Haben wir die innere Kraft der Heilung ?

Werbung:

Alia

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2. April 2003
Beiträge
4.590
Ort
WestfALIA
gott schrieb:
Haben wir die innere Kraft der Heilung, wenn ja - warum wenden wir sie nicht an ?

haben wir DIESE Kraft,- wir wenden sie nur nicht oft genug an. ALLES ist in ALLEM vertreten,- selbst Minerale. Ich habe OAM nach Lück und Penzel gelernt und weiß, das es auch dafür Zustimmungspunkte am Ohr gibt. Eine Leichte Berührung dieser Punkte bewirkt, das sich diese Vitamine äußern.
Alles ist in uns vorhanden,- nur haben wir es vergessen.
Es ist sooo einfach geworden, andere mit unseren Wehwehchen zu behelligen. Was wir davon Haben?? Abzocke Hoch 3

alles LIEBE
ALIA
 
A

Aleunam

Guest
Tun wir doch Gott, jeden Tag auf´s Neue und jeder auf seine Weise und vor allem jeder so gut er gerade kann.

Manuela
 

skysue

Mitglied
Registriert
7. Mai 2004
Beiträge
87
Ort
Oberösterreich
@Gott, weil wir verernt haben, auf uns zu vertrauen. Das Selbstvertrauen, das uns täglich zur Schau gestellt wird im alltäglichen Leben, ist nur zu oft die perfekte Fassade. In einer Gesellschaft, und damit meine ich die gesamte "westliche" Welt, wo alles nur an der Oberfläche dahinbrodelt, wir von klein auf dazu erzogen werden, nach außen hin den Schein zu wahren, haben wir unseren ureigensten Kern verschüttet. Ein verschwindend kleiner Teil an Menschen hat sich bereits auf den Weg gemacht, genau diesen Kern wieder zu finden..... schön, dass es dieses Forum gibt, denn hier ist ein kleiner Teil dieser "Sucher"!
 
D

Diana

Guest
gott schrieb:
Haben wir die innere Kraft der Heilung, wenn ja - warum wenden wir sie nicht an ?


IN uns ist ALLES was wir brauchen, gott.

Warum wenden viele die innere Kraft der Heilung nicht an ?

Weil sie es vergessen haben- sie haben das innere Licht vergessen, gott.

Kräfte können wir nicht mitteilen, wir können sie nur wecken ( L. Büchner)

. . . .und wenn sie das innere Licht, die innere Quelle, schauen bedarf es NICHTS mehr ;-)

Liebe Grüße von Diana
 
I

Indie

Guest
hmmm....

Hilfe kommt manchmal von außen als "Hinweisschild" sozusagen, und genauso gut von Innen als "Impuls".

Wahrscheinlich ist es kaum trennbar....

Ich sehe es eher so, das wenn sich "Hinweisschild" und "Impuls" einander die Hände reichen, dass dann die optimalen Bedingungen gegeben sind.

(man sieht nur dann das Schild wenn der Impuls da ist, oder das "Problem" einen gerade dabei ist zur Strecke zu bringen, ... dann folgt der Impuls )

herrje - endlosthema -

Grüße
liebe
 

Dawn

Mitglied
Registriert
5. April 2002
Beiträge
387
Ort
Niedersachsen
Wie Christoph sagt: Heilung kommt immer von außen.

Das ist das Fatale. Wir gehen zum Arzt und verlangen von ihm geheilt zu werden.
Dabei ist Heilung nur möglich, wenn wir es zulassen.
Da Krankheit immer ein Ungleichgewicht in uns bedeutet, kann Gesundheit nur durch wiederherstellung des Gleichgewichts kommen.

Die Chinesen haben dafür ein sehr simples Prinzip, das Fließen des Chi.
Fließt es nicht mehr oder der Fluss ist gestört, wird man krank.

Solange wir uns allein auf die Ärzte verlassen, sind wir verlassen.
Der Arzt ist nur ein Helfer für uns, er kann uns nur unterstützen, heilen müssen wir uns schon selbst.
Dabei hat jede Erkrankung eine deutliche Aussage, warum wir sie haben. Wer nicht hören und sehen will, der muss fühlen!
Krankheit will uns aufmerksam machen, dass etwas in unserem Leben nicht in Ordnung ist.

Blinkt im Auto eine Warnleuchte, schrauben wir dann das Birnchen raus?
Oder schauen wir nach der Ursache?

Gruß Dawn
 
Werbung:
Oben