Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Magie Literatur Anfänger

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Kaidos, 11. Mai 2020.

  1. Kaidos

    Kaidos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2020
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    (Infos Vorab über mich):
    Guten Tag,
    seit ca. März fing ich an mich aus mir unbekannten Gründen mit Spirituellen Themen zu beschäftigen.
    Ich vermute dass das daher rührt, dass mir in den Monaten zuvor, dank Ulrich Warnke, immer mehr bewusst wurde, wie sehr sich unsere Existenz eigentlich um das Thema Bewusstsein dreht. So stieß ich in meinen nächte langen recherchen zu diversen spirituellen Themen letztendlich auf die Magie. Ich bestellte mir das Buch "Transzendentale Magie" von Eliphas Levi (Ansata Verlag). Nach ca. 3 Wochen Lesen habe ich es bisher nur auf Seite 80 geschafft, bin also mit dem Vorwort und der Einleitung fertig. Dieses Buch ist meiner Meinung nach sehr anspruchsvoll, vorallem weil ich viele angesprochene geschichtliche Themen oder Persönlichkeiten googeln muss...
    Also habe ich mich noch nach anderer Literatut informiert und bin auf Frater V D (Ralph Tegtmeier), Franz Bardon, die Lehren der Golden Dawn und H E Douval (Herbert Döhren) gestoßen, habe aber keines dieser Werke Gelesen weil ich mich noch gerne bei euch informieren würde bevor ich sehr viel Zeit und Geld in die Literatur investiere.

    (meine eigentliche Frage(n )):

    1.) Welche Werke könnt ihr mir empfehlen die etwas leichter verdaulich sind als "Transzendentale Magie" von Eliphas Levi?
    2.) Wie bewertet Ihr die Lehren von: Frater V D (Ralph Tegtmeier), Franz Bardon, die Lehren der Golden Dawn und H E Douval (Herbert Döhren)? - ich weiss, sehr unterschiedliche Persönlichkeiten/Literatur mit unterschiedlichen Dogmen, doch was ist für den Anfang gut?


    Ich freue mich über alle konstruktiven Antworten und hoffe euch bald auch zur Hilfe sein zu können!

    Mit freundlichen Grüßen

    Kaidos
     
  2. Wanadis

    Wanadis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2019
    Beiträge:
    2.850
    @Kaidos : Magie ist ein sehr anspruchsvolles Thema, deswegen solltest du am besten alles ,was du bisher zusammen getragen hast lesen, damit du dir ein ungefähres Bild machen kannst.
     
    Chaosmagie1820 gefällt das.
  3. Kaidos

    Kaidos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2020
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Berlin
    Danke für die Antwort! Das halte ich eigentlich auch für einen guten Gedanken ist aber zeitlich und finanziell kaum machbar. Vor allem die Werke von Frater V.D. sind im Internet kaum aufzufinden und die 3 wichtigen Bücher von Franz Bardon (Der weg zum wahren adepten ... ) sind alles andere als preiswert. Deswegen möchte ich mich für den Anfang auf einen Meister fokussieren in den ich dann Zeit und Geld investiere.
     
  4. Chaosmagie1820

    Chaosmagie1820 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2018
    Beiträge:
    1.627
    Ich habe den Verleger von den Bardon Büchern angeschrieben und gefragt wieso man die Bücher(Buchform) nicht mehr kaufen kann und wann sie wieder gedruckt werden und er hat mir geantwortet, "dass er die Rechte nicht mehr hat, man sie aber noch in pdf Form kaufen kann."

    Im Internet steht, dass die Rechte jetzt wohl bei einem tschechischen Verleger sind um die Bücher in ihrer Originalform herausbringen zu können und auch in englischer Sprache um Magieinteressenten den bestmöglichen Aufstieg bieten zu können. Die Bardon Bücher wurden etwas "verändert" auf den Markt gebracht um etwas aufregender zu sein. Dies soll sich nun ändern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2020
    Ahura M. und Kaidos gefällt das.
  5. Kaidos

    Kaidos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2020
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank für die Info schonmal, dann werde ich vorerst auf Franz Bardon verzichten bis die unverfälschten Werke veröffentlicht sind. So wie es Franz Bardon gewollt hätte und so wie es sein Sohn Lumir Bardon gutheissen wird.
     
    Chaosmagie1820 gefällt das.
  6. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.312
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Also ich leide an Schizophrenie und ich muss sagen, dass dies der sicherste Weg ist, mit den höheren Wesen, die man im Magiebereich treffen kann, zu leben...

    Es ist keine Schule - es ist Chaos - zwischenwesentliches Chaos, wie unter Menschen die Soziologie.

    Aber ich WILL ja auch nichts (anwenden). Ich will nur mit den Wesen leben...
     
  7. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Als Einstieg bringen sehr altehrwürdige Magiebücher wenig. Ich empfehle Dir etwas aus unserer Zeit. Im Laufe der Zeit kann man sich die älteren Sachen angucken und hat dann modernere Techniken, um damit leichter arbeiten zu können. Oft sind das Kopien von Kopien von Kopien und nicht mehr der Originaltext oder einfach schlecht übersetzt, deswegen rate ich erstmal ab. V.D. Ist ein Bruder von mir, insofern ist es vielleicht subjektiv, wenn ich seine Bücher für einen ersten Rundumblick ideal finde.Bei ihm kannst Du Dir überlegen, welche Richtung Dir Spaß macht und anschließend konkretere Bücher der Praxis Dir zulegen.
    Das Buch von Douval hat die gleiche Entstehungsgeschichte wie die beiden Bänder von V.D., Man kann damit auch als Anfänger experimentieren, aber naja, für meinen Geschmack darf es etwas schneller zur Sache gehen, zu viel Schnickschnack-und recht altbacken.
    Wenn Du den Pathos und die Strenge von Bardon nicht zu ernst nimmst sind sie auch nicht schlecht.
    Beim Golden Dawn haben alle geklaut ( u.a. haben sie das Pentagrammritual erfunden und ihre Experimente mit der Henochischen Magie sind sehr kraftvoll) Trotz des Alters immer noch gut zu gebrauchen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Mai 2020
    Chaosmagie1820 gefällt das.
  8. Kaidos

    Kaidos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2020
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Berlin

    (Zu dem Thema das ich jetzt anspreche habe ich schon einen anderen Beitrag erstellt, aber gerne nehme ich die Antwort auch hier entgegen): Empfehlen Sie(/Du) den "Kursus der praktischen Magie Modul 1-3 (a 12 Hefte)" von Frater V.D ehr oder die "Schule der hohen Magie Band 1&2"? Bzw haben sie beide Werke schon gelesen?
     
  9. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    6.367
    Ort:
    Hollow Earth
    Solve et Coagula

    Erstmal die 4 oder 5 Grundtechniken die benutzt werden herausfinden und sich dann die entsprechende Literatur besorgen. Imagination, Visualisation oder Trance Techniken gibt es besseres als Bardon, oder V.D.

    Die haben in ihren Büchern eh einen ganz anderen Ansatz verfolgt.
     
    Chaosmagie1820 gefällt das.
  10. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Werbung:
    „Du“ ist forumskonform(y)
    Ich habe alle von Dir erwähnten Bücher durch.Der Kursus war tatsächlich ein Kurs, sprich, V.D. traf sich mit den Teilnehmern. Er macht einen Rundumschlag in sämtliche Richtungen und Methoden. Das kann Sinn machen, wenn man noch nicht so recht weiß, was einem besonders liegt und was es an Möglichkeiten gibt. Es ist Theorie und Praxis. Beides passt, aber die Praxis darf präziser werden. D.h. ,Du besorgst Dir anschließend weitere Bücher. Offenbar hat @SYS41952 weitere Empfehlungen. Ich weiß nicht, was Du für Vorlieben hast, ob Du religiös geprägt bist und beispielsweise den rechten Pfad bevorzugst oder den anstrengenderen Linken Pfad. All das musst Du irgendwann allein entscheiden. Wenn Du weißt, wohin die Reise gehen soll würde ich immer empfehlen sich einem Orden anzuschließen, das mag menschlich anstrengend sein, aber Du bringst dann mehr Disziplin auf, der Austausch bringt sehr viel und man bekommt mehr Power über ein gemeinsames Kraftfeld. Außerdem braucht man die ersten Jahre eine Rückmeldung, ob man einem Brainfuck unterliegt oder bei magischen Arbeiten entsprechende Rückmeldungen bekommt.
    Aber nicht irgendeinen kleinen Zirkel...und schon gar nicht hier aus dem Forum:D
     
    Chaosmagie1820 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden