Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Immer wiederholendes Muster in Liebe - Bedeutung?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von wolke2411, 22. Oktober 2019.

  1. wolke2411

    wolke2411 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2019
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo, ich hoffe mit eurer Hilfe mal ein wenig auf die Sprünge zu kommen, wo da der Hund begraben liegt.. :confused:

    Seit ich mit dem daten etc. so richtig angefangen habe, lief eigentlich viele Jahre lang alles total glatt. Habe nie Probleme gehabt. Über die mit denen es nichts geworden ist bin ich schnell hinweg gekommen, man war sich irgendwie immer relativ einig, ich bin eine sehr impulsive Frau und habe (zugegebenermaßen) immer irgendwie bekommen was ich wollte.

    Seit ca. 1,5 J. hat sich das Blatt jedoch komplett gewendet. Am laufenden Band ziehe ich dasselbe Muster an.. ich verknalle mich in eine Person, bin sehrrrrrr interessiert, man ist total auf einer Wellenlänge, kann mir was Ernsteres vorstellen bzw. nicht zwingend, aber tendenziell. Aber diese Personen sind alle am Ende total schwammig, meinen es gefühlt irgendwie nie "ernst", obwohl(!) sie es anfangs vorgaukeln. Mir Honig ums Maul schmieren. Ich fühle mich am Ende irgendwie immer "verarscht" und hingehalten. Die letzten 'Anbahnungen' haben sich alle ganz plötzlich zurück gezogen, obwohl vorher noch alles gut war... das ist mir 'damals' nie passiert. Da wurde mir auch oft Honig ums Maul geschmiert, für den Fall man würde jetzt dazu tendieren ich bin vielleicht einfach ein Naivchen. Aber diese Menschen waren immer total standhaft.

    Jetzt frage ich mich die ganze Zeit, wo der Hund da begraben liegt. Viele Fragen gehen mir durch den Kopf. Ist das ein Spiegel von mir..... zeigt mir das Unentschlossenheit auf oder doch eher das Gegenteil. Ist dort eine Blockade die es aufzulösen gibt, wenn ja, welche. Irgendwie kann ich sie nicht greifen....
    Oder ist vielleicht irgendwas an meinem unterbewussten Auswahlverhalten anders geworden.
    Hm... vielleicht hat ja der ein oder andere hier eine Einschätzung dazu.

    LG
     
  2. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Hallo @wolke2411 ,

    du scheinst ja noch relativ jung zu sein. Wie es scheint, hast du ja erstmal wohl eher von dir aus häufiger die Beziehungen gewechselt.
    Also schien es dir selbst (in der Anfangszeit) nicht so ganz ernst gewesen zu sein.
    Daher war alles so in Ordnung wie es war.

    Jetzt beginnst du vielleicht, wie du ja auch erwähnst oder beschreibst, Ernsteres zu erwarten. Ja, es kann tatsächlich sein, dass du erstmal
    verstärkt dir selbst begegnest, im Sinne von, ich guck erstmal, was überhaupt passt. :)

    Eine Möglichkeit wäre vielleicht, es selbst auch ein bisschen lockerer zu sehen und nicht immer wieder anzufangen, übermäßig viel zu
    erwarten.
    Das "Richtige" wird dann zu seiner eigenen Zeit wahrscheinlich sich einstellen.


    Sind halt auch nur Gedanken von mir dazu.


    Lieben Gruß
     
  3. Bartholomea

    Bartholomea Guest

    Werbung:
    Wie lange ging denn deine letzte Beziehung? Ist diese 1,5 Jahre her?! Wie läuft bei dir das Dating(-Muster) ab?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden