Mond im Steinbock

Elena777

Mitglied
Registriert
9. September 2004
Beiträge
421
Ort
in einem schönen Land
GreenTara schrieb:
Hallo Feli :)

ich sehe im Mond eher das innere Bild, das wir von der Mutter haben oder anders ausgedrückt, ich sehe in seiner Zeichenstellung die Muttermilch, die das Kind gern hätte. Die Mutter muß also - halbwegs objektiv betrachtet - gar nicht so streng gewesen sein, das Kind hat sie aber so erlebt.

genau so hat es meine Tochter auch "erlebt". Sie hat Mond im Löwen und mit 17 kann ich mit ihr schon über so manches reden, auch esoterisch. Sie hat mich immer stolz erlebt und in ihren Augen war ich immer im Mittelpunkt des Geschehens, obwohl ich ein Mensch bin, der gar nicht so gerne im Mittelpunkt steht. Sie hat mich so gesehen, dass ich auch mal meine Krallen gezeigt habe und rumgebrüllt habe, wenn es mir zuviel war, was aber wiederum in der Realität doch gestimmt hat.

LG
Elena
 
Werbung:

SpiritChaser

Neues Mitglied
Registriert
2. Mai 2004
Beiträge
1.607
Ort
Berlin
liebe feli,

bei solchen aussagen wie "ist oft krank" oder "mutter stirbt früh" bei welcher einzelkonstellation auch immer stellen sich meine nackenhaare auf und meine faust ballt sich zielsuchend! nimm das bitte nicht persönlich gegen dich - aber solche aussagen gehören in die astrowoche - wenn nicht sofort in die müllverbrennung (gibt es da überhaupt unterschiede...:))

wie dir hier einige schon sehr zutreffend geschrieben haben, steht der mond u.a.für das subjektive bild, was das kind von der mutter hat. es entspricht der brille, durch die dein kind dich wahrnimmt, und den filter, durch welchen es im wesentlichen deine einflüsse auf sich focussiert.

mein rat wäre, dich NICHT vom saturnischen freizumachen - sondern dich zu bemühen, deinem kind ein positives saturnisches vorbild zu sein. es bringt die bereitschaft und sogar den inneren wunsch mit (denn das horoskop deines kindes zeigt seine veranlagungen und bedürfnisse), frühzeitig verantwortung zu übernehmen - es wird ihm allerdings nicht sonderlich leichtfallen, die von dir angebotene emotionale geborgennheit anzunehmen!!! das liegt nicht an dir, sondern an seinen prägungen!

schau doch mal in "was will saturn", vielleicht findest du dort ein paar anregungen, das saturn auch sehr positive seiten haben kann! ich wünsche dir, das du dich von deiner nach meinem empfinden etwas negativen sichtweise freimachen kannst! saturn ist nicht nur der strenge ermahner - saturn ist viel lieber die freundschaftliche stimme des gewissens, solange man dieser stimme folgt.

letztlich war deine frage, wie du am besten damit umgehst. so angstlos wie möglich! rein statistisch gesehen hat jeder 12. mensch den mond im steinbock - dann müsste jeder 12. mensch in der kindheit oft krank und früh den tod der mutter zu beklagen haben. das dies aberwitzig ist, liegt wohl auf der hand.

so ist also ein kind zu dir gekommen, welches dich einlädt, aus deiner mutterliebe heraus verantwortung und disziplin vorbildlich zu leben. ich wünsche dir, die befriedigung zu erleben, die das mit sich bringt!

namoh
spirit
 

Feli

Mitglied
Registriert
17. Oktober 2004
Beiträge
409
Hallo,

so ist also ein kind zu dir gekommen, welches dich einlädt, aus deiner mutterliebe heraus verantwortung und disziplin vorbildlich zu leben. ich wünsche dir, die befriedigung zu erleben, die das mit sich bringt!

Kann es sein, dass dies was mit meiner eigenen Aufgabe zu tun hat?
Hier im Forum hat mal jemand geschrieben, dass ich Disziplin und Selbstbeherrschung lernen muss.

Kannst Du mir sagen, was aus Deiner Sicht Sonne-Opposition-Mond bei meinem Kind bedeutet in Bezug auf die Eltern?

Gruß
Feli
 

SpiritChaser

Neues Mitglied
Registriert
2. Mai 2004
Beiträge
1.607
Ort
Berlin
liebe feli,

ich kann nur immer wieder die von mir und anderen schon mehrfach geäusserte bedenklichkeitserklärung bzgl. der isolierten deutung einzelner horoskopfaktoren wiederholen!!

natürlich ist ein kind die grösste verantwortung und aufgabe, die einem menschen übertragen werden kann!!!

die sonne/mond-opposition, also der vollmond, zeigt an, das das kind die eigenen eltern als nicht an einem strang ziehend erlebt. man könnte sagen: nicht miteinender und nicht ohneeinander. dem kind wird so die grundlegende verschiedenheit beider elternteile, also der beiden geschlechter bewusst, denn es verinnerlicht durch in seiner direkten umwelt (subjektiv!) erlebte beispiele/vorbilder.

bitte denk dran: es ist das horoskop und damit das erlebnisbedürfnis der geborenen seele!!

es ist recht wahrscheinlich, das euer kind euch nicht als ganzes erlebt - das es euch nicht als "meine eltern" sieht, sondern sich in manchen situationen auf den vater, in anderen auf die mutter bezieht. es wird eine herausforderung für euch beide (eltern) sein, euch nicht gegeneinander ausspielen zu lassen - das kind dürfte versuchen, wechselnd partei zu ergreifen.

ich hoffe aber, das auch von anderer seite noch antworten kommen werden, denn so ganz zufrieden bin ich mit dieser "diagnose" selbst nicht. hab aber grad nichts besseres...

namoh
spirit
 

magiclife

Mitglied
Registriert
7. Juli 2004
Beiträge
178
Ort
ein wunderschöner
Ohne Dich beleidigen zu wollen, aber lass doch den Verstand im Keller, hör auf Dein Mutterherz, und Du wirst Deinem Kind eine gute Mutter sein. Obwohl ich selber schon seit Jahren Horoskope mache, muss ich sagen, dass ich bei meinem eigenen Kind nie so buchstabengetreu nach der Astrologie gehandelt habe, vielleicht nur in gewissen Ansätzen.

Alles Gute

magiclife
 

GreenTara

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2003
Beiträge
6.466
Ort
Kassel
Hallo Feli :)

nimm es mir nicht krumm, doch ich habe den Eindruck, du möchtest über das Horoskop deines Kindes auch etwas über dich erfahren. Ein Horoskop ist jedoch nach meiner Auffassung etwas, was höchst individuell ist - und damit spiegelt es die Erlebnis- und Erfahrungswelt eines Individuums. Wenn es um dein Kind geht, erfährst du etwas darüber, wie das Kind etwas erlebt, erfährt, erkennt, verarbeitet etc. Ob sich das "real" so abspielt, was es wahrnimmt, ist etwas anderes. Ausschlaggebend ist seine Wahrnehmung, sein Erleben...

Zu Sonne-Mond-Aspekten: Nun, da sind mir schon alle möglichen Varianten vorgekommen... Ich kann nicht sagen, die Eltern trennen sich bei Quadraten oder Oppositionen. Mein Sohn müßte dieser Theorie nach seine Eltern als eine Art "Einheit" erlebt haben (Sonne-Mond-Konjunktion) - aber so schildert er es nicht. Sein Vater und ich haben uns getrennt, als er 8 Jahre alt war. Wir reden bis heute aneinander vorbei und sind uns nie einig, wenn es um Sohnemann geht. Glücklicherweise ist der heute erwachsen und tut, was er für sich für richtig hält. ;)

Ich kenne Menschen mit Sonne-Mond-Opposition, da sind die Eltern kurz davor, die Goldene Hochzeit zu feiern.

Ich kenne Menschen mit Steinbock-Mond, die beschreiben ihre Mutter als liebevoll und weich.

Es kommt eben nicht auf eine einzelne Konstellation an. Wenn du etwas über den Mond erfahren willst, ist es gut, zumindest noch den IC sowie die Hausspitze einzubeziehen, die in Krebs fällt und zu schauen, als Herrscher welchen Hauses der Mond im Häuserkreis steht.

Lieben Gruß
Rita
 

Feli

Mitglied
Registriert
17. Oktober 2004
Beiträge
409
Hallo Green Tara!


Ich kenne Menschen mit Sonne-Mond-Opposition, da sind die Eltern kurz davor, die Goldene Hochzeit zu feiern.

Echt? Und sind da oft Spannungen oder ist die Ehe harmonisch?

Wieso wird dann in den ganzen Foren immer geredet, dass sieht nach Scheidung etc. aus?

Es kommt eben nicht auf eine einzelne Konstellation an. Wenn du etwas über den Mond erfahren willst, ist es gut, zumindest noch den IC sowie die Hausspitze einzubeziehen, die in Krebs fällt und zu schauen, als Herrscher welchen Hauses der Mond im Häuserkreis steht.

Der IC meiner Tochter ist Jungfrau (zwischen Waage und Jungfrau aber grade noch Jungfrau)
Ihr Mond steht im 7. Haus.
Wo seh ich die Hausspitze bzw. wie binde ich sie dann ein?

Gruß
Feli
 

SpiritChaser

Neues Mitglied
Registriert
2. Mai 2004
Beiträge
1.607
Ort
Berlin
nun, feli,

geredet wird überall viel. manchmal kann man sogar glück haben: manchmal hat das gesagt sogar hand und fuss, besonders in foren, oder kneipen, oder kantinen... manchmal...

namoh
spirit
 

Vahelyo

Neues Mitglied
Registriert
9. Dezember 2004
Beiträge
26
Also, ich hab auch nen Steinbockmond, im 10.Haus in Opposition zu einem Krebs-Saturn im vierten. Und: Meine Mutter lebt noch;) Allerdings habe ich sie ein meiner Erinnerung als die hart arbeitende Frau, die sie heute noch ist. Sie hat mir beigebracht, eifrig und strebsam zu sein, Ehrgeiz ist da wohl das Schlüsselwort, ebenso emotionale Zurückhaltung, Vernunft und Moral: Das was "sich gehört". Und als Kind war ich sehr oft krank, hatte alle Kinderkrankheitenn den ersten Lebensjahen und noch mehr...
 
Werbung:
Oben