Junky Traum

Carlitos

Neues Mitglied
Registriert
31. Mai 2004
Beiträge
18
Ort
Freiburg
Hallo

Ich hatte vor einigen Tagen einen seltsamen Traum.An das erste kann ich mich nicht recht errinern aber danach kam etwas merkwürdiges.Ich gehe in einen Aufzug und drücke auf einen Stockwerk,aber da unsere Aufzüge meistens (wenn im Keller auch jemand drückt)nach unten gehen,fährt dieser auch runter.Alles ist normal bis sich die Tür aufmacht und eine Art Junky (Drogen) ein schwachkörpiger schlaksiger Mann vor mir steht und reinkommen will.Zuerst befürchte ich nichts doch plötzlich (als er durch die Tür schreitet)weiss ich das etwas schlimmes passieren wird.Wir fahren nach oben er holt schnell ein Messer aus seiner Jacke und ersticht mich. Fertig ich bin aufgewacht.Könntet ja mal den Traum deuten. :daisy:
 
Werbung:

Yojo

Mitglied
Registriert
21. April 2004
Beiträge
327
Ort
Nähe Nienburg/Weser
Hallo Carlitos,

dies kannst du als sehr ernst zu nehmenden Warntraum einstufen, und du solltest so schnell wie möglich herausfinden, was in dir diesen schwachsinnigen, schlapsigen Mann verkörpert. Der Fahrstuhl fährt abwärts, obschon du eigentlich aufwärts möchtest. Überlege, wo möchtest du hin, nach oben, und überlege genau, ist das wirklich "nach oben", oder nur scheinbar "nach oben", und in Wirklichkeit "nach unten".
Am besten ist es, wenn du in diesen Fahrstuhl gar nicht erst einsteigst. Versuche herauszufinden, was es ist, und lege wenn nötig eine Absicht beiseite. Der Traum bedeutet natürlich nicht, daß du körperlich erstochen wirst, aber er signalisiert eine ernstzunehmende Gefahr für deine Psyche, für dein Seelenleben. Wenn du genau in dich hineinhorchst, deine Ziele dir vor Augen führst, auch innere Ziele, nachdenkst und meditierst, betest, kannst du sicher herausfinden was es ist. Vermeide es.

Alle Liebe von Yojo
 
Werbung:
Oben