Kartenlegen mit Deutschem oder Französischem Blatt

Nera

Neues Mitglied
Registriert
5. Januar 2005
Beiträge
23
Hallo!

Ich habe mich eben im Esoterik-Forum angemeldet und grüße Euch alle.

Ich habe eine Frage bezüglich Kartenlegen mit Skatkarten.
Ich habe mir vor Kurzem ein Skatspiel zugelegt und habe dann erst festgestellt, dass es ein Deutsches Blatt ist (also mit Schellen, Eicheln, Blättern etc.). Kann mir jemand weiterhelfen, welches Symbol des Deutschen Blattes welchem Symbol des Franz. Blattes entspricht? Kann man mit deutschem Blatt überhaupt Karten legen?

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.

Greetz

Nera
 
Werbung:

Senthiax

Mitglied
Registriert
3. April 2003
Beiträge
318
Ort
Häddäsheim
Hi, Nera

Klar, geht das :) Ich lege unter Anderem auch mit deutschen Skatkarten, und die Ergebnisse nehmen sich eigentlich nichts mit den französischen.

Hier ne kleine Farbäquivalenzliste:
Code:
Deutsch  |  Französisch  |  Tarot
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Eichel   |  Treff        |  Stäbe
Grün     |  Pik          |  Schwerter
Herz     |  Herz         |  Kelche
Schellen |  Karo         |  Münzen

Viel Spaß und Treffsicherheit wünscht

Senthiax
 

Nera

Neues Mitglied
Registriert
5. Januar 2005
Beiträge
23
Hallo Senthiax,

vielen lieben Dank für die Tabelle! Sie hat mir wirklich weitergeholfen.

LG

Nera
 

Astraja

Neues Mitglied
Registriert
29. Dezember 2004
Beiträge
21
Zitat:"Kann man mit deutschem Blatt überhaupt Karten legen?"

>>>Es kommt draufan, ob man überhaupt Karten legen kann... wer das Verständnis der Mantik erlangt hat und wirklich Karten legen kann,ist nicht mehr an bestimmte Karten gebunden, sondern setzt das ein, was im Moment am effektivsten ist. Doch auch da gilt: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen...
 

Nera

Neues Mitglied
Registriert
5. Januar 2005
Beiträge
23
Hallo @ all,

ich habe erst mit dem Kartenlegen begonnen, aber schon erstaunliche Dinge gesehen, die auch zutrafen.
Manchmal legt mir auch jemand (ich bin nicht sicher, ob sie meine geistige Führerin ist ) die Karten während einer Meditation. Das ist schon irre, wenn die Deutung danach auch einen Sinn ergibt - denn wie gesagt, ich habe erst mit dem Legen angefangen und weiss die Bedeutungen der Karten längst noch nicht sofort aus dem Gedächtnis.
Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Greetz

Nera
 

Senthiax

Mitglied
Registriert
3. April 2003
Beiträge
318
Ort
Häddäsheim
Huhu, Nera

Die ersten Aha-Erlebnisse sind immer die besten. Schade nur, daß man sich dann meistens an die Erfolge gewöhnt. Übrigens halt ich's für keine Todsünde, daß man die Bedeutungen von Karten nachschlägt, wenn man sie noch nicht kennt - du wirst das irgendwann nicht mehr brauchen, dann ist es, wie Lesen lernen: Du siehst ein Wort, und weißt sofort die Bedeutung. Aber so wie ich das sehe, wird aus dir mal was, wenn du nach den ersten Legungen schon solche Erfolge verzeichnen kannst, dann kommt das nicht von ungefähr. Nur Mut, und weiter so :)

Senthiax
 

Nera

Neues Mitglied
Registriert
5. Januar 2005
Beiträge
23
Hallo Senthiax,
danke für Deine ermutigenden Worte.

Ich habe mir jetzt auch ein Crowley-Tarot zugelegt, und habe schon meine erste
"Lehre" von den Karten erhalten.
Ich konnte es mal wieder nicht abwarten und habe mir Karten gelegt,ohne vorher jede einzelne sorfgältig angeschaut zu haben.
Da bei diesem Tarot die Karten der kleinen Arkana nicht mit zb. "zwei Stäbe", oder "sieben Scheiben " sondern mit dem jeweiligen Archetypen beschriftet sind, hab ich erstmal ganz schön dumm aus der Wäsche geschaut, als ich die jeweiligen Karten in meinem Deutungsbuch nicht gefunden hatte. Ich war schon so weit, die Karten erstmal in die Ecke zu legen. Aber dann hab ich nochmal genauer in mein Buch geschaut und siehe - da waren die Karten der Kleinen Arkana beschrieben und darunter stand in Klammern auch der jeweilige Archetyp, der auch auf der Karte ist. Und dann hab ich mir doch jede einzelne Karte angesehen und mir Archetyp + Name rausgeschrieben.
Ich will damit nur sagen, dass ich jetzt gelernt habe, nicht so voreilig und ungeduldig zu sein...

Greetz

Nera
 
Werbung:

Senthiax

Mitglied
Registriert
3. April 2003
Beiträge
318
Ort
Häddäsheim
Das darf man auch nicht sein, viele wissen das, wenige setzen's um, und die meisten, die's nicht tun, wundern sich, warum sie keine Ergebnisse kriegen, und tu'n das ganze dann als Humbug ab - zum Glück, denn Tarotkarten haben in den Händen solcher Leute nichts zu zuchen ;) Schön zu sehen, daß es auch solche gibt, die ihre Fehler sehen, und sich bessern (strahl)



Senthiax
 
Oben