Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Magisches Vertrauen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Andúril, 22. Juni 2018.

  1. Andúril

    Andúril Guest

    Werbung:
    Ich möchte die Diskussion in einem anderen Thread zur Grundlage nehmen das hier aus magischer Sicht mal zu beleuchten .
    Grundsätzlicher Ansatz könnte auch sein
    Ob man überhaupt seine vorerfahrungen und damit Erkenntnissen erlauben sollte eine neue Situation zu bewerten oder aber eher dazu gehen sollte das
    A) die Elemente welche in einem selber alles anziehen überprüft werden sollte um gegeben falls sich anders aber wieder in die gleiche Situation zu begeben
    Beispiel: hab’s aufs Maul bekommen
    Anstatt mich vor solchen Leuten zu schützen Training in Selbstverteidigung
    Dann die Situation muss nicht gemieden werden weil anderer Ausgang
    B)die Vermeidung von vorerfahrungen auch über Instinkt nicht zwingend Entwicklung bedeutet
    Daher : wie muss ein Magier mit seinen Sinnen umgehen ?
    Wie lässt sich ein Turmbau von Ängsten (vermeintliche Erfahrung )vermeiden ?
    Wie lässt sich das kindliche Vertrauen im magischen Vertrauen so kontrollieren das es nicht zur Falle und Selbstbetrug wird ?
    Was brauch der Magier ?
    Freue mich auf Meinung und Erfahrungen!
     
    *Singularität* und kyolong gefällt das.
  2. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Es gibt magische Felder, wo nichts mehr an Erfahrungen hilft, da bleibt nur die Selbstopferung. Sowas kommt öfters vor.

    Die meisten glauben, alles sei irgendwie menschliche Erfahrung und damit operierten wir. Ich war mal in einem Bereich, wo jegliche magische Praxis und Erfahrung null, wirklich nichts nützte. Das heißt, man kann sich nicht im geringsten schützen. Es war eine fremde völlig nichtmenschliche Welt. Manchmal kann man nichts machen. Und man kommt nicht etwa zurück und hat es geschafft. Da sind dann Schleusen geöffnet, die aufs Menschliche wirken.
    Das zu öffnen geht aber nur mit viel Hokuspokus, dass ist das Beruhigende daran. Sonstiger menschlicher Wahnsinn hat ja wieder irgendeinen menschlichen Bezug und lässt sich je nach Größe regeln.

    Trotzdem gibts Felder, da hat man einfach Glück oder Pech:p
     
    *Singularität* und Andúril gefällt das.
  3. Andúril

    Andúril Guest

    Ich teile diese Erfahrung wenn auch ich es als Ich- Opferung bezeichnen würde aber das is Wurscht .
    Grundsätzlich mache ich die Erfahrung das ich immer wieder in ähnliche Umstände gerate vor denen mein Erfahrungsschatz und meine Instinkte mich warnen ich aber aufgrund meiner Handlungen und Methoden welche ich auf Grund der vorerfahrungen eingeleitet habe die neue doch gleiche Situation entkräfte !
    Ich bin nicht mehr derselbe meine Wahrnehmung ist aber in der Vergangenheit
    Und meine Instinkte scheinen noch kein Vertrauen in meine Entwicklung zu haben .
    Daher muss ich vertrauen und die Entwicklung bestätigen.
     
    ApercuCure und *Singularität* gefällt das.
  4. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Ja, das ist das übliche Selbstopfer und ist eine zwingende Notwendigkeit, um weiterzukommen. Sowas läuft auch auf der Alltagsebene der Persönlichkeit, hier jedoch meist unwillentlich, denn es soll einem immer gut gehen.
     
  5. Andúril

    Andúril Guest

    Ich sehe du unterscheidest daher meine Frage ob du das selbstopfer näher erläutern kannst , auch hinsichtlich des wie und warum .
    Geht es mehr in die Richtung der schamanischen zerstückelung oder ist es ein radikal magischer Ansatz der Illumination?
     
  6. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Werbung:
    Beides ist prima und für jeden gesunden Magier machbar. Den anderen Kram hätte ich mir schenken können, sorry für das Gequatsche.
     
    kyolong gefällt das.
  7. Andúril

    Andúril Guest

    Ich fand das gequatsche passend und dem Thema sehr zuträglich!
    Also dann hoffe ich das du es trotzdem noch etwas ausführlicher beleuchten kannst
    Auch aus dem Grund um zu erfahren wie man das Vertrauen kultiviert um das Maß an Stärke zu bekommen sich deinen angedeuteten Szenen zu stellen .
     
  8. David Cohen

    David Cohen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2017
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Kösching, in Bayern
    Bin auch gespannt...
     
  9. Andúril

    Andúril Guest

    Ohmei jetzt is der Thread am arsch !!
     
    starman gefällt das.
  10. kyolong

    kyolong Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2018
    Beiträge:
    929
    Werbung:
    Aus meiner Erfahrung heraus ist es zwingend notwendig zu akzepieren dass es Situationen gibt auf die man sich nicht vorbereiten kann.
    Und diese Situationen beginnen genau an den Grenzen die auch die Grenzen der eigenen Erkenntnis markieren. Möchte ich mich weiterentwickeln und voranschreitem in dem was ich bin muss ich über diese Grenzen hinaus gehen. Und ich muss dafür in Kauf nehmen das diese Dinge mich selbst verändern weil ein Veränderung der eigenen Erkenntnis auch eine Veränderung des Selbst bedeutet.

    Und ja des gibt diese Orte (Oder Geisteszustände oder Fokusebenen oder "Dimensionen" wie sonst man das bennennen möchte) die einen in solcher Weise erschüttern. Und darum sehe ich es auch nicht so gerne wenn Adepten sich mit magischer Literatur vollstopfen ohne zuvor Erfahrungen am eigenen "Leib" gemacht zu haben was es bedeutet solcherlei Grenzen zu, schon im ganz kleinen, zu überschreiten.

    Da kann man sich wirklich enorme Dellen holen. Und ein großer Teil der völlig durchgeknallten (Paranoia, Grössenwahn, Schiezophrenie) Esoteriker haben sich erst dadurch das sie Dinge Dinge, Ängste und Energien angezapft haben den letzten Stoss verpasst.
    Wobei es mir, das möchte ich betonen, absolut fern liegt den Leuten -Angst- vor diesen Dingen zu machen. Ich würde nur dazu raten diese Dinge, nach und nach, zu erfahren und nicht zu erlesen blahblah blahb sermon fasel.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden