Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Habe ich den ersten Schritt schon geschafft?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Schneeweiß1, 17. Juni 2018.

?

War es ein Schritt zum Astralreisen?

  1. Ja

    2 Stimme(n)
    100,0%
  2. Nein

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Weiß ich auch nicht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Schneeweiß1

    Schneeweiß1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2018
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo Leute ,

    Ich möchte gleich vorweg nehmen , dass ich mir nicht sicher bin ob dieser Thread hier reingehört oder doch in "Luzides Träumen".
    Seit ich auf die Thematik Astralreisen gekommen bin , frage ich mich ob ich nicht schonmal kurz davor war.


    Alles fing also damit an , dass ich ziemlich fertig vom Wochenende war , da ich am Vortag Alkohl getrunken hatte , und so legte ich mich also früh Abends ins Bett.
    Als ich wieder "aufgewacht" bin sah ich mein Zimmer aus der gewohnten Perspektive aus dem Bett , nur mit dem Unterschied , dass ich mich nicht bewegen konnte.
    Egal wie sehr ich mich auch angestrengt habe , ich konnte keine Fingerspitze bewegen.
    Natürlich bin ich sofort in Panik ausgebrochen und wusste gleich es muss sich um ein Traum handeln.
    Sobald ich mir dann dessen Bewusst wurde , war ich auch schon wieder wach.(diesmal wirklich wach)
    Dieses Erlebniss hatte ich ein paar mal mit dem Unterschied , dass ich auch manchmal öfters hintereinander "aufwache" wobei ich in Wirklichkeit garnicht wach bin.
    Dazu möchte ich sagen , dass ich sowas nur erlebe wenn ich am Vortag Alkohol konsumiert habe.
    Seit diesen Erlebnissen habe ich ein wenig geforscht und bin dann auf Luzides Träumen gestoßen , und es dauerte nicht Lange da habe ich die Astralreisen entdeckt.
    Nun habe ich es aber eher so verstanden das Luzides träumen der freie Wille in einem Traum ist und man sich dessen bewusst ist zu träumen.
    Wohingegen ich ja aber in meine gewohnten Umgebung "aufwache" und mein Zimmer sehe.

    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen

    Grüße
     
  2. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Hallo Schneeweiß!

    Herzlich willkommen, Neuling :)

    Sicher kann ich Dir weiterhelfen.
    Mein Eindruck ist, daß Du eine Astralreise erlebt hast: Dein Körper hat geschlafen, und der Geist war wach. Daß Du Dich nicht rühren konntest hat folgende Ursache:
    Der wache Geist hat beobachtet wie der Körper schläft. Während des Schlafes liegt man in der Schlafparalyse (Schlaflähmung), das ist völlig natürlich. Damit wird verhindert, daß man sich im Schlaf durch unwillkürliche Bewegung verletzt. Und genau das hat der wache Geist nun beim schlafenden Körper erlebt.

    Mein Tip wäre nun, sich einmal gründlich mit der Fachtheorie zum Astralreisen zu befassen. Im Prinzip verläßt die Seele den schlafenden Körper. Dabei sind die unglaublichsten Sachen möglich: man kann durch Raum und Zeit reisen, durch Wände gehen, zu den Sternen reisen oder die Ahnen besuchen.

    Bestimmt hast Du Angst, und alles ist ungewohnt und neu.
    Aber je mehr Du Dich damit befaßt, umso vertrauter wird es, und die Angst schwindet.
     
  3. Schneeweiß1

    Schneeweiß1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2018
    Beiträge:
    3
    Hallo Astral70 und danke für deine Antwort!

    Kannst du mir Quellen zu dem Thema empfehlen?
     
  4. kyolong

    kyolong Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2018
    Beiträge:
    929
    Ich weiss jetzt nicht ob das ne Vorstufe zur Astralreise ist. Es gäbe Leute die würden das von dir beschriebene etwa so bezeichnen:

    Schlafparalyse

    Das sollte dich aber nicht in deinem spirituellen Arbeiten aufhalten. Kann auch gut sein das es einfach ein kleiner Schritt in die Richtung ist die du gehen magst... Alk ist halt auch so eine Angelegenheit da er tatsächlich die Fähigkeit hat gewisse Dinge zeitweise zu "trennen".

    Hybscher Avatat btw :)

    LG
     
  5. FroiFroi

    FroiFroi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2018
    Beiträge:
    126
    Hallo Schneeweiß,

    die Schlafparalyse bewußt zu erleben ist schon mal ein guter Startpunkt entweder in eine außerkörperliche Erfahrung (AKE, Ätherprojektion) oder in einen (bewußten) Traum, also eine Astralreise.
    Interessant, dass Du das mit Alkohol hinkriegst - auf Dauer würde ich empfehlen, es ohne zu schaffen und zu lernen, bewußt einzuschlafen.
    Die meisten meiner außerkörperlichen Erfahrungen hatte ich im "Zwischenzustand" zwischen Wachen und Schlafen bzw. zwischen Schlaf und Wachen, also z.B. auch während der Nacht aufwachen... und auch bei tiefer entspannung. Das geht auch ohne Alk *schmunzel (no offense - Peace!)
    Bin kein Alk-Gegner, aber als Hilfsmittel ... weiß nicht *lach Es hat auch Nachteile, die ich eher nicht wollen würde, potentiell z.B. geringere Bewußtheit. Bin aber kein Experte, ist nur bei mir so. Kann bei Dir anders sein :) einfach probieren!

    Ach ja,
    Ich gehöre zu denen, die eine AKE (Ätherprojektion) und Astralreise (Traum, oder auch eine Meditation mit entsprechender Tiefe) unterscheiden, vgl. auch hier zur Erklärung und Unterscheidung ein Video, das ich dafür gut finde, andere Leute hingegen unterscheiden das nicht.

    Das Thema ist daher öfter mal (zumindest aus meiner Sicht :)) verwirrend :( was dann eher nicht so zur Klärung beiträgt... nach meiner bescheidenen Meinung :D

    Hoffe, mein Beitrag hilft etwas - viel Erfolg wünsch ich dir!
     
    AKEKönig gefällt das.
  6. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Werbung:
    Ja, ich habe mich anhand verschiedener Foren hier im web schlau gemacht, und bei Google einmal "außerkörperliche Erfahrung" eingegeben. Bei den umfangreichen Suchergebnissen findet sich viel zum stöbern. Dabei lernt man auch gute Beiträge von Blödsinn zu unterscheiden. Sehr hilfreich sind Erfahrungsberichte, oder die Einträge in weiteren Fachforen.

    Anhand der Fachforen und der Erfahrungsberichte habe ich mich erstmal drei Monate mit der Fachtheorie befaßt, bevor ich mir ein Fachbuch für die Praxis zugelegt habe.
    Später habe ich mir noch eins gekauft, um an den Details zu feilen.

    Ich habe "out of body" (William Bulman), wo er eine sehr ausführliche und umfangreiche Beschreibung zum gesamten Thema und zu den Astralebenen liefert. Am Rande findet sich auch eine Anleitung.
    Desweiteren habe ich den "Astralreise Algorithmus" (Andreas Schwarz). Er beschreibt die Anleitung sehr detailliert und leicht verständlich. Das Werk ist für Interessenten und Anfänger genau richtig.

    Mein Tip wäre, sich erstmal hineinzulesen, und auch mit den Risiken, Gefahren und deren Abwehr vertraut zu machen.
    Ich will grundehrlich sein: ja, es gibt Gefahren, und dies ist KEINE(!) Tüte Milch, die man mal eben aus dem Laden um die Ecke holt. Man trifft auf eine fremde Welt, mit eigenen Regeln und Gesetzen.
    Andererseits will ich keine Panik verbreiten - wenn man einige wichtige Regeln beachtet wird es eine schöne Reise. Steht aber auch in der Fachliteratur.

    Achja, noch was: ich bekomme es ganz ohne Alkohol hin, es ist reine Übungssache.
    Aber es erfordert schrecklich viel Geduld, denn hier geht ALLES langsam.
     
  7. Schneeweiß1

    Schneeweiß1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2018
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Ich muss mich einmal erklären.
    Also ich habe diese Erfahrung das erste mal nach Alkoholkonsum und jedes weitere mal auch nur mitdessen so nochmals erlebt.
    Allerdings war dies nie von mir beabsichtigt und auch nie war mein Ziel nochmal in diesen Zustand zu kommen aber es ist immer dann so gekommen.

    Über die Schlafparalyse hatte ich mich eigl. schonmal informiert aber iwie ist das wieder bei mir untergegangen , danke nochmal für die Erinnerung @kyolong.

    Zudem muss ich sagen das ich eigl. auch eher Angst vor der Schlafparalyse habe und auch vor einer Astralreise.
    Dennoch intressiert mich das Thema sehr.

    Um ein Schlusswort zu finden , es ist alles sehr komplex zudem auch Fachwörter (wie von @FroiFroi angegeben) hinzukommen.
    Ich glaube einen Anfang zu finden wird erstmal das schwierigste für mich. Ich konsumiere momentan auch einfach noch zuviel aufeinmal von zuviel verschiedenen Themen , dass ich dabei manches wieder vergesse wie schon so eben bemerkt mit der Schlafparalyse.
    Ich muss mich da nochmal ein wenig Sammeln :)

    Danke aufjedenfall nochmal für eure Antworten !
     
    AKEKönig und FroiFroi gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden