz sicher gegeben, und ich würde die Opposition je nach Orbis schon noch gelten lassen.

Wenn ein Thema mehr als 3 mal im Horoskop zu finden ist, dann wird es als "stark" bezeichnet.

Ich möchte noch etwas Persönlich Erfahrenes zu Mond-Saturn sagen (da dich das Thema immer noch umzutreiben scheint): Mein Mond steht in der Synastrie ziemlich genau auf dem Saturn des Mannes - und mein Mond fühlt sich da sehr, sehr wohl. Es gibt mir eine Form von Halt, die mir gut tut, ohne mich einzuengen oder zu behindern. Es fühlt sich gut und richtig an. Da ist nichts Kaltes, nicht Strenges, nichts, was mich einengt. Ich fühle mich sicher und gut aufgehoben.

Lieben Gruß
Rita
 
Werbung:

Feli

Mitglied
Registriert
17. Oktober 2004
Beiträge
409
Hallo Rita, :)

also die Sonne-Saturn-Konjunktion ist über 5° auseinander.
Die Sonne-Mond-Opposition ist 4.5°.
Gibts dann noch eine Saturn-Mond-Opposition?

Irgendwie klingt das nicht nach einer super Kindheit.

Hm, ein Saturn im Krebs ist doch milder als ein Saturn im Steinbock oder?

Naja, das Thema ist ja durch die Sonne-Saturn-Konjunktion auch beim Vater.

Ähem, bei mir ist es umgedreht, mein Saturn ist auf dem Mond meines Mannes. Ich schränke ihn glaube ich schon manchmal ein, also, er kann manchmal nicht so wie er gerne möchte glaube ich.
Aber was Verlässliches hat der Aspekt schon. Man weiss sich gegenseitig gut aufgehoben.

Gruß
Feli
 
Oben