Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Konzentrationsfähigkeit beim Üben

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Astral70, 22. Oktober 2019.

  1. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Werbung:
    Hallo!

    Wenn ich beim Üben immer wieder die Affirmation denke, und mir ein bestimmtes Bild vorstelle geht das eine Weile gut - doch dann schwimmen die Gedanken weg.

    Bei einem Film oder einem Buch passiert es ebenfalls - der Gedanke ist weg und ich kann der Handlung nicht folgen.

    Für eine Astralreise braucht es aber eine extrem starke Konzentrationsfähigkeit, die ich mir erst noch antrainieren muß.

    Nun spiele ich immer mal wieder Schach gegen den Computer. Weiß jemand weitere Möglichkeiten, um die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern?
     
  2. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.896
    Deine Konzentrationsfähigkeit benötigt Energie um diese Aufrechtzuerhalten.
    So du diese nicht aus deiner Umwelt oder Natur beziehst und/oder deine Pranaströme blockiert sind,
    gäbe es noch die Möglichkeit, dich z. Bsp. in Reiki einweihen zu lassen und ach ja,
    üben und wenn du genug geübt hast, weiter üben und das Energielevel halten.

    Allzu schweres Essen (Kohlehydrate, Fleisch, ect.) ist auch eher unpraktisch
    und eine physische, wie psychische Reinigung kann die ein oder andere Blockade
    lösen und den Geist befriedigen.

    LG Will
     
  3. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Bei Reiki bin ich vorsichtig, das soll echt gefährlich sein, habe ich gehört.
    Anbei dachte ich an einfachere Wege, wie Gedächtnistraining, oder so.
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  4. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.966
    Den geistigen Fokus kann man am besten zusammen mit der Bewegung des Körpers trainieren. Idealerweise ist es ein Spaziergang in der Natur und ein Achten auf jeden Schritt, entspannt und aufrecht zugleich, die Tiere und Pflanzen um einen herum aufmerksam wahrnehmen; keine Unterhaltung, keine anderen Menschen, keine technischen Geräte.
    Eine Wüstenwanderung, bei der jeder Schritt gewählt sein muss, trainiert auch den Fokus.

    Im Sitzen an einem Tisch oder Computer kann man den Fokus schlechter halten, aber auch das geht.

    Ein gutes Gedächtnistraining ist das Erlernen einer Sprache oder eines völlig neuen Wissensgebietes, wo man sich Stück für Stück etwas gänzlich Neues erarbeiten muss.

    Im Alltag kann man für gewohnte Wege auch mal Alternativen wählen und sich Details einprägen, auf die man sonst nicht achtet. Keine Notizen mehr machen für Einkauf oder Pläne, sich mehr und mehr Dinge einprägen und darauf vertrauen, dass man sie wieder abrufen kann, im Zusammenhang mit einer Handbewegung.

    Kein Fernsehen und keine Videos für ein paar Monate. Zwei Sekunden innehalten, bevor man in einem Gespräch antwortet und die Worte bewußt wählen.

    Jeden Morgen und jeden Abend den Tag für ein paar Momente bewußt beginnen (worauf freue ich mich heute) und abends wieder bewußt abschließen (was hat mich heute gefreut), dann den Tag loslassen und einfach schlafen.

    Genussmittel einschränken, "Brainfood" wie Nüsse zu sich nehmen.

    Liedtexte einprägen und beim Hören entweder laut oder im Stillen mitsingen.

    Hab die Tipps in den letzten Jahren gesammelt, vielleicht ist einer dabei für Dich :)
    lg
    eva
     
    Haspatou42, Noneytiri und Willow gefällt das.
  5. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.896
    Moin
    Oh ja, Reiki ist unheimlich gefaehrlich, es bringt Themen hoch, die der ein oder andere nicht sehen will, das führt dann in die Ablehnung.
    Ansonsten hilft es Blockaden zu lösen, die den Energiefluss befreien und so die benötigte Energie freisetzt.
    Diese paranormalen Faehigkeiten, kommen dann von selbst, wenn die Energie frei fließt.

    Ansonsten probier es mit Zentangeln. Das führt nach Innen, entspannt.

    LG Will
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  6. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Werbung:
     
  7. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Ja, das ist eine gute Idee: etwas BEWUSST tun und beobachten. Ich gehe gerne in der Natur spazieren, beobachte die Umgebung und denke mir: "Da schwimmt eine Ente. Was mag sie wohl erleben?" Oder beim Schachspiel muß (jawohl muß) man bewußt bei der Sache sein und vorausdenken. Was hat der Andere vor, und was kann ich dagegen tun? Macht er Fehler, die ich zum eigenen Vorteil ausnutzen kann? Wie wahrscheinlich wäre dies oder jenes?
    Anbei habe ich schon überlegt japanisch zu lernen, aber das soll sehr schwer sein. Außerdem habe ich derzeit ein paar Baustellen abzuarbeiten. Wenn ich aber in der Entspannung liege geht es.
    Einfach gesagt, ich sollte nur mehr geistig arbeiten: Gedichte, Volkslieder oder die Einkaufsliste auswendig lernen.
    Dankeschön :)
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  8. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.966
    Gern und viel Ruhe und Erfolg, Astral-San ❤
     
  9. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.966
    Ich lese zum ersten mal vom "Zentangeln", einem meditativen Musterzeichnen, sozusagen, hab grad gegoogelt. Tolle Sache! Danke!
     
    Siriuskind und Willow gefällt das.
  10. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    40.237
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Kurzes OT zu Japanisch:
    Ob Japanisch schwer sein soll oder nicht, hast Du von anderen gehört und lässt Dich dadurch entmutigen. Vielleicht fällt es Dir ja leicht, deshalb fang doch einfach an, diese Sprache zu lernen. Was Du magst, lernst Du sowieso leichter als wenn es Zwang ist!:)

    OT wieder aus und bin wieder wech....:escape:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden